Dekantierkaraffe

Dekantierkaraffe

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingDekantierkaraffe-Guide

Wenn wir am Morgen aus dem Bett steigen, brauchen wir in der Regel auch erst einige Minuten (wenn nicht Stunden), um auf „Betriebstemperatur“ zu kommen. Ähnlich ist es auch mit einem guten Wein: Direkt aus der Flasche genossen, haben viele Weine noch nicht ihr volles Aroma entfaltet. Als „charakterstärkende Maßnahme“ werden viele Weine daher zunächst dekantiert: In einer speziellen Karaffe, der so genannten Dekantierkaraffe, wird der Wein vor dem Genuss belüftet und temperiert.

Auch als elegante Ausschankhilfe kommen Dekantierkaraffen gerne zum Einsatz, machen sie doch eine besonders gute Figur auf einer schön gedeckten Tafel! Dank der mit Bedacht bestückten Themen-Sales versetzt Westwing täglich die Fans von gehobenem Design in Hochstimmung: Mit bis zu 70% Rabatt entfaltet sich bei uns modernes Wohndesign in vielen angesagten Stilrichtungen wie Shabby-Chic oder Vintage! Noch dazu bieten Ihnen einfallsreiche DIY-Anleitungen in unserem Westwing-Magazin tolle Inspirationen zum Umgestalten Ihres Zuhauses.

Elegant ausgeschenkt: Weingenuss aus der Dekantierkaraffe

Der Ausdruck „dekantieren“ hat seinen Ursprung im Französischen und bedeutet so viel wie umfüllen, abgießen oder absetzen. Das Dekantieren bezeichnet den Prozess der Trennung einer oder mehrerer „Phasen“ durch Abgießen oder Ablaufen-Lassen.

Bei Weinen, die während der Lagerung einen Bodensatz in der Flasche gebildet haben, hat das Dekantieren in einer speziellen Dekantierkaraffe den Sinn, unerwünschten Bodensatz (in der Fachsprache Depot genannt) sowie Weinstein von der Flüssigkeit, die ausgeschenkt werden soll, zu trennen.

Kenner verwenden dazu nicht nur eine Dekantierkaraffe, die gleichzeitig dafür sorgt, dass der Wein „atmen“, das heißt sein Aroma an der Luft besser entfalten kann. Vielfach kommen zudem spezielle Geräte zum Dekantieren, sogenannte Dekanter, zum Einsatz, die das Trennen von Ablagerungen und Flüssigkeit perfektionieren.

In einer Dekantierkaraffe wird der Wein, der eine bestimmte Zeit belüftet wurde, schließlich ins Glas geschenkt und kann getrunken werden.

Schenken Sie reinen Wein ein dank einer eleganten Dekantierkaraffe

Weinkenner unterscheiden das Dekantieren eines Weines, also das Trennen etwaiger Sedimente von der trinkbaren Flüssigkeit, vom sogenannten Karaffieren, dem gezielten Belüften des Weins.

In einer dekorativen Dekantierkaraffe können beide Schritte vereint werden: Ziel des Umfüllens eines Weins in eine Karaffe ist vor allem, die Oberflächenvergrößerung des Weins. Dadurch kann sich das weintypische Aroma besser entfalten und der Wein gewinnt an Charakter. Eine Dekantierkaraffe hat aus diesem Grund meist eine bauchige Form mit breitem Boden, die möglichst viel Luftkontakt ermöglicht.

Besonders Rotweine profitieren davon, vor dem Genuss in eine Dekantierkaraffe umgefüllt zu werden. Allerdings kann ohne speziellen Dekanter nicht immer garantiert werden, dass das Depot auch rückstandslos aus dem Wein entfernt wurde.

Die Gleichsetzung der Bezeichnungen „Dekantierkaraffe“ und „Dekanter“ – dem eigentlichen Gerät zur Trennung von eventuellem Weinstein sowie Bodensatz und dem zu trinkenden Wein – ist daher fachlich auch nicht korrekt.

Für stilvollen Weingenuss zuhause haben Sie die Wahl zwischen vielen Dekantierkaraffen-Varianten, von klassisch-elegant bis modern. In diesem Sinne: Zum Wohl!

<h3>Dekantierkaraffe online kaufen? So funktioniert Westwing:</h3>