Decken

Decken

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingDecken-Guide

Decken und Kissen sorgen in der Wohnung für Behaglichkeit und erfüllen gleichzeitig einen funktionellen Nutzen. Decken sorgen für eine angenehme Wärme und sind ein wundervolles Accessoire in unserem Zuhause, wenn man es sich richtig heimelig machen möchte. Sowohl tagsüber als auch in der Nacht sind Decken unentbehrlich, denn beim Entspannen auf dem Sofa oder nachts beim Schlafen werden sie benötigt, um nicht zu frieren und um es schön kuschelig zu haben. Es gibt verschiedene Arten und Modelle von Decken, die aus verschiedenen Materialien, Muster und Farben bestehen, wobei nicht jede Decke die Funktion des Zudeckens erfüllen soll. Im Gegensatz zur Wohndecke oder Duvet haben Krabbeldecken, Picknickdecken oder Tischdecken vorrangig eine anderen Verwendung, sind jedoch ebenso wichtige Alltagshelfer.

Neben dem funktionellen Part von Decken sind speziell Plaids, Wohndecken und Tagesdecken ein wirklich schönes und sehenswertes Deko-Element und Home-Accessoire, dass einem Raum Gemütlichkeit und Atmosphäre verleiht, insbesondere wenn außerdem passende Kissen dazu kombiniert werden. Ein eher witziges Accessoire sind dagegen Decken mit Ärmeln, die in erster Linie den Zweck erfüllen sollen, den Besitzer zu wärmen, denn dank der Ärmel werden Arme und Oberkörper auch dann warmgehalten, wenn zum Beispiel ein Buch gelesen oder sich häufiger bewegt wird. Die Materialien sind genauso vielfältig wie die möglichen Designs und Farben, sodass sich für jeden Geschmack und jeden Anspruch ein passendes Kuschelaccessoire finden lässt.

Decken für wohlige Wärme in der Nacht

Ursprünglich wurden Decken nicht als etwas entwickelt, das dekorativ und schön herumliegt, sondern sollten den Zweck erfüllen, den Körper nachts zu wärmen und vor dem Auskühlen zu schützen. Bis heute ist diese Funktion  unverändert und Duvetn beziehungsweise Schlafdecken werden ständig weiterentwickelt, um dieser Aufgabe, uns Wärme zu spenden, noch besser gerecht zu werden.

Speziell sollte vor dem Kauf einer Decke einiges bedacht werden, denn von der Größe angefangen, über das gewünschte Füllmaterial und den Stoff der Oberfläche bis hin zur Dicke kann später alles für einen guten Schlaf entscheidend sein. Informieren Sie sich vor dem Kauf einer Duvet also über die richtige Füllung, das richtige Material und die für Sie richtige Größe, dann sollte einer guten und warmen Nacht nichts mehr im Wege stehen.

Platzieren Sie Decken aus Wollen auf Ihr Bett: Für eine herbstliche und kuschelige Atmosphäre

Unterschiedliche Größen für unterschiedliche Ansprüche

In Deutschland sind Duvetn in verschiedenen Größen erhältlich, wobei das standardisierte Maß 135 cm x 200 cm beträgt. Darüber sind die Überlänge mit 135 cm x 220 cm, die Überbreite mit 155 cm x 200 cm und die Komfortgröße mit 155 cm x 220 cm die gängigsten Größen, im Fachhandel sind aber auch zusätzliche Größen für besondere Ansprüche oder auch für Doppelbetten erhältlich. Neben Bettwäsche-Modellen für Erwachsene gibt es auch spezielle Größen für Kinder, dabei liegt die Babygröße bei 80 cm x 80 cm und die Kleinkindergröße beträgt 100 cm x 135 cm.

Doch nicht nur das Füllung und die Größe sind bei der Bettwäsche für Kinder anders, sondern auch die Farben und das gesamte Design der Bettwäsche und Duvetn. Nicht nur für uns ist es wichtig, dass die Bettwäsche in einem schönen Look mit tollen Mustern daherkommt, sondern auch für die Kinder. Aufregende Motive und verspielte Muster – so sollen Decke und Co. für die Kleinen gestaltet sein.

Nie mehr frieren dank unterschiedlicher Materialien und Gewichte

Nicht nur die Größe ist beim Kauf entscheidend, ausgewählt werden kann auch zwischen verschiedenen Oberflächenmaterialien, Füllmaterialien und Gewichten. Der Klassiker unter den Duvetn sind mit Daunen gefüllte Decken. Besonders edel bettet man sich mit Duvetn aus qualitativer Wolle, zum Beispiel mit einer Füllung aus beispielsweise Kaschmirwolle. Immer beliebter werden aber auch Decken aus Mikrofaser, die sich durch besondere Eigenschaften und Waschbarkeit auszeichnen und so auch für Allergiker bestens geeignet sind.

Bei der Wahl des passenden Materials sollte auch darauf geachtet werden. Die Wahl des Materials ist besonders wichtig, da wir im Schlaf schwitzen und genau aus diesem Grund sollte das Material der Duvet möglichst atmungsaktiv sein. Denn nur mit dieser Eigenschaft kann die Decke gut mit der Feuchtigkeit umgehen und ein angenehmer und hygienischer Schlaf kann garantiert werden.

Ein weiterer Punkt bei der Füllung der Decke ist die Entscheidung für das richtige Füllgewicht, denn die verschiedenen Jahreszeiten machen unterschiedliche Decken erforderlich, es gibt demnach Decken für den Sommer, mit denen Sie in der warmen Zeit nicht unnötig schwitzen, und Winterdecken, die Sie in den kalten Monaten schön warm halten, aber auch Ganzjahresdecken und Schlafdecken, die sich der Jahreszeit anpassen und häufig als Vier-Jahreszeiten-Decken bezeichnet werden.

Je nach Beschaffenheit, Füllung, Größe, Material, Füllgewicht und besonderen Eigenschaften stellen sich die Preise einer Decke zusammen. Informieren Sie sich also vor dem Kauf genau, was Ihre Duvet können sollte und wie sie sein sollte, denn nur so passt sie sich Ihren Bedürfnissen an.

Tagesdecken – gemütliches Flair und Kuschelmöglichkeit

Decken sind für einen guten Schlaf nachts unverzichtbar, aber auch tagsüber kommen sie immer wieder zum Einsatz und sorgen für Gemütlichkeit und sind tolle Eyecatcher im Wohn- oder Schlafzimmer. Designs und Material für Tagesdecken, Wohndecken, Plaids und Wolldecken sind dabei so vielfältig wie die Geschmäcker der Kunden. Egal ob unifarben, gemustert, gestreift, kariert, geblümt oder mit persönlichem Fotomotiv – eine Decke ist immer auch ein Stück Persönlichkeit des Besitzers. Schmusedecken, Sofadecken und Wolldecken sollen aber natürlich nicht nur gut aussehen, sondern auch wärmen, wenn man sich gemütlich hinein kuschelt.

Materialien wie Wolle und Fleece sorgen für diesen herrlichen Effekt. Welches Material man bevorzugt ist natürlich Geschmackssache, aber bedacht werden sollte auch, dass einige Materialien wie zum Beispiel Wolle pflegeaufwendiger sind als etwa Mikrofaser, das einfach in die Waschmaschine gesteckt werden kann. Haben Sie Kinder oder Haustiere? Dann nämlich ist die Material-Wahl wichtig, da sowohl die Tiere als auch die Kinder für ein höheres Risiko der Verschmutzung sorgen.

Einen Blickfang und wichtiges Home-Accessoire stellen Decken allerdings nicht nur im Wohnzimmer oder im Kinderzimmer dar, sondern auch im Schlafzimmer, indem zum Beispiel eine schicke Tagesdecke oder ein flauschiger Plaid auf dem Bett alle Blicke auf sich ziehen kann. Doch eine Tagesdecke verbirgt noch einen tollen Nutzen, denn wenn man diese Decke als eine Art Überwurf für sein Bett verwendet, dann kann man so die Bettwäsche abdecken und schützen. Schützen – wovor? Vor Staub oder kleinen Dreckpartikeln, die sich in den Ecken des Schlafzimmers verbergen. Eine solche Decke sieht also nicht nur toll aus, sie ist auch noch super funktionell und haucht unserem Schlafzimmer ein bisschen Eleganz ein.

Worauf Sie beim Kauf von Duvetn achten sollten

Die Decken im Bett benutzen wir täglich und das nicht zu kurz. Die ideale Schlafenzzeit liegt zwischen sechs und neun Stunden. Die Differenz ist so groß, da der richtige Schlafbedarf von Typ zu Typ variiert. Bei der Wahl Ihrer Duvetn gibt es folgende Dinge zu beachten:

  • Wie viele Wärme soll die Decke spenden? Es gibt Sommer-, Winter- und Ganzjahresdecken.
  • Wie groß soll die Decke sein? Es gibt eine Vielzahl an Größen: 135×200, 155x200x und viele mehr.
  • Auch die Füllung ist ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung. Für Allergiker sind Federn oder Daunen nicht geeignet. Auch Baumwolle und Fasern (natürlich und künstlich) stehen zur Auswahl.

Wolldecken für mehr Flair

Wolldecken, Kuscheldecken, Plaids, Quilts – all diese Decken werden auch gerne als Sofadecken bezeichnet, denn der liebste Platz für diese Couch-Kompagnons ist das Sofa. Ob Sommer, Herbst, Frühling oder Winter; wir liegen gerne auf der Couch, um uns zu entspannen, die Füße hochzulegen oder um einen Fernsehabend zu verbringen. Doch was wäre ein Abend auf dem Sofa ohne eine Decke? Es wäre wahrscheinlich nur halb so schön, denn eine Decke zaubert nicht nur ein schönes Flair ins Wohnzimmer, die spendet uns auch wohlige Wärme, wenn wir uns in die Decke hineinschmusen. So bedarf es auf einer Sofalandschaft oft nichts anderes, außer eine weiche Decke, mit der unser Abend auf der Couch noch heimeliger wird.

Kissen und Decke – das perfekte Duo

Kissen und Decke gehören zusammen wie Tag und Nacht, denn ohne die passenden Kissen kann eine Decke sehr verloren wirken. Wie sollen wir einen entspannten Schlaf haben, wenn wir nur unsere Duvet haben, aber kein Kopfkissen? Sieht eine Couchlandschaft nicht erst dann perfekt und vollständig aus, wenn sich Kissen und Wolldecken ideal komplettiert? Nichts ist toller, als wenn diese Kuschel-Kumpanen sich zusammen tun und unseren Wohnräumen einen Hauch Perfektion verleihen.

Zwar ist eine Decke – wie gesagt – kein richtiges Deko-Element, aber durch die verschiedenen Looks, in der dieser kuschelige Partner daherkommen kann, hat sich das verändert und eine Decke thront auf einem Sofa, anstatt einfach nur dort rumzuliegen.

Die richtigen Decken für jede Gelegenheit

Nicht alle Decken sollen lediglich hübsch aussehen und warm halten, einige wurden speziell entwickelt, um die Ansprüche besonderer Gelegenheiten zu erfüllen. Auf einer Babydecke oder Krabbeldecke haben Eltern die Möglichkeit ihr Kind abzulegen, ohne dass es Gefahr läuft irgendwo runter zu fallen, gleichzeitig liegt oder krabbelt das Kind zwar auf dem Boden ist aber trotzdem von unten gegen Kälte geschützt und etwas gepolstert.

Picknickdecken wiederum sind speziell imprägniert um draußen darauf zu sitzen und eventuelle Feuchtigkeit von der Wiese oder von dem Boden fernzuhalten, gleichzeitig sind sie besonders robust und strapazierfähig. Mit einer solchen Outdoor-Decke lässt sich das gute Wetter bei einem leckeren Picknick herrlich einläuten!

Einen Dekorationseffekt der anderen Art haben Tischdecken, denn diese sind nicht dazu gedacht Wärme zu spenden, sondern sollen einen Tisch traumhaft verschönern. Mit einer Tischdecke kann der gesamte Look des Tisches verändert und neu gestaltet werden – seien Sie kreativ und überraschen Sie Ihre Diner-Gäste mit tollen Farben und spannenden Motiven!

Egal, für welchen Anlass und Zweck eine Decke gesucht wird, im Handel und im Internet gibt es eine riesige Auswahl, sodass in jedem Fall die passende Decke für jede Wohnung und jede Einrichtung zu finden ist. Als Dekorationselement bieten sie sich auch deshalb besonders an, weil man mit ihnen den Stil und das Flair eines Raumes oder einer Einrichtung schnell und ohne großen Aufwand ändern kann. Wenn Decken und Kissen einfach ausgetauscht werden, ändert sich schnell die Atmosphäre im Raum, zum Beispiel von elegant und edel in fröhlich und bunt. Dies liegt vor allem daran, dass es eine große Vielzahl an den verschiedensten Farben, Dekoren oder Größen gibt, sodass das Flair mit dem Austauschen der Decke im Nu geändert wird.

Eines gilt für alle Arten von Decken, man kann sie immer gebrauchen und in der Regel wird sich in jedem Haushalt mehr als eine finden lassen, schließlich möchte jeder Bewohner zumindest seine eigene fürs Bett, und am besten auch seine eigene zum Kuscheln haben. Und Decken als Dekorationselement finden sich ebenfalls in den meisten Räumen eines Hauses oder einer Wohnung.

Die Pflege von Decken und Co.

Wir machen es uns mit einer Decke auf dem Sofa gemütlich, zum Schlafen decken wir uns mit der wärmenden Duvet zu und an warmen Frühlings- oder Sommerabenden auf dem Balkon wärmt die Decke unsere nackten Beine vor der kühlen Brise; all diese und noch viele Dinge mehr sind Alltag für die meisten Decken. Doch wie sieht es dann mit der Hygiene aus? Kann man eine Kuscheldecke waschen und wie sieht es mit der Duvet aus, kann man die auch reinigen?

Da diese kuscheligen Begleiter oft mit unserer nackten Haut in Berührung kommen, sollten sie – genau wie unsere Kleidung – in regelmäßigen Anständen gewaschen und gereinigt werden. Denn auch wenn wir die Sofadecke nicht täglich nutzen, setzen sich kleine Hautpartikel oder Staub darin ab. Achten Sie also auf die Pflegehinweise der Decke und reinigen Sie sie in Abständen, die nicht zu groß sind, damit die Hygiene immer gewährleistet ist.

Eine Duvet hingegen verwenden wir jede Nacht und nachts schwitzen wir und verlieren kleine Hautschüppchen, hier allerdings schützen wir die Duvet mit einem Bettbezug, der verhindert, dass der Staub, der Schweiß und die Hautpartikel direkt an die Decke kommen. Doch trotz der schützenden Bettwäsche sollte auch die Duvet hin und wieder gewaschen werden. Lesen Sie sich auch hier die Pflegeanleitungen durch, damit Sie alles richtig machen und immer einen hygienisch, sauberen Schlaf haben.

Gerade die Wohnaccessoires, die nicht einfach nur toll aussehen, sondern auch noch einen Nutzen haben, sind in jedem Haushalt gern gesehen. Und genau so ist es mit Wolldecken, Plaids und Quilts – sie sehen super aus, erstrahlen in schönen Farben und spannenden Mustern, bestechen im besten Fall durch hochwertige Qualität und sind einfach praktisch! Haben wir Sie von der Decke als Dekorations- und Gebrauchsgegenstand überzeugt? Dann nichts wie los: Shoppen Sie kuschelige Wolldecken, schützen Sie Ihre Bett mit Tagesdecken und schlafen Sie gut in herrlichen Bettdecken!

Decken online kaufen? So funktioniert Westwing: