Couchgarnitur

Couchgarnitur

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingCouchgarnitur-Guide

Sie gehört zu unserem Wohnzimmer wie ein Eis zu einem strahlenden Sommertag – die Couchgarnitur! Und wo sollte man auch sonst so herrlich relaxen, lesen, liegen oder mit Familie und Freunden die Stunden genießen? Allerdings hat sich der Look etwas verändert! Wo man früher noch ordentlich und aufrecht auf dem 2-Sitzer oder dem 3-Sitzer Platz nahm, während der Hausherr es sich im Sessel bequem machte, zeigt sich die moderne Couchgarnitur eher als großzügige Wohnlandschaft.

Die moderne Couchgarnitur

Garnitur ist eigentlich ein Begriff für ein Set an zusammengehörenden Einzelteilen, so wie die kleine Couch, das große Sofa und der Sessel immer ein unschlagbares Trio waren. Aber die moderne Couchgarnitur ist zu einem Ganzen verschmolzen! Im Wohnzimmer thront nun meist ein Sofa mit Schlaffunktion, Recamiere und vielen gemütlichen Kissen und Decken zum gemeinsamen Hineinkuscheln. Und wenn man Gäste hat, nehmen auch die auf der Polsterecke Platz. Man ist sich näher, die Atmosphäre lockerer und man kann sich besser unterhalten. Die Couchgarnitur ist also am besten so breit, dass man alleine oder zu zweit darauf liegen kann, und so lang, dass man mit mehreren Freunden darauf sitzen kann.

Ihre Couchgarnitur im Preppy-Chic! So einfach können Sie es nachstylen

couchgarniturAlternativen

Couchgarnitur, Polstergarnitur und Sofagarnitur sind so ziemlich dasselbe. Aber auch das Big Sofa, das XXL-Sofa, Sofa U-Form, die Polsterecke, das Ecksofa oder andere Polstermöbel unterscheiden sich nicht wirklich. Es sind immer relativ geradlinige, breite Ecksofas mit Polstern und einem Bezug aus Stoff oder Leder, der meist die ganze Couch bedeckt. Etwas anderes bekommt man kaum noch geboten, egal, mit welchem Begriff man sucht. Deshalb haben wir einige Alternativen für ein frisches Wohnzimmer herausgepickt!

  • Das Chesterfield-Sofa: Ein Klassiker, der überzeugt. Gut, man mag auf ihm nicht so gemütlich relaxen können wie auf einer großen Couchgarnitur, aber das macht dieses Sofa durch sein umwerfendes Design wieder wett und peppt so das Wohnzimmer richtig auf.
  • Sofa Lava: Auch Lava ist im Prinzip eine Couchgarnitur. Jedoch eine etwas ungewöhnliche: Die amorphen Schaumstoffgebilde erinnern niemanden an eine Couch, sind allerdings herrlich bequem und bieten Raum für alle Liegepositionen!
  • Modulare Sofas: Ein Sofa ist einfach nur ein weiches Polster, auf dem man sitzt. An diese basale Wahrheit halten sich die Erschaffer von Modular-Sofas. Als solche bezeichnet man große Polster-Kissen, die einfach beliebig zu einem Sofa aufgetürmt werden können.

Egal, ob moderne Couchgarnitur oder außergewöhnliche Designermöbel: Wichtig ist, dass das Wohnzimmer ein Ort ist, der zur Entspannung einlädt und allen Aktivitäten Platz bietet. Viel Spaß bei der Einrichtung!

Couchgarnitur in Leder oder Textil?

Ein Sofa, zwei Sessel – so sieht die Aufteilung einer klassischen Couchgarnitur aus. Während es sich heute zu einer großen Sofalandschaft entwickelt hat, ist eine Sache aber gleich geblieben: die Vielfalt an unterschiedlichen Bezügen. Die erste große Frage, die man sich beim Kauf einer Couch meistens stellt, ist die: Möchte ich eine Ledercouch oder doch lieber ein Sofa mit Stoffbezug?

Wir zeigen Ihnen einige Aspekte, die es für Sie leichter machen sollen, sich zu entscheiden. Aber eines sollte Ihnen klar sein: Die Wahl ist absolute Geschmackssache. Lassen Sie sich nicht davon beirren, wenn einer Ihrer Bekannten nur eines der beiden Bezüge empfiehlt. Sie haben vielleicht andere Ansprüche an die Couchgarnitur als Ihr Bekannter.

Sofas mit Stoffbezügen können mit einer größeren Auswahl an Geweben, Mustern und Farben imponieren. Da Leder ein Naturprodukt ist und sich zudem nicht leicht einfärben lässt, sind Sie hier in Ihrer Auswahl eingeschränkt. Textilien hingegen werden teilweise künstlich hergestellt (wie Polyester) oder der Bezug ist aus Baumwolle. Im Gegensatz zum Leder ist Baumwolle leicht zu färben.

Wärme versus Kälte. Eine Couchgarnitur aus Leder passt sich zwar der Körpertemperatur an, fühlt sich im ersten Augenblick aber immer relativ kühl an. Wenn Sie es vom ersten Moment an warm und kuschelig wollen, ist eine Couchgarnitur aus Stoff die richtige Wahl.

Leder hat aber einen ästhetischen Vorteil: Bei richtiger Pflege bleibt eine Couchgarnitur aus Leder jahrelang schön und edel. Und mit der Zeit entwickelt sich eine Patina, die Ihr Sofa zu einem echten Unikat macht. Möchten Sie die Bezüge aber öfters wechseln, ist das bei Stoffen viel einfacher. So können Sie alle Jahre wieder einen frischen Look in Ihr Wohnzimmer bringen.

Auch die Pflegehinweise unterscheiden sich je nach Bezug für Ihre Couchgarnitur. Leder will einmal im Monat mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Zwischendurch darf es wöchentlich auch ein trockenes Baumwolltuch sein. Stoffsofas sollten regelmäßig gesaugt werden. Auch diese sollten hin und wieder feucht abwischen. Dies hat den Vorteil, dass nicht nur Dreck entfernt wird, sondern die Elastizität der Fasern erhalten bleibt.

Aber beachten Sie vor allem die Hinweise des Herstellers Ihrer Couchgarnitur! Je nach Stoffzusammensetzung und diverser Lederarten kann die Pflege variieren.

Couchgarnitur online kaufen? So funktioniert Westwing: