Gartenschrank

Gartenschrank

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGartenschrank-Guide

Der Gartenschrank ist praktisch, weil er Werkzeuge, Geräte und anderes Gartenzubehör, das man nie komplett sauber bekommt, gleich dort beherbergt, wo sie auch verwendet werden. Man findet fast in jedem Garten ein gemütliches Plätzchen für ihn und muss so den kostbaren Stauraum in der Wohnung nicht behelligen. So bleibt alles, was jemals mit Erde, Laub und Dünger in Berührung kam, in seiner natürlichen Umgebung.


Westwing kann besonders im Frühling und Sommer mit einer Vielzahl an kreativen und wunderschönen Möbeln und Accessoires für den Garten aufwarten. Gartenschränke müssen vor allem viel praktischen Stauraum bieten, absolut beständig und wetterfest sein und auch noch toll aussehen. Schließlich gibt es keinen Grund, warum man einen Garten nicht mindestens so liebevoll einrichten sollte wie das Wohnzimmer – in den warmen Monaten verbringt man doch mehr Zeit draußen als drinnen. In unseren ausgesuchten Themen-Sales gibt es daher immer wieder aufregendes Gartenmobiliar und Zubehör

Außerdem sehen Gartenschränke mittlerweile hübsch aus und können einen Garten gemütlich wirken lassen. Meist ist das verwendete Holz, Plastik oder Metall auch besonders behandelt, sodass auch der schlimmste Sturm den gelagerten Blumenzwiebeln oder dem Vogelfutter nichts anhaben kann.

Welcher Gartenschrank ist der richtige?

Welcher Gartenschrank in den eigenen Garten darf, ist zuallererst leider keine Frage des Designs, sondern der Funktionalität. Was soll der Gartenschrank beherbergen? Je nach Anspruch kann man mit dem eigenen Gartenschrank eine gute Lösung zwischen Optik und Funktion anstreben.

  • Kunststoff: Praktisch, günstig, haltbar und meist einfach im Aufbau sind einfache Aufbewahrungsschränke aus Plastik. Ein Kunststoffschrank hält Regen zuverlässig ab, wird nicht von Kleintieren befallen und lässt sich leicht reinigen. Außerdem ist Kunststoff leicht. Man kann den Plastikschrank also notfalls auch leicht verrücken, sollte aber dann auf festen Stand achten.
  • Metall: Ultimative Beständigkeit auch gegen sich verirrende Arktikstürme bietet ein Metallschrank. Aber Spaß beiseite: Ein solcher Metallschrank lohnt sich vor allem, wenn man im Inneren Kostbares aufbewahrt und es schützen möchte: Sei es das Vogelfutter, an das die Nager wollen, oder Hightech-Werkzeuge, die auch den Nachbarn gefallen. Insekten, Schimmel, Feuchtigkeit – all das wird im Kampf gegen den Metallgartenschrank verlieren. Außerdem kann man ihn in der Lieblingsfarbe mit wetterfesten Lacken und Farben lackieren.
  • Behandeltes Holz: Ein Gartenschrank aus Holz findet meistens großen Gefallen. Jeder mag das natürliche und warme Material, das so gut in jeden Außenbereich passt. Damit ein Gartenschrank aber auch den Wetterbedingungen standhält, müssen gerade günstige und weiche Hölzer wie Kiefer oder Fichte speziell imprägniert und lackiert werden. Der Schrank wird meistens mit einer Dachpappe geschützt, die verhindert, dass das prasselnde Nass das Holz aufweicht.
  • Natürliches Holz: Am schönsten ist ein Gartenschrank aus natürlich wasserabweisenden Hölzern wie Lärche oder Douglasie. Da hat man nicht nur irgendeinen Geräteschrank im Garten, sondern ein richtiges Stück Luxus. Diese Hölzer werden auch gerne als Dielen für Terrassen verwendet, sodass man den Terrassenschrank und andere Gartenmöbel aus einem Guss kaufen kann. Solch ein schöner Gartenschrank ist zwar meist nicht wasserdicht. Empfindliches Gut kann man aber auch in eine extra Aufbewahrungsbox aus Plastik legen, die von Breite, Höhe und Tiefe her perfekt in den Gartenschrank passt.

DIY: Wer noch einen alten Kleiderschrank, Dielenschrank oder schmucken Apothekerschrank zu Hause hat, kann ihn einfach selbst mit entsprechenden Farben und Lacken wetterfest machen und in den Garten stellen. Dafür muss die Oberfläche mit Schleifpapier aufgeraut werden, bevor man neuen Außenlack aufträgt. Trocknen lassen und fertig ist der homemade Gartenschrank!

Ein Gartenschrank reicht nicht? Wer Platz hat, kann sich auch einen ganzen Geräteschuppen, oder gleich ein nettes Gartenhaus besorgen. Da finden nicht nur alle Gartengerätschaften Platz, sondern auch die eigene Werkstatt oder ein gemütliches Hideaway!

Gartenschrank online kaufen? So funktioniert Westwing:

Hier gibt es mehr Ideen zur Gartengestaltung