Biedermeier Vitrine

Biedermeier Vitrine

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBiedermeier Vitrine-Guide

Was ist eine Biedermeier Vitrine doch für ein Schmuckstück! Und noch viel besser ist: sie stellt auch selbst Schmuckstücke aus, kann man doch in ihr alle kleinen Schönheiten an Dekoration oder Geschirr herrlich präsentieren, so dass sie alle dort eine gute Aufbewahrung finden. Viel zu selten ist sie in unseren Haushalten geworden, die Vitrine – dabei ist sie ein tolles Möbelstück, das viel mehr Beachtung verdienen würde, macht es doch jedes Zimmer zu etwas Besonderen.

Und vor allem, wenn es eine Biedermeier Vitrine ist – denn der Biedermeier, auch wenn viele mit dieser Epoche erst einmal wenig verbinden, war eine Epoche voller kunstvoller Möbel, die sich auch in heutigen Wohnungen gut machen. Wir von Westwing lieben alle Wohnstile – und wir möchten Ihnen diese Stile und deren Möbel auf unseren Ratgeber-Seiten vorstellen, wie eben auch so ein Juwel wie die Biedermeier Vitrine. Lernen Sie Möbelstücke aus der Vergangenheit für Ihre Gegenwart kennen und lassen Sie sich zu neuen Wohnideen inspirieren!

 

Eine Biedermeier Vitrine: Schmuckstück der Wohnstube

Der Biedermeier, zeitlich zwischen 1815 und 1845 angesiedelt, war keine einfache Epoche für viele, denn die historischen Umstände, wie der gerade vergangene Napoleonische Krieg, schufen schwierige materielle Situationen. Das Bürgertum reagierte darauf mit Rückzug ins Innere: im Vordergrund standen jetzt Familie und enge Freunde, mit denen man das Private in den eigenen vier Wänden zelebrierte. Darum waren natürlich Möbel wichtig, denn nur sie schmückten das Haus passend: Biedermeier Vitrinen, Betten und Tische waren so also mehr als reine Einrichtungsgegenstände, sie waren essentiell für das Zuhause.

Dabei sind solche Möbelstücke wie eine Biedermeier Vitrine auf den ersten Blick gar nicht auffällig: meist sind sie sehr schlicht gestaltet, ohne viele Verzierungen oder Ornamente, dafür fällt ihr besonderer Glanz auf. Denn die Biedermeier Designer setzten auf die natürliche Schönheit des Holzes, die mit Schellack auf Hochglanz poliert wurde. Typische Hölzer waren hier Kirschbaum, Nussbaum, Birke oder der Klassiker Eiche. Mahagoni wurde selten eingesetzt, was auch am teuren Import lag. So eine schlicht-elegante Biedermeier Vitrine befand sich dann übrigens nicht zum Angeben in der Wohnstube (wie man das Wohnzimmer damals noch nannte), denn der Biedermeier hielt nicht viel von Repräsentation. Vielmehr sollte eine solche Vitrine oder ein Vitrinenschrank einfach alle liebgewonnen Kleinigkeiten und natürlich das Geschirr sicher und in der Nähe aufbewahren. Wichtig war nur die ruhige, elegante Schönheit von allem, was sich am besten an so einer Biedermeier Vitrine zeigt.

Eine Biedermeier Vitrine im Kolonialstil

Eine echte Biedermeier Vitrine hat natürlich ihren Preis, zumindest wenn das Modell echt antik und restauriert ist. Aber es gibt natürlich auch neuere Modelle, oft furniert, die sich nur an den Biedermeier-Look anlehnen und diesen moderner interpretieren. In jedem Fall eignet sich eine solche Vitrine super für manchen Wohnstil, der auch heute beliebt ist: beispielsweise für den Kolonialstil.

Dieser Kolonialstil findet ohnehin wie der Biedermeier seinen Ursprung im 19. Jahrhundert, setzt aber stärker auf Repräsentation, war er doch schließlich der Stil von Queen Victoria und dem Reichtum des britischen Empires durch die Kolonien. Hier gehören Details wie exotische Accessoires oder Deko aus der ganzen Welt unbedingt dazu, die viel zu schade wären, um einfach in einem Schrank oder in Kommoden zu verschwinden – und wo würden diese einen besseren Platz finden als in einer Biedermeier Vitrine? Hier zeigen diese Gegenstände sich dann von ihrer besten Seite und bringen die Vitrine noch einmal von Innen her zum Glänzen. So mausert sich nicht nur die Biedermeier Vitrine durch ihren neuen Platz im Kolonialstil zum eigentlichen Star, sie setzt auch alle anderen Details toll in Szene!

Biedermeier Vitrine online kaufen? So funktioniert Westwing: