Biedermeier Möbel

Biedermeier Möbel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBiedermeier Möbel-Guide

Aus großzügigen Altbau-Wohnungen und schönen Villen kennen wir sie: Biedermeier Möbel in warmen, rötlichen Holztönen. Häufig sind Tisch und Stühle oder die Biedermeier Kommode alte Vintage-Stücke und wurden über Generationen in der Familie vererbt. So mancher Kunstliebhaber verliebt sich jedoch auch ohne Familiengeschichte in ein schönes Einzelstück im Biedermeier Stil, das ruhige Eleganz und Behaglichkeit ausstrahlt. Solche Möbel fügen sich auch in andere Einrichtungsstile ein, wenn passendes Holz zum Einsatz kommt.

Wir bei Westwing wissen, wie wichtig eine behagliche und emotionale Einrichtung ist. Biedermeier Möbel stehen wie sonst kaum eine Stilrichtung für bürgerliche Eleganz ohne pompösen Chic. Schlicht und schön und gerade repräsentativ genug für moderne und gelassene Einrichter, verzücken sie noch heute. Mit schönen Textilien wie Vorhängen, Teppichen und Kissen kann der behagliche Stil abgerundet werden. Entdecken Sie im Westwing Magazin schöne Einrichtungswelten und lassen Sie sich von den täglich wechselnden Themen-Sales inspirieren!

 

Biedermeier Möbel – Ein Stück Kulturgeschichte

Wer original Biedermeier Möbel sein Eigen nennen kann, besitzt Möbel, die etwa 200 Jahre alt sind. Die Chancen, dass die Möbel trotz des beträchtlichen Alters gut erhalten geblieben sind, sind dennoch groß, denn: Das Biedermeier war eine Zeit des Rückzugs in die Wohnstuben und das gemütliche Zuhause. Zwischen 1818 und 1848 zog sich das Bürgertum in die Heimlichkeit der geschlossenen Räume zurück und entwarf ein erstes Modell von Privatleben und Familie außerhalb der Öffentlichkeit. Wo Repräsentation nicht im Vordergrund stand, konnte sich die Einrichtung der Räume ganz an die Bedürfnisse der Bewohner anpassen. Biedermeier Möbel strahlen eben diese Liebe zur stillen Schlichtheit aus.

Klare Formen, schöne und sanft geschwungene Linien und sehr viel weniger Schmuck als noch im vorangegangenen Barock kennzeichnen Biedermeier Möbel. Als Ausprägung des Klassizismus stand im Biedermeier auch die Rückbesinnung auf die Antike und die symmetrische und harmonische Aufteilung der Formen im Vordergrund. In der Spätphase der großen Kunstepoche sollte dieser Stil also ganz im Familiären nicht nur Ästhetik, sondern auch Lebenseinstellung widerspiegeln.

Einzelstücke willkommen! Biedermeier Möbel sprechen für sich

Das wohl bekannteste Exemplar der Biedermeier Möbel ist die Biedermeier Kommode. Sie ist deshalb zum Synonym der Stilrichtung avanciert, weil sie das Verstecken und Verbergen symbolisiert. In großen Schubladen, die dennoch in Wohnräumen und nicht etwa im Schlafzimmer stehen, werden Dinge aufbewahrt und verstaut – ganz ohne sichtbar zu sein. Biedermeier Möbel selbst sind zurückhaltend verziert. Sie leben von einem schönen Holz mit strahlender Lackierung – zuweilen sind fein verzierte Griffe oder gar Schlösser zum Abschließen der Schubladen angebracht. So glänzen Biedermeier Kommoden auch in mehr als einem Holz, wenn florale Muster und schöne Holz-Mosaike aus Intarsien gebildet werden.

Auch Betten und Biedermeier Sofas nehmen diese Zurückhaltung auf. Wo zuvor eine große Kluft zwischen repräsentativen Gemächern und einfachen Schlafstätten herrschte, schaffte das Biedermeier einen gemäßigten, bürgerlichen Standard von Wohnqualität im urbanen Raum. Schlichte, aber schöne Biedermeier Möbel dringen auch in Schlafzimmer vor und schaffen ein Gefühl von privatem Raum, der nur dem Bewohner gefallen soll.

Welche Biedermeier Möbel sind besonders beliebt?

Wer heute den Stil der Biedermeier Möbel in das eigene Zuhause einbringen will, kann dies besonders gut mit schönen Einzelstücken umsetzen. Dabei sollte jedoch auf passende Hölzer innerhalb der Einrichtung geachtet werden. Besonders beliebt sind:

  • Biedermeier Kommode
  • Biedermeier Sekretär
  • Biedermeier Sofa
  • und Biedermeier Vitrine.

Auch ein schöner Biedermeier Stuhl kann in Kombination mit einem hübschen Beistelltisch oder neben dem Kamin für Behaglichkeit sorgen.

Welche Textilien ergänzen Biedermeier Möbel gut?

Auch für Biedermeier Möbel gilt: Vorhänge und Teppiche sollten vor allem farblich zur Einrichtung passen. Die glänzenden und doch eher robusten Stoffe, die zum Beispiel das Biedermeier Sofa zieren, sollten nicht zwingend mit glänzenden Metallic-Stoffen kombiniert werden. Natürliche und dennoch elegante – auch gerne bunte – Stoffe können zum Einsatz kommen.

Das warme Holz der Biedermeier Möbel lässt sich auch gut mit einem Perser Teppich oder Webteppich kombinieren. Wer keine vollständige und originalgetreue Biedermeier-Wohnstube nachbilden möchte, darf sich hier gerne des beliebten Stilmixes bedienen und das Einzelstück in moderner Umgebung in Szene setzen. So stechen Biedermeier Möbel noch mehr ins Auge!

Lassen Sie sich verzaubern von diesem charmanten Stil und lassen Sie einige Biedermeier Möbel – vintage oder nicht – bei sich einziehen!

Die Geschichte zum Begriff Biedermeier

Der Begriff Biedermeier ist an für sich sehr weitfassend. So gibt es nicht nur Biedermeier Möbel, sondern auch die Biedermeier Architektur, Mode, Literatur, Kunst und Musik. Mit Biedermeier wird dadurch also eine komplette Zeitspanne, von 1815 bis 1848, beschrieben. Doch woher kommt der Begriff Biedermeier eigentlich? Der Begriff geht zurück auf die fiktive Figur des treuherzigen und spießbürgerlichen Gottlieb Biedermeier, welcher von dem Schriftsteller Ludwig Eichrodt und dem Arzt Adolf Kußmaul erfunden wurde. Die fiktive Figur war ein schwäbischer Dorflehrer und hatte eine kleine Stube, einen engen Garten und einen Hang zur Biederkeit und Einfachheit.

Lassen Sie sich von dem Stil begeistern und entdecken Sie die Biedermeier Möbel! Stöbern Sie durch Westwing und finden Sie weitere tolle Produkte!

Biedermeier Möbel online kaufen? So funktioniert Westwing: