Designermöbel

Designermöbel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingDesignermöbel-Guide

Designermöbel sind ein Traum vieler Menschen, denn diese Möbel sind nicht nur schön anzusehen, sie verpassen der Einrichtung ein Upgrade, zaubern ein modernes Zuhause und stehen für hochwertige Qualität. Doch für viele ist nicht die Qualität das ausschlaggebende Kriterium für den Kauf von Designermöbeln, sondern vielmehr die Detailverliebtheit, die diese Möbel und Accessoires an den Tag legen.

Designermöbel sollen zunächst einmal wunderschön und aufregend aussehen, doch nicht zuletzt kommt es natürlich auch auf den Komfort und die hochwertig verarbeiteten Materialien an. Denn wer setzt sich schon gerne auf einen unbequemen Sessel, der zwar schön aussieht, aber trotz des Vermögens, das man für ihn hingelegt hat, nicht gemütlich ist? Deswegen gilt auch bei Designermöbeln: Aussehen ist nicht alles!

Doch Fakt ist, dass man an stilvollen Designermöbeln, die super aussehen und vor Gemütlichkeit nur so strotzen, mit Sicherheit sehr viele Jahre seine Freude haben wird. Vorausgesetzt, man ist bereit, für eine solche Investition etwas tiefer ins Portemonnaie zu greifen!

Im Zeichen der Zeit

Auch wenn man immer den neusten und angesagten Trends hinterherschnellen und auch mit seinen Möbeln up-to-date sein möchte, ist es wichtig, dass man sich für zeitlose Designermöbel entscheidet. Denn die Trends kommen und gehen, doch die Möbel bleiben zu Hause. Mit zeitlosen Schmuckstücken oder Design-Klassikern wie zum Beispiel dem Eames Plastic Side Chair oder einem Chesterfield Sofa hat man moderne Klassiker in seiner Wohnung stehen, die niemals aus der Mode kommen!

Gestalten Sie Ihre Designermöbel im Urban Marokko Style

Kein Geld für viele Designermöbel?

Mehr ist nicht unbedingt besser! Das heißt, viele Designermöbel machen nicht unbedingt mehr her. Und dies kann man sich zu Gute machen! Richten Sie Ihre Wohnräume in dem Stil, mit den Möbeln und mit den Wohnaccessoires ein, die Sie am liebsten mögen und die Ihr Herz höher schlagen lassen. Da ist es egal, wie teuer die einzelnen Stücke sind, Hauptsache Sie fühlen sich wohl und lieben Ihr Zuhause!

DesignermöbelWenn Sie aber auf Designermöbel trotzdem nicht verzichten wollen, dann können Sie Ihr Interieur mit einzelnen Designerstücken aufwerten. Die Grundeinrichtung kann ruhig aus etwas günstigeren Möbeln und Wohnaccessoires bestehen, denn günstig heißt ja nicht, dass diese Möbel qualitativ oder optisch schlecht aufgestellt sind. Wenn Sie diese Einrichtung dann mit ein oder zwei Designermöbeln aufwerten, bekommt Ihr Interieur schon wieder einen ganz neuen Look und Sie müssen nicht auf Ihre heißgeliebten Designerstücke verzichten!

Wenn Sie sich für einzelne Designermöbel in Ihrem Interieur entscheiden, dann können diese Stücke ruhig richtige Hingucker und Highlights sein, sodass sie einem direkt ins Auge fallen. Wichtig hier ist jedoch, dass die Möbelstücke trotzdem vom Stil und vom Look her harmonisch in das Gesamtbild passen – sie können sich ruhig abheben, aber sie sollen nicht wie Fremdkörper wirken. Dieses Designobjekt kann ein Sessel, eine Stehlampe oder auch ein Beistelltisch sein.

Designermöbel ermöglichen viele Wohnstile

Wer meint, dass Designermöbel nur für den modernen Wohnstil funktionieren, irrt. Allein aufgrund der Tatsache, dass viele zeitlose Designer-Stücke aus vergangenen Jahrzehnten kommen, wird das Gegenteil aufgezeigt. Das rote Sofa in Lippenform ist eine Hommage an die 60er und 70er Jahre. Mit solchen bunten und lebhaften Möbelstücken kreieren Sie einen tollen Retro-Style.

Ein Fest für Puristen sind Designermöbel aus den 80er Jahren. Damals dominierte in der Möbelwelt minimalistisches und kühles Design. Silbern glänzende Objekte, Glas und Schwarz waren drei wesentliche Aspekte der cleanen Interieur-Gestaltung. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie Ihre Lieblingsdesigns- und möbel!

Bekannte Designermöbel

Es gibt einige Designermöbel, die wirklich so bekannt sind, dass man sie schon zu den Designklassikern zählen kann. Hierzu zählen unter anderem der Barcelona Chair von Ludwig Mies van der Rohe, beim Hersteller Knoll, der Egg Chair von Arne Jacobsen, beim Hersteller Fritz Hansen, und der Acapulco Chair und das Chesterfield Sofa. Vielen von Ihnen sind diese Worte mit Sicherheit ein Begriff und nicht wenige werden diesen Klassikern ein Zuhause geboten haben!

Der Barcelona Chair wurde von Ludwig Mies van der Rohe designt – durch sein gemütliches und einladendes Aussehen sowie seinen eleganten Lederbezug wird er gerne in Bars oder in einer Lounge aufgestellt und ist eine Ikone des Bauhaus-Stils und des modernen Designs.

Der sehr bekannte und beliebte Sessel von Arne Jacobsen erinnert von seiner Formgebung her an ein Ei – deswegen auch der Name Egg Chair. Dieser Sessel enthält keine geraden, sondern ausschließlich runde Formen und wird somit als organisch beschrieben. Dadurch, dass es diesen Sessel aus verschiedensten Materialien und in vielen unterschiedlichen Farben gibt, erfreut er sich seiner großen Beliebtheit.

Das Chesterfield Sofa ist ein englischer Klassiker und bekannt für seine eher wuchtigen Formen und die Rautenmuster, die durch die Nieten in dem Polster entstehen. Aus alten, britischen Herrenclubs ist das Chesterfield Sofa bei Weitem nicht mehr wegzudenken, aber auch in vielen heimischen Wohnzimmern findet diese Couch einen Platz!

Der Acapulco Chair verkörpert wie kein anderes Möbelstück Glamour, Sonnenschein und die Lebenslust der Schönen und Reichen Hollywoods. Der Designer dieser Stühle ist bis heute ein Mysterium – womöglich war es ein französischer Tourist, der sich an den mexikanischen Hängematten orientierte. Aber niemand weiß es genau. Ein schöner Beweis dafür, das Schönheit und tolles Design keine Marke, keinen Namen und nicht mal die Designer braucht, solange Designermöbel wunderschön, originell und gemütlich sind. Egal, ob Stühle, Kissen, Sofas, Teppiche, Regale oder Tische.

Designermöbel online kaufen? So funktioniert Westwing: