Federbetten

Federbetten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingFederbetten-Guide

Dieses Gefühl: Ein langer Tag geht zu Ende, müde und entspannt schlüpft man unter die Decke. Über dem Körper eine weiche, flauschige Wolke aus Daunen, die angenehm wärmt und ein wohliges Schlafklima verschafft. Federbetten sind seit vielen Jahren nicht aus unseren Betten wegzudenken und sind in beinahe jedem Haushalt vorhanden. Mit einem schönen, weichen Bezug schläft es sich unter einem Federbett wie unter einer Wolke.

Weil sie weich und warm sind, finden Federbetten meist im Winter Freunde. Aber auch im Sommer können dünnere Varianten mit nicht ganz so viel Füllung für einen wohligen, angenehmen Schlaf sorgen, der uns für den nächsten Tag mit der nötigen Kraft versorgt. Mit ihrem einzigartigen Schlafkomfort sind Federbetten deshalb unter den beliebtesten Decken. Schöne Inspirationen für tolle Schlafzimmer und einzigartige Bettwäsche-Sets für Federbetten gibt es im Westwing Magazin und in den Westwing Themen-Sales.

Worauf sollte man bei Federbetten achten?

  1. FederbettenWärmestufe: Federbetten gibt es in mehreren Wärmestufen, die der Außentemperatur und den eigenen Vorlieben angepasst werden sollten. Im Sommer vielleicht etwas weniger Daunen und einer dünnere Duvet, im Winter dagegen ruhig etwas wärmer, damit es keine kalten Füße gibt!
  2. Steppung: Neben der unterschiedlichen Wärmestufen spielt auch die Form der Steppung eine Rolle. Manche mögen lieber dicke, flauschige Segmente, andere hingegen möchten lieber unter einer glatten Oberfläche liegen. Federbetten gibt es in allen möglichen Variationen.
  3. Stoff: Zuletzt sollte auch auf das Außenmaterial geachtet werden. Der Stoff, aus dem Federbetten sind, ist meistens Baumwolle. Sie ist atmungsaktiv und unterstützt das wohlige Schlafklima, das die Daunen erzeugen.

Man muss ja auch nicht bei einer Daunendecke bleiben und kann Federbetten verschiedener Art zu verschiedenen Jahreszeiten verwenden. Für jeden Schläfer findet sich bestimmt die richtige Duvet.

Passend zu den Federbetten gibt es auch immer dicke Kopfkissen mit Daunenfüllung.

Wie pflegt man eine Daunendecke?

Federbetten und generell Daunen sind nur schwer zu Hause waschbar. Es gibt zwar spezielle Waschmittel für Daunen, die das Waschen von Jacken mit Daunenfüllung auch zu Hause ermöglichen, mit einem Federbett klappt das jedoch nicht so einfach. Dabei liegt es nicht einmal daran, dass Daunen nicht waschbar wären, das Volumen einer normalen Waschmaschine reicht für ein großes Federbett leider einfach nicht aus.

Mit Federbetten schläft es sich so wahrhaft königlich!

Am besten gibt man Federbetten deshalb in eine professionelle Reinigung, die diesen Service fachmännisch anbietet. So wird garantiert nichts beschädigt und die Federbetten sind hinterher ebenso flauschig wie vor der Reinigung.

Was man jedoch zu Hause problemlos erreichen kann, ist eine ausreichende Belüftung der Federbetten. Immer mal wieder sollten die Bettdecken und Kissen kräftig aufgeschüttelt und gut gelüftet werden. Auch ein paar Stunden in der prallen Sonne halten die Daunen länger frisch!

Federbetten: Schlafzimmer im Landhausstil

Federbetten und Daunenbetten lassen uns sofort an die luftig, weichen Decken denken, die schon in früheren Zeiten gerne verwendet wurden. Denn nicht alles was alt ist muss überholt sein. Durch seine feinen Daunen im Inneren überzeugt das Federbett nach wie vor im Schlafzimmer.

Passend dazu kann das Schlafzimmer im wunderschönen Landhausstil eingerichtet werden. Denn dieses Design passt wunderbar zu den Federbetten. Betten aus Massivholz umrahmen die Federbetten optimal. Eiche, Nussbaum und Kernbuche werden als heimische Holzarten im Landhausstil gerne verwendet. Für einen etwas edleren Touch sorgen Bettgestelle aus Palisander oder Sheesham Holz. Die Edelhölzer fallen durch ihre ungewöhnliche Farbgebund und Struktur auf und sind immer ein besonderer Blickfang. Doch auch aus den heimischen Hölzern entstehen wunderbare Möbel!

Da Palisander und Sheesham vom Preis her deutlich über den heimischen Holzarten liegen, werden sie oftmals nur für kleiner Möbelstücke wie einen Nachttisch, einen Couchtisch oder einen Beistelltisch für das Wohnzimmer verwendet. Um Federbetten mit Holzmöbeln zu umrahmen, sollte man sich jedoch auf eine Holzart festlegen. Ist das Bett aus Holz gefertigt, so passen auch weiße Möbel wunderbar zum Schlafzimmer im Landhausstil. Bevorzugen Sie ein Gestell aus Metall für Ihr Bett, so sollte es sich in Weiß in den Landhaus-Look einfügen und die begleitenden Möbel aus Massivholz gefertigt sein, um den rustikalen und gemütlichen Charme zu erzeugen.

Die Bettwäsche für das Federbett im Landhausstil sollte in natürlichen Farben gehalten sein. Mit Blumenmuster, Rauten oder Karos versehen, aber auch einfarbig in Beige oder Creme macht die Bettwäsche eine gute Figur. Pastellfarben oder auch Rot, Grün und Blau finden sich oft auf Bettwäschen der Federbetten im Landhausstil wieder.

Bei der Dekoration passen zu den Federbetten können die Farben der Bettwäsche durch einen Strauß aus Gartenblumen erneut aufgegriffen werden. Bilderrahmen, Vasen und Windlichter tragen zur gemütlichen Atmosphäre bei und auch ein Teppich aus Fell auf dem Boden unterstützt den urigen Charakter.