Badhocker

Badhocker

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBadhocker-Guide

In den meisten Badezimmern würde ein bisschen mehr Platz nicht schaden und die Anzahl der Badezimmermöbel muss sich begrenzt halten. Aber ein Badhocker ist trotzdem eine tolle Ergänzung der sonstigen Badezimmermöbel. Er nimmt nicht viel Platz weg und ist einfach super praktisch.

Der Badhocker für Kinder

Alle Eltern kennen das Problem: Die Kinder sollen sich alleine und selbstständig waschen und bettfertig machen, aber sie kommen nicht an das Waschbecken. Auch die Zahnpasta auf der Ablage und der Spiegel oder Spiegelschrank sind einfach unerreichbar. Die Lösung des Problems ist hier natürlich ein Hocker im Badezimmer. Auf diesen Badhocker können sich die Kinder stellen, um sich ganz alleine zu waschen.

Praktisch ist, wenn man den oder die Badhocker, wenn man mehrere kleine Kinder hat, unter dem Waschbecken verstauen kann. Manche Waschtische hängen ja an der Wand und stehen nicht auf dem Boden – dann entsteht ein perfekter Platz, um die Badhocker ohne Platzverlust unterzubringen!

Der Badehocker

Nicht nur die Kleinen brauchen manchmal Hilfe im Bad. Ein Badhocker kann auch als Badehocker dienen, sodass man sich damit in die Badewanne oder Dusche setzen kann, um sich ohne große Anstrengung abduschen. Wichtig hierbei ist, dass diese Badehocker leicht zu reinigen und rutschfest sind. So können sie ihren Zweck optimal erfüllen. Wenn der Badehocker auch noch höhenverstellbar ist, lässt er sich oft helfend einsetzen.

Der Badhocker als Allrounder

Ein Badhocker bietet sich aber auch ganz allgemein an. Als praktische Ablage dient er in folgenden Situationen:

Der Badhocker neben der Wanne: In die Badewanne steigen wir nicht in erster Linie wegen der Hygiene, sondern wegen der herrlichen Entspannung im heißen, duftenden Wasser. Das ideale Zubehör für eine halbe Stunde in der Badewanne: Ein paar Duftkerzen, Badezusätze, eine Massagebürste, etwas Leckeres zu trinken sowie Musik oder ein gutes Buch. All diese Dinge müssen irgendwo abgelegt werden.

  • Der Badhocker als Sitzmöbel: Vor lauter Möbel und Zubehör im Badezimmer vergisst man manchmal, dass es auch schön ist, im Bad eine Sitzgelegenheit zu haben. Aber Sitzmöbel kosten Platz! Der Badhocker allerdings ist klein und meistens in irgendeiner Ecke unterzubringen. Er lässt sich leicht überall hinstellen, wo man ihn gerade braucht. So ist der Badhocker immer da, wenn man ihn braucht und nie im Weg!
  • Der Badhocker als Wäschetruhe: Viele Badhocker mogeln etwas Stauraum hinzu. Das ist besonders praktisch, wenn das Bad regelmäßig mit schmutziger Wäsche behängt wird. Ein Badhocker mit Stauraum löst dieses Problem ganz einfach!

Badhocker, die mehrere Funktionen erfüllen, sind im Bad eine echte Erleichterung. Wenn sie dann noch mit einem schönen Design überzeugen und in Weiß, aus Holz oder mit Edelstahl die Einrichtung des Badezimmers ergänzen, sind sie eine wahre Bereicherung. So ist der Decor Walther Badhocker eine wahre Design-Schönheit in Weiß. Aber Hocker in anderen Farben und mit einem günstigeren Preis können ebenso schön sein.

Badhocker online kaufen? So funktioniert Westwing: