Balkon

Balkon

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBalkon-Guide

Wer einen Balkon hat, der kann sich wahrlich glücklich schätzen! Gerade im Frühling und Sommer, wenn die Temperaturen steigen ist ein Balkon unentbehrlich! Zum Grillen, Sonnenbaden oder einfach nur um zwischendurch frische Luft zu schnappen ist ein Balkon perfekt. Wer braucht schon einen Garten oder eine Terrasse, wenn ein Balkon alle Vorteile bietet, dazu aber auch noch pflegeleichter ist?

Den Balkon zu betreten und hier einen zum Frühstücke oder am Nachmittag Kaffee zu trinken oder Abends auch mal ein Glas Wein oder ein kühles Bier zu genießen macht auf einem gemütlichen Balkon und mit schönen Balkonmöbeln gleich doppelt Spaß!

Balkonmöbel

Natürlich sollte man die Auswahl seiner Outdoor-Möbel für Balkon, Garten oder Terrasse hauptsächlich von seinem eigenen Empfinden und nach seinem eigenen Geschmack vornehmen, aber auch die Ausrichtung des Balkons sollte bei der Möbelauswahl – vor allem bei der Wahl des Materials – eine Rolle spielen! Doch auch bei textilen Accessoires wie dem Outdoorteppich oder den Auflagen spielt das Material eine entscheidende Rolle!

Süden: Den ganzen Tag Sonne – ein Traum! Egal, welche Jahreszeit es ist, ein Süd-Balkon ist immer wunderbar. Aber im Sommer kann es schon mal sein, dass es viel zu warm wird. Deswegen sollten Sie auf jeden Fall hier in einen Sonnenschutz investieren: Sonnensegel, eine Markise oder ein Sonnenschirm schützen nicht nur Sie und Ihre Liebsten, sondern auch Ihre Möbel und Pflanzen! Gerade Holzmöbel können schnell von einer zu starken Sonneneinstrahlung ihre Farbe verlieren.

Kunststoffmöbel sollten farbecht sein, damit ihnen nicht das gleiche Schicksal blüht wie den verblichenen Holzmöbeln.

Norden: Viele denken jetzt mit Sicherheit, dass ein Nord-Balkon nicht so toll ist. Natürlich ist die Ausrichtung nicht optimal, aber besser einen Nord-Balkon als gar keinen Balkon zu haben! Hier kann es Ihnen wohl kaum passieren, dass Ihre Möbel von der Sonne ausbleichen, aber es kann bei Holzmöbeln schnell passieren, dass durch die fehlende Sonne Moos auf dem Holz wächst. Dies mindert natürlich die Lebensdauer des Holzes und die Möbel benötigen eine intensivere Reinigung. Trotzdem wachsen viele schöne Balkonpflanzen auch im Norden und die richtigen Gartenmöbel und Accessoires gestalten auch einen Balkon im Norden zu einer Oase der RUhe und Entspannung.

Balkonpflanzen

Balkonpflanzen können aus jedem noch so kleinen oder ungemütlichen Balkon ein kleines aber wunderschönes Paradies schaffen. Natürlich sollten für einen kleinen Balkon eher kleinere Pflanzen und für ein großes Modell entweder mehrere kleine Pflanzen oder wenige große aufgestellt werden. Nicht nur die Auswahl der Möbel, sondern auch die der Balkonpflanzen sollte sich nach der Ausrichtung richten.

Süden: Auf einem Balkon, der nach Süden ausgerichtet ist, sollten Pflanzen ausgewählt werden, die eine starke Sonneneinstrahlung verkraften – dazu gehören zum Beispiel Geranien, Rosmarin, Salbei, Hibiskus oder Olivenbäumchen.

Norden: Hortensien, Fuchsien, Lobelien, Glockenblumen und Eisenhut sind optimale Balkonpflanzen, die schattige Plätzchen bevorzugen.

Balkonboden

Auch der Boden ist ein wichtiger Teil der Balkongestaltung. Haben Sie eine unschöne Betonplatte oder Fliesen, die bei Nässe direkt spiegelglatt werden? Es gibt genügend andere und optisch ansprechendere Alternativen zu diesen kühlen Bodenbelägen!

Holzdielen sind auf dem Balkon wohl eine der beliebtesten und auch die am häufigsten verwendeten Dielen. Der Nachteil an Holzdielen ist der, dass der Pflegeaufwand hoch ist und es passieren kann, dass das Holz schnell anfängt zu modern, wenn sich Staunässe bildet.

Eine tolle Alternative sind WPC Dielen. Sie bestehen aus einer Mischung von Kunststoff und Holz und vereinen auch die jeweiligen Vorteile dieser beiden Materialien: Von der Optik her unterscheiden sich diese Dielen nicht von Holzdielen, aber die Witterungsbeständigkeit ist durch den Kunststoffanteil gegeben!

Verkleidung

Manche Balkone haben keine sehr sehenswerten Geländer oder aber man hat durch große Zwischenräume zwischen einzelnen Geländer-Stäben viele Passanten, die einem auf den Balkon sehen können. Beides reduziert den Wert und vielleicht auch den Nutzen dieses Außenbereichs, auch wenn das Haus mit einem französischen Balkon noch so schön ist. Um seinen kleinen Outdoor-Bereich weiterhin ungestört betreten und genießen zu können, kann man eine Balkonverkleidung bzw. einen Sichtschutz an das Balkongeländer anbringen.

Die schönste Variante ist eine Verkleidung aus Bambus. Man bindet eine Bambusmatte mit Hilfe von Drähten oder durchsichtigen Kabelbindern einfach an dem Geländer fest – alles, was am Rand noch übersteht kann einfach mit einer Schere abgeschnitten werden.

Sichtschutz und Windschutz

Auch wenn man aus seinem kleinen Außenbereich eine grüne Oase gezaubert hat, in der man sich pudelwohl fühlt, gibt es noch zweierlei Dinge, die man auch beachten sollte: Zum einen ist dies der Sichtschutz vor den neugierigen Blicken der Nachbarn und zum anderen ist es der Windschutz. Oftmals lassen sich diese beiden Komponenten praktischer Weise vereinen. Wie schon bei der Balkonverkleidung eignet sich hier ein Sichtschutz aus Bambus oder aus filigranem Holz perfekt. So hat man den Aspekt der Natürlichkeit noch zusätzlich eingebaut.

Katzennetz für Balkon

Wer Katzenbesitzer ist, der sollte sich überlegen, ob ein Katzennetz nicht eine lohnenswerte Investition ist. Ein Katzennetz wird so an dem Balkon angebracht, dass es für Katzen oder andere Tiere unmöglich ist, vom Balkon zu springen oder zu fallen. Das Netz wird senkrecht hinter dem Balkongeländer angebracht. So sind Ihre Katzen und anderen Haustiere vor dem Herunterfallen vom Balkon geschützt.

Französische Balkone

Ein französischer Balkon ist kein Balkon im herkömmlichen Sinne. Auf einen solchen Balkon kann man keine Gartenmöbel stellen und auch selbst kann man französische Balkone nicht betreten. Französische Balkone werden von außen an die Wandfassade vor bodentiefen Fenstern angebracht. Bodentiefe Fenster werden auch Pariser Fenster genannt. Die Konstruktion eines französischen Balkons ist im eigentlichen Sinne lediglich ein Gitter oder Geländer, das vor dem Hinausfallen aus dem bodentiefen Fenster schützt.

Wer weder Garten, noch Terrasse oder Balkon hat, muss trotzdem nicht verzweifeln: Ein Wintergarten ist ein Raum im Haus mit vielen Glasfenstern, in dem man im Grünen wohnen kann! Wer ein helles Zimmer hat, kann sich daraus mit vielen duftenden Pflanzen und Zubehör seine eigene kleine Orangerie basteln!

Möbel und Wohnaccessoires online entdecken

Möbel & Wohnaccessoires

Frühling auf dem Balkon