Aktenschrank

Aktenschrank

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingAktenschrank-Guide

In jedem Haushalt gibt es sie – die zahlreichen Briefe, Schreiben und Unterlagen von den verschiedensten Absendern, die ordentlich und übersichtlich aufgehoben werden müssen. Das gleiche gilt auch für Büros oder das eigene Unternehmen. Egal wo – eine Frage gilt überall: Wohin mit den ganzen Papierbergen? Die Antwort ist einfach – in einen Aktenschrank. Dieser ist oft genug auch ein echter Hingucker, der mit dem Charme edler Büromöbel einen tollen Akzent setzt.

Weil es bei Westwing auch darum geht, das Notwendige auf eine schöne Art und Weise in das Zuhause einziehen zu lassen, bieten wir Ihnen Ideen für ganz unterschiedliche Verwendungen von Möbeln. Haben Sie schon einmal daran gedacht, einen normalen Wohnzimmerschrank als Aktenschrank zu nutzen? Sie können jedes hübsche Möbelstück als Büromöbel nutzen. Sollte Ihnen ein Schloß wichtig sein, damit die Möbel abschließbar sind, können Sie dieses auch selbst nachrüsten. Tolle Ideen finden Sie hier bei Westwing.

Aktenschrank – unverzichtbar im Büro

Auch wenn das digitale Zeitalter schon weit fortgeschritten ist und ein großer Teil der Kommunikation inzwischen über papierlose Kanäle erfolgt, finden sich im Briefkasten immer wieder Schreiben von Banken, Behörden, Ämtern, Versicherungen oder dem Arbeitgeber, die wichtig sind, in jedem Fall aufgehoben werden müssen und daher am besten in einem Aktenschrank verstaut werden.

Welcher Papierberg sich in den eigenen vier Wänden oder im Büro trotz E-Mail und Skype immer noch ansammelt, merkt man mindestens einmal im Jahr – nämlich wenn für die Steuererklärung alle Übersichten und Schreiben zusammengesucht und angesehen werden müssen. Umso wichtiger ist es, in die ganzen Unterlagen eine Ordnung zu bringen und sie übersichtlich zu verstauen. Ein Aktenschrank bietet für diese Ordner voller Papier den besten Aufbewahrungsplatz, und sorgt außerdem für ein aufgeräumtes Zimmer oder Büro.

AktenschrankAktenschrank – Funktion schließt Design nicht aus

In einem Büro oder auch Homeoffice wird ein Aktenschrank erwartet und vorausgesetzt und gehört damit zur Grundausstattung, hinter deren Türen Aktenordner, Kopierpapier, Hefter und andere Büromaterialien verschwinden können. In der typischen Büroatmosphäre und Büroeinrichtung sowie in einem reinen Arbeitszimmer stört auch ein schlichter Aktenschrank oder gar ein offener Aktenschrank das Bild nicht.

Allerdings fallen nicht nur bei der Arbeit wichtige Unterlagen und Schreiben an, die ordentlich in Aktenordner abgeheftet und dann verstaut werden müssen, sondern auch im Privatleben. Wenn man in Haus oder Wohnung allerdings kein Arbeitszimmer oder Homeoffice hat, wo ein Aktenschrank aufgestellt werden kann ohne störend zu sein, ist es wichtig, dass sich dieses Möbelstück gut und unauffällig in die Einrichtung integriert, schließlich will man nicht ständig an die Papierberge hinter dessen Türen erinnert werden.

Einem Aktenschrank muss man daher seine Funktionalität nicht unbedingt ansehen. Für diesen Zweck gibt es Aktenschränke, die gleichermaßen stilvoll und elegant wie auch praktisch sind. In seiner Optik erinnert ein solcher Aktenschrank an ein Sideboard, Highboard oder auch eine Kommode hinter deren Türen sich aber Fächer verbergen, deren Höhe direkt auf die Maße eines Aktenordners angepasst sind, sodass dieser bequem und aufrecht eingeordnet werden kann.

Aktenschrank – Vielfalt für Aktenordner

Auch wenn ein Aktenschrank ein eher funktionales Möbelstück ist, sind zahlreiche Designs, Ausführungen und Modelle verfügbar. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in Material, Farbe, Form und auch in der Größe.

In erster Linie kommt es bei der Auswahl darauf an, zu bedenken, wie viele Aktenordner und andere Dinge darin untergebracht werden sollen und wie viel Platz für dieses Möbelstück überhaupt zur Verfügung steht. Auch das Design ist wichtig, so verfügen viele Aktenschränke beispielsweise über Schiebetüren, wodurch sie sich ideal zum Einsatz in schmalen Räumen eignen, da beim Öffnen der Tür kein zusätzlicher Platz benötigt wird.

Besonders elegant und edel wirkt dagegen ein Aktenschrank mit Hochglanzfronten oder auch mit Glastüren. Solche schönen Modelle können durchaus auch bewusst in Szene gesetzt werden, zum Beispiel mit schöner Dekoration wie einer Orchidee und Fotos, wodurch die Büroatmosphäre etwas aufgelockert wird.

Aktenschrank – für hängende Akten

Speziell in Büros oder auch in Arztpraxen und Kanzleien werden Akten nicht immer in Aktenordnern abgeheftet, sondern als Hängesystem in Aktencontainern oder einem Aktenschrank mit entsprechendem Design verstaut. Der Vorteil dieser Art von Aktenaufbewahrung liegt in der großen Übersichtlichkeit, da kleine dünne Akten trotzdem schnell und ohne großes Suchen griffbereit sind. Auf diese Weise können Ärzte, Steuerberater oder Anwälte zum Bespiel eine eigene Akte für jeden Fall oder jeden Patienten anlegen, wofür man mit einem herkömmlichen Aktenordner viel zu viel Platz bräuchte.

Egal ob man sich bei seinem Aktenschrank für ein klassisches Modell entscheidet, in dem die Akten ordentlich nebeneinander aufgereiht stehen oder für ein Hängesystem, er ist in jedem Fall ein unverzichtbarer Ordnungshelfer im Büro ebenso wie zu Hause. Sie können dort selbstverständlich auch andere Dinge sortieren und stets griffbereit halten. Wer gerne Handarbeiten wie Nähen oder Basteln durchführt, freut sich sicherlich über eine übersichtliche Ordnung für Vorlagen, Muster oder auch Materialien. Sie zeichnen gerne? Dann können Sie ihre kleinformatigen Skizzen ebenfalls in einen Hängeregisterschrank sortieren. Sollten Sie das Werk später beginnen, genügt ein Blick in den Aktenschrank!

DIY: Regal als Aktenschrank

Sie möchten ein offenes, loftartiges Büro? Dann ist diese kreative DIY-Idee genau das Richtige für Sie! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Mitteln aus einem Regal einen Aktenschrank zaubern. Besorgen Sie sich ein Regal, das auf beiden Seiten offen ist, sodass Sie von beiden Seiten Ordner herausnehmen können. Platzieren Sie es anschließend so im Raum, dass es gut zugänglich ist und den Raum optisch in kleinere Bereiche teilt. mit einigen kleinen Abstandshaltern können Sie jetzt den Platz für jeden Ordner genau festlegen.

  • Stellen Sie dafür zwei Ordner von den gegenüberliegenden Seiten aus ins Regal
  • Markieren Sie auf dem Regalboden die Breite des Ordnerrückens
  • setzen Sie eine Buchstütze, einen Dübel oder auch eine Kunststoffplatte ein, um den Ordnern einen sicheren Stand zu geben

Wenn Sie mit Ihrer Konstruktion zufrieden sind, können Sie sich außerdem für einen teilweise versteckten Aktenschrank entscheiden. Bringen Sie dazu auf beiden Seiten Schiebegardinen mit einer Leiste an der Decke an. Die schmalen Elemente lassen sich wunderbar verschieben und Sie können ganz individuell bestimmen, wie viel Aktenschrank Sie Ihren Besuchern präsentieren wollen.

Aktenschrank online kaufen? So funktioniert Westwing: