Esprit

Esprit

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingEsprit-Guide

Wer kennt sie nicht – die Marke mit den großen roten Buchstaben, die von Kleidung bis Möbeln vieles bietet, worauf wir in unserem täglichen Leben nicht verzichten möchten – Esprit. Seit mehr als 45 Jahren hat sich die Marke zu einem Trendlabel für Kleidung, Accessoires und stilvolles sowie trendiges Wohnen entwickelt.

Die Entwicklung zum Weltkonzern ist dabei eine echte Erfolgsgeschichte, in der Esprit klein anfing und als eine er bekanntesten Modemarken der Welt endete – auch wenn ein tatsächliches Ende nicht absehbar ist und die Geschichte erfolgreich weitergeht.

Esprit Kissen & Decke

Esprit – vom Kombi zur Weltmarke

California here I come – das dachten sich im Jahr 1968 auch Susi und Douglas Tompkins, als sie Esprit in San Francisco gründeten. In den ersten Jahren fuhren sie mit ihrem Kombi quer durch den Golden State und verkauften ihre damals noch selbstgenähten Kleidungsstücke.

Drei Jahre später gründet das Ehepaar aus ihrer Marke das Unternehmen Esprit de corp. Mit sieben Produktlinien machten sie sich daran ihr Unternehmen zu etablieren und zu vergrößern. Noch im gleichen Jahr wird zusammen mit Michael Ying die Esprit Far East Group gegründet, wobei es sich um eine Niederlassung in Hongkong handelte.

In den folgenden Jahren entwickelt sich Esprit rasant und verzeichnet immer höhere Umsätze. Basierend auf diesem Erfolg geht Esprit 1978 internationale Partnerschaften in Deutschland und in Hongkong ein. Die darauf folgenden Jahre bringen eine zunehmende Internationalisierung in immer mehr Ländern. Esprit-Stores finden sich heute in zahlreichen Städten überall auf der Welt. Der erste deutsche wurde 1986 in Köln eröffnet.

Dank der anhaltenden Erfolge und der guten Unternehmenszahlen geht im Jahr 1993 der Unternehmensbereich Esprit Asien an die Börse. Unter dem Namen Esprit Asia Holdings Limited wird der Unternehmensteil an der Börse in Hongkong notiert.

 

Esprit hält Einzug in allen Lebensbereichen

Ab 1995 wagt sich Esprit nicht mehr nur in neue Länder, sondern auch in neue Sortimentsbereiche vor und erschließt sich neue Produktwelten; zu den bereits bestehenden Modelinien gesellen sich Uhren, Brillen, Socken und Strumpfhosen sowie erste Home-Accessoires in Form von Handtüchern und Bettwäsche. Zu Beginn des neuen Jahrtausends kommen dann mit Spielzeug, Babykleidung und Sportsachen weitere Segmente hinzu. Im Jahr 2006 umfasst das Angebot von Esprit zwölf Produktlinien, die jedoch durch zahlreiche Lizenzprodukte ergänzt werden, sodass Esprit in nahezu jedem Lebensbereich von Bad über Schlafzimmer, Wohnzimmer und Kinderzimmer bis hin zur Küche Einzug gehalten hat.

Esprit Deko

Esprit – mit drei Strichen zu globaler Markenbekanntheit

Auf allen fünf Kontinenten ist Esprit vertreten und hat eine hohe Markenbekanntheit. Zurückzuführen ist das natürlich nicht nur auf die Produkte an sich, sondern auch auf Marketing und Markensymbole wie zum Beispiel das Brand-Logo.

Das E-Logo mit triple-bar, das heute eines der bekanntesten Logos für eine Marke in der internationalen Mode- und Stylewelt ist, wurde im Jahr 1979 in New York von John Casado entworfen und war zu Beginn eher umstritten. Von diversen Seiten wurden Bedenken geäußert, dass dieser Entwurf mit Stencil-Effekten für Kunden missverständlich sein könnte, dennoch entschied man sich zur Einführung des Logos und der Erfolg gab diesem Entschluss Recht.

Mode und Lifestyle mit Esprit

An Esprit kommen echte Fashionistas und Stylefreunde heute einfach nicht vorbei, denn nahezu in jeder Stadt stößt man beim Einkaufsbummel auf einen der zahlreichen Esprit-Stores. Egal, ob man allein oder in Begleitung unterwegs ist, ein Besuch bei Esprit bietet allen etwas, denn das Sortiment umfasst nicht nur Damenmode für jeden Geschmack, fast jeden Anlass und jedes Alter, sondern auch Herrenmode und Kindermode. Außerdem lassen sich in den Esprit-Stores zahlreiche Accessoires aus anderen Produktsegmenten wie etwa Regenschirme, Uhren, Taschen oder Schmuck entdecken.

Aber nicht nur in den eigenen Stores und dem eigenen Online-Shop kann man Produkte von Esprit finden, denn diese finden sich auch im Angebot zahlreicher Handelsketten, Versandhäuser, Online-Händler und sogar an Orten, wo man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde – in Möbelhäusern, Baumärkten und Schreibwarenläden.

Neben den Modekollektionen und Accessoires gehört zum umfangreichen Produktsortiment von Esprit auch die Sparte Lifestyle and Home, mit der die trendigen, aber stilvollen Designs von Esprit nicht nur in unsere Kleiderschränke, sondern auch in unsere Räume einziehen. Von Dekorationsobjekten wie Bilderrahmen, Kissen, Decken und Vasen bis hin zur Wanddekoration in Form von Farben und Tapeten.

Egal, für welche Produkte der Lifestylemarke Esprit man sich entscheidet, alle zeugen gemäß der Firmenphilosophie des Unternehmens von Authentizität, Unbeschwertheit und Leichtigkeit. Die Kollektionen werden von internationalen Designern ins Leben gerufen und erweisen sich dank der Kombination von Trends mit absoluter Tragbarkeit als echte Alltagsbegleiter, die keinesfalls nur auf den Laufstegen zuhause sind. Wer sich für Esprit entscheidet, kann nicht nur sich selbst, sondern auch seiner Umgebung einen Style verpassen, der die lässigen Anfangszeiten des Unternehmens in Kalifornien widerspiegelt und den Spirit des Golden State in allen Details spüren lässt.