Das Zuhause ist ein ganz wichtiger Ort, hier kommen wir zur Ruhe, hier können wir uns entspannen, ausruhen, einfach unsere Seele baumeln lassen und zu Hause sind wir wir und müssen uns nicht verstellen oder in irgendein Kostüm quetschen. Doch damit wir uns zu Hause wirklich rundum wohlfühlen, müssen wir es uns dort so einrichten, dass wohnen Spaß macht.


Ob das Einrichten im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder das Einrichten mit Farben: Sie sollten Ihre Einrichtung genau nach Ihrem Geschmack wählen. Wohnideen und Einrichtungsinspirationen machen Sie nicht glücklich, wenn sie nicht zu Ihnen und zu Ihrem Stil passen – lassen Sie sich also zu nichts verleiten, was Sie nicht mögen, sondern richten Sie Ihr Heim so ein, dass Sie glücklich sind!

Einrichten mit Farben

Einrichten mit Farben ist nicht immer so einfach, wie es sich zunächst anhört, denn nicht alle Farben lassen sich miteinander kombinieren. Doch wenn man es sich wirklich harmonisch und einheitlich einrichten möchte, dann sollte man im Voraus bereits einiges über Farben wissen. Zunächst einmal sollten Sie sich an der Farbpalette orientieren, bevor Sie zu Farbe und Pinsel greifen oder Ihre Wohnung gar mit bunten Knallfarben einrichten.

Bei der Auswahl der Farben mit Hilfe der Farbpalette kann man zwischen drei verschiedenen Richtungen entscheiden: Tonwertorientiere Farbtöne, Komplementärfarben oder harmonische Farbpalette.

Tonwertorientierte Farbpalette: Wenn man sich für tonwertorientierte Farben entscheidet, dann heißt das, dass man sich nur für eine Farbe im Farbkreis entscheidet und diese dann in verschiedenen Abstufungen und Nuancen verwendet. So kann man seine Wohnung mit braunen Möbeln einrichten und die Wände erstrahlen in einem zarten hellen Braun, das schon ein bisschen ins Beige hineingeht. So hat man eine immer gleiche Farbe in verschiedenen Abstufungen.

Harmonische Farbtöne: Sie möchten harmonische Farben? Dann sollten Sie die Zimmer Ihrer Wohnung in solchen Farben einrichten, die im Farbkreis direkt nebeneinander liegen. Doch wählen Sie hier am besten nicht mehr als zwei oder drei Farben. Auch wenn die Farben noch so gut harmonieren, zu viele unterschiedliche Töne wirken zu unruhig.

Komplementärfarben: Einrichten mit Komplementärfarben ist kontrastreich und aufregend – hier wählt man Töne, die sich im Farbkreis gegenüberstehen und es können sehr spannende Kontraste entstehen. Um die Spannung zu nehmen, sollten Sie diese beiden Farben mit einer neutralen Farbe wie Weiß kombinieren.

Nun wissen Sie mehr über die Farben und können Ihr Zuhause dementsprechend einrichten.

Wohnen und Einrichten

Wohnen und Einrichten gehört zusammen wie Tag und Nacht, wie Mond und Sterne – erst in einer Wohnung, die wir uns richtig schön einrichten, können wir auch wirklich wohnen. Es kommt auch gar nicht darauf an, ob man eine große oder kleine Wohnung hat, oder vielleicht nur ein WG-Zimmer, denn mit den richtigen Möbeln und traumhaften Wohnideen kann man sich auch auf noch so kleinem Raum eine gemütliche Höhle schaffen.

Bei der Einrichtung spielt auch die Dekoration eine wichtige Rolle. Hier kann man auf elegante Wandspiegel zurückgreifen, eine wundervolle Bilder-Galerie, Kerzen und kleine Bilderrahmen auf Kommode und Beistelltisch oder aber auch kuschelige Decke auf dem Boxspringbett oder dem Sofa. Eine Stehlampe  und ein Beistelltisch Holz neben dem Chesterfield Sofa oder ein Sofa U-Form sind nicht nur ein toller Blickfang, sondern eben auch ideal, um abends ein gutes Buch zu lesen und sein Glas Wein abzustellen.

Vorhänge und Gardinen geben der Einrichtung in Wohn- und Schlafzimmer den letzten Schliff. Durch eben diese hübschen Textilien bekommt ein Raum die nötige Gemütlichkeit, die vorher gefehlt hat. Wenn dann das Zusammenspiel zwischen Vorhang und Gardinenstange harmonisch ist, dann ist der Look perfekt!

Das Wohnzimmer einrichten

In vielen Wohnungen und Haushalten ist das Wohnzimmer der Dreh- und Angelpunkt, der Mittelpunkt der Wohnung und eben der Ort, an dem die Familie zusammen kommt. Im Wohnzimmer werden gemütliche Fernsehabende verbracht, wird zusammen gesessen und gequatscht und auch gerne mal das ein oder andere Glas Wein getrunken. Es ist also ein Wohnraum, der so einige Anforderungen erfüllen muss: Zum einen wollen wir uns hier entspannen, aber es ist auch ein Ort, an dem gelebt wird. Und genau diesen Erwartungen und Ansprüchen nach sollte man sein Wohnzimmer einrichten.

• Sofa: Das Sofa als Herzstück sollte so richtig einladend und gemütlich sein, damit man es sich bequem machen kann.

• Couchtisch: Der Couchtisch gehört zum Sofa und die Tischhöhe sollte sich der Sitztiefe des Sofas anpassen – so kann man hier ideal sein Glas oder die Schale Chips abstellen, aber die Höhe ist auch für einen lustigen Spieleabend perfekt.

• Beistelltisch: Wenn im Wohnzimmer ausreichend Platz vorhanden ist, dann sollte man beim Einrichten auch an Beistelltische denken, denn oft reicht der Couchtisch nicht aus. Dann sieht es super aus, wenn Beistelltische, die im Stil des Couchtisches gehalten sind, mit integriert werden. Beistelltische haben den Vorteil, dass sie wesentlich platzsparender sind, als ein herkömmlicher Couchtisch. Und ein Beistelltisch nutzt eben den Platz neben einem Sofa auf, der oft ungenutzt bleibt!

• Kommoden: Kommoden, Sideboards oder Lowboards sind toll, weil man hier allerlei Dinge verstauen kann; Accessoires wie Kerzenständer, Bilderrahmen, Bücher oder Vasen können herrlich darauf drapiert werden, um der Einrichtung einen persönlichen Touch zu verleihen.

• Regale: Egal ob Weinregal, Bücherregal oder ein zurückhaltendes Wandregal – Regale sind nicht nur Stauraumgaranten sondern auch ideal, um wundervolle Deko und Wohnaccessoires aufzubewahren und zu präsentieren.

• Beleuchtung: Lampen und Leuchten sind wichtiger Bestandteil einer Einrichtung, denn das Zusammenspiel aus Licht und Schatten sorgt für Gemütlichkeit. Für das Hintergrundlicht ist eine Deckenlampe immer ideal, doch Stehlampe, Nachttischlampe und Wandlampe sind die Lampen, die für das heimelige Gefühl zuständig sind.

Das Schlafzimmer einrichten

Ähnlich wie im Wohnzimmer, sollte auch im Schlafzimmer die Gemütlichkeit Überhand nehmen. Dennoch ist diese Gemütlichkeit im Schlafzimmer doch eine andere. Ein großes Bett, ein Kleiderschrank, in dem all die Kleider Platz finden, eine hübsche Kommode und einige Wohnaccessoires – so sollte man ein Schlafzimmer einrichten. Das sind die Basismöbel, die in keinem dieser Zimmer fehlen sollten.

Auch wenn im Grunde genommen diese Basiselemente häufig gleich sind, sieht kaum ein Schlafzimmer aus, wie ein anderes. Denn das Einrichten ist immer noch Geschmackssache und durch verschiedene Einrichtungs- und Wohnstile können diese Möbel so unterschiedlich daherkommen, dass man ein Schlafzimmer nicht mit einen anderen vergleichen kann. Um dem Schlafzimmer einen femininen Touch zu geben, kann man in der Ankleide-Ecke einen süßen Schminktisch platzieren. Hier kann man sich jeden Morgen in aller Ruhe und mit viel Stil fertig für den bevorstehenden Tag machen.

Wissen Sie schon, wie Sie Ihre Wohnung einrichten möchten? Wir sind uns sicher: Mit den richtigen Ideen und Inspirationen wird Ihnen das Einrichten mit Sicherheit zu Ihrer vollsten Zufriedenheit gelingen!

So funktioniert Westwing:


Diese Sales starten heute

Kommende Sales