Biedermeier Sekretär

Biedermeier Sekretär

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBiedermeier Sekretär-Guide

Ein Biedermeier Sekretär ist etwas ganz Besonderes: halb Schreibtisch, halb Schrank ist schon die Form des Sekretärs selbst eine eher ungewöhnliche, die zumindest in unseren heutigen Haushalten nur noch selten auftaucht. Aber der Stil des Biedermeier, mit seiner Bevorzugung der einfachen und doch so eleganten Linien, gibt jedem Möbelstück einen zusätzlichen Hauch von Klasse, der sich auch in moderneren Einrichtungen gut einfügt – so ein Biedermeier Sekretär schmückt jedes Zuhause!

In der Biedermeier-Epoche gibt es viel zu entdecken: eines sind eben die besonderen Möbel daraus, wie der Biedermeier Sekretär. Solche Möbelstücke standen gerade zu dieser Zeit nicht nur als schlichte Einrichtung im Haus, sie waren oft auch mit einer besonderen Bedeutung aufgeladen, die sie zu mehr als reinem Design machte. Wir von Westwing lieben diese bedeutungsvollen Möbelstücke, weshalb unsere Einrichtungsexperten für Sie die wichtigsten Wohnstile aus Vergangenheit und Gegenwart genauer betrachten und auf unseren Ratgeber-Seiten darüber schreiben. Lassen Sie sich bei Westwing durch Biedermeier Möbel zu neuen Wohnideen inspirieren!

Der Biedermeier Sekretär: Inspirierende Optik

Was hat der Biedermeier-Stil mit Bauhaus und Kubismus zu tun? Nicht viel? Weit gefehlt: gerade der schlichte und durch und durch bürgerliche Stil des Biedermeier hat beide Kunst- und Designstile entscheidend geprägt. Grund war die Liebe des Biedermeier zu einfachen und geometrischen Formen, die sich besonders bei einem so eckigen und geradlinigen Möbelstück wie dem Biedermeier Sekretär zeigen. Der Biedermeier bevorzugte zudem Holz, allen voran Kirschbaum, Nussbaum, Eiche und Birke – das lag auch daran, dass Mahagoni damals recht teuer war und bedingt durch die schlechte wirtschaftliche Lage nicht immer erhältlich.

Wichtig war den Menschen im Biedermeier aber auch, dass das Holz schön gemasert war und dass genau diese natürlichen Musterungen gut ausgestellt wurden. Darum gab es auch nur wenige Verzierungen an den Möbeln (anders als beispielsweise im Barock), dafür wurde das Holz gut poliert und mit Schellack überzogen, das noch mehr Glanz brachte. Genau diese klaren, glänzenden Flächen begeisterten später Bauhaus und Co., die sonst eine so ganz andere Lebenseinstellung hatten. Denn im Biedermeier war ansonsten die Innerlichkeit wichtig, der Rückzug auf die eigene Familie und das bürgerliche Leben. Auch der Biedermeier Sekretär war ein Teil davon: Schreiben und Literatur war in dieser Epoche sehr wichtig, was natürlich auch an diesem Schreibtisch geschah – ohne Ablenkungen durch Ornamente oder Ähnliches am Schreibtisch.

Der Biedermeier Sekretär im Shabby Chic

Ein Biedermeier Sekretär, echt antik, hat heute natürlich einen hohen Preis, abhängig von seinem jeweiligen Zustand und ob er restauriert, furniert oder noch ganz Original ist. Aber selbst wenn es „nur“ ein normaler Sekretär ist: der Shabby Chic wird ihn lieben! Denn der Shabby Chic Style lebt von dem Spiel mit Elementen, die entweder der Vergangenheit entstammen oder zumindest danach aussehen. Darum macht es auch keinen Unterschied, ob ein solcher Sekretär dann wirklich aus dieser Epoche stammt oder nur danach aussieht.

So ein Biedermeier Sekretär kann dann im Shabby Chic als besonders stilvoller Schreibtisch genutzt werden – oder man kann ihn auch zweckentfremden. Die vielen Schubladen, die ein solcher Sekretär hat (und übrigens meist ein verstecktes Geheimfach), genauso wie die auf- und zuklappbare Schreibfläche ermöglichen dann auch eine Art Schminktisch. Dazu dann einen schönen Spiegel besorgen, den man in das Innere stellt und schon ergibt sich ein wunderbarer Ort für die Schönheit. Der Biedermeier Sekretär glänzt und wirkt elegant, lässt aber dem Shabby Chic genug Platz, sich mit all seinen romantischen Details zu entfalten – eine wunderbare Verbindung von stilvoller Klasse mit modernem Design!

Biedermeier Sekretär online kaufen? So funktioniert Westwing: