Federkernmatratze

Federkernmatratze

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingFederkernmatratze-Guide

Sie ist der Klassiker unter den Matratzen und überzeugt durch viele Vorteile: Die Federkernmatratze. Kaufen Sie sich nicht einfach irgendeine Matratze, kaufen Sie sich Liegekomfort und einen erholsamen Schlaf - denn nur so können Sie tagein tagaus gut ausgeruht in den neuen Tag starten!

Die innere Architektur dieser Matratzen besteht aus einem Stahlfederkern, der uns während des Schlafens stützt; über diesem Federkern gibt es verschiedenste Möglichkeiten zur Polsterung. Die Polsterung dieser Matratze besteht aus Schaumstoff, doch der Federkern ist von Filz oder dünnem Vlies ummantelt, damit die Federn die Polsterung nicht durchlöchern. Mit einer Federkernmatratze im Schlafzimmer lässt es sich wunderbar schlafen!

Bonnell-Federkernmatratze

FederkernmatratzeDas besondere an Bonnell-Federkernen ist, dass die Federn taillenförmig sind und so hat man eine bessere Flexibilität. Bei leichtem Druck auf die Matratze zeigt diese auch nur leichte Reaktionen, bei hoher Belastung dagegen erzeugt diese Federkernmatratze einen starken Gegendruck, sodass sie sich wirklich jeder Belastung genau richtig anpasst. Durch die geringe Anzahl an Federn sind diese Matratzen sehr leicht, was uns zum Beispiel beim Wechseln der Spannbettlaken zu Gute kommt.

Taschenfederkernmatratze

Wie der Name schon verlauten lässt, sind die Federn bei dieser speziellen Matratze in Taschen eingenäht. Auf einer Taschenfederkernmatratze liegt es sich meist besser, als auf einer herkömmlichen Federkernmatratze, da die in Taschen verpackten Federn die Bewegungen noch besser abfedern und eindämpfen. Den höchsten Komfort unter den Taschenfederkernmatratzen bieten hier die Tonnentaschenfederkernmatratzen, da hier der Federkern noch flexibler gebaut ist.

Liegezonen

Die modernen und neuen Varianten dieser Matratzen kommen meist mit fünf bis sieben Liegezonen daher, die die einzelnen Körperregionen sinnvoll unterstützen sollen. Doch was ist, wenn man die Matratze wendet? Das System dieser Liegezonen ist einfach erklärt, denn die sich gegenüber liegenden Zonen sind immer gleich, das heißt zum Beispiel sind die Zonen für Kopf und Füße gleich stark und so kann die Federkernmatratze ohne Probleme und jederzeit gewendet werden.

Auch der Härtegrad der Matratze mit Federkern ist für den Komfort entscheidend. Ob H1, weich,  H2, mittel, oder H3, fest, entscheidet das eigene Körpergewicht, aber auch die persönliche Vorliebe dafür, wie hart oder weich man liegen will. Der Standard ist aber: H1 bei bis zu 60 kg Körpergewicht, H2 bis ca. 80 kg und H3 bei allem, was drüber geht.

Was bieten Federnkernmatratzen?

Eine Federkernmatratze biete sehr viele Vorteile, sodass man sich hier den Kauf wirklich überlegen sollte, da man sich mit dieser Matratze gut betten kann. Die Federkernmatratzen haben ein sehr gutes Raumklima und eignen sich auf Grund dessen besonders für Menschen, die nachts und im Sommer zum schwitzen neigen, denn die eindringende Feuchtigkeit wird schnell und unkompliziert an die Außenluft abgegeben. So ist auch Schimmelbildung hier kein Thema, da die gute Belüftung keine Schimmelbildung zulässt.

Weiterhin sind diese Matratzen wirklich sehr robust und halten auch über mehrere Jahre den ihnen zugetragenen Belastungen stand. Sie eignen sich aber nur für die Benutzung mit einfachen Lattenrosten – verstellbare Lattenroste sollte man nicht mit der Federkernmatratze verwenden, da sie sich dem unebenen Untergrund nicht so gut anpassen kann.

Je nach Matratzenmodell, der Qualität des Federkerns und dem ansonsten verwendeten Material gibt es auch Unterschiede in der Punkt- oder Flächenelastizität, so bieten einfache Modelle keine Punktelastizität und die Einsinktiefe einiger Körperstellen wie beispielsweise Schultern und Beckenbereich ist nicht ideal, worunter unter Umständen auch der Liegekomfort leiden kann. Die Preise für Federkernmatratzen sind natürlich etwas höher als die für sehr simple Kaltschaummatratzen. Aber der Preis ist gerechtfertigt, schließlich ist man perfekt abgestützt in jeder Liegeposition!

Über Federkernmatratzen empfiehlt es sich wie bei anderen Matratzen auch, einen Bezug zu kaufen, der zwischen dem normalen Bezug, dem Bettlaken, und der Federkernmatratze liegt. Denn eine Federkernmatratze ist schwer zu reinigen, weshalb ein extra Bezug aus Baumwolle, der sich heiß waschen lässt, die Matratze schützt und Unglücke verhindert.

Gut gebettet haben Sie mit absoluter Sicherheit einen traumhaften Schlaf!

Federkernmatratzen online kaufen? So funktioniert Westwing: