Gardinen ausmessen

Gardinen ausmessen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGardinen ausmessen-Guide

Egal ob Neubezug oder Renovierung – wenn Sie sich neu einrichten wollen, müssen Sie zu allererst einen Wohnstil festlegen. Bei der Vielfalt an Stilen gibt es für Jeden den richtigen Stil, der die Persönlichkeit widerspiegelt und in dem man sich einfach rundum wohl fühlt. Sind die passenden Möbel ausgesucht und im Zuhause platziert geht es ans aussuchen von Wohn-Accessoires wie Teppiche, Bilder und Vorhänge. Viele nähen Ihre Gardinen gar selbst, um sie perfekt anzupassen. Wie Sie dazu die Gardinen ausmessen erklären wir Ihnen hier.

Wir bei Westwing haben es uns zur Aufgabe gemacht, aus Ihrem Zuhause mit einzigartigen Möbeln und ausgefallener Dekoration ein wunderschönes Zuhause zu machen. Für ein gemütliches und wohnliches Ambiente dürfen Gardinen in keinem Raum fehlen. Weil sie mit geraden Nähten ein ganz einfaches DIY-Projekt sind, wollen viele Ihre Gardinen aus selbst gewähltem Stoff nähen. Vom Gardinen ausmessen bis zur Vorhang-Stange finden Sie Inspirationen und Produkte online bei Westwing.

Gardinen ausmessen: das müssen Sie beachten

Bevor es an den Stoffkauf geht, sollten Sie bestenfalls die Gardinen ausmessen, denn nichts ist frustrierender, als zu kurze oder zu schmale Stoffbahnen. Überlegen Sie also noch vor der Stoffwahl ob Ihr Vorhang

  • bodenlang
  • auf dem Boden aufliegend
  • auf Fensterbankhöhe

haben möchten. Je nachdem, welche Aufhängung Sie haben, messen Sie von der Gardinenstange oder dem Vorhangseil bis zur unteren Markierung. Bei einer Schiene messen Sie von der Decke. Je nachdem ob Sie Schlaufen oder Ösen für die Anbringung verwenden, müssen Sie hier noch ein paar Zentimeter abziehen oder dazu rechnen.

Die Breite Ihrer Gardinen ausmessen

Ist die Höhe der Fensterschals festgelegt, müssen Sie die Breite der Gardinen ausmessen. Ob Sie bis zum Fensterrahmen reichen soll, oder ein wenig darüber hinaus ist Geschmackssache. Wichtig ist, die Faltenbildung oder Kräuselung zu beachten. Ein Faltenband hat ein festes Maß, das auf der Packung angibt, wie viel Stoff Sie kaufen müssen. Bei einem Band mit der Angabe 1:2 müssen Sie die gewünschte Breite mal zwei nehmen. Eine Gardine die am Ende 150 cm breit sein soll, braucht also 300 cm Stoff. Beim Kräusel- oder Smokband bestimmen Sie selbst, wie stark die Faltenbildung sein soll. Für leichte Falten nehmen Sie die gewünschte Breite mal 2, für starke Falten mal 3. Haben Sie die Höhe und Breite festgelegt, rechnen Sie rundum an jeder Seite nochmals 4-7 cm Nahtzugabe zum Umschlagen mit ein.
Egal, ob Sie Vorhänge nach Maß bestellen und anfertigen lassen, oder selbst nähen möchten, korrektes Gardinen ausmessen bewahrt Sie vor bösen Überraschungen beim Aufhängen und garantiert ein gemütliches, wohliges Zuhause mit hübscher Deko für Ihre Fenster.

Gardinen ausmessen und passende Vorhänge finden? So funktioniert Westwing: