WestwingNow Warenkunde:

Geschirrtücher

Selbst, wer eine Spülmaschine hat, kommt nicht ganz drum herum, den einen oder anderen Topf mal per Hand abzuspülen. Aber nicht nur hochwertige Töpfe und Pfannen, sondern auch verziertes Porzellan oder zerbrechliche Gläser sollten lieber von Hand gespült werden. Um diese dann streifenfrei trocken zu bekommen, braucht man die richtigen Geschirrtücher.

Sie haben eine Spülmaschine? Ein schönes Geschirrtuch darf dennoch nicht in der Küche fehlen. Lassen Sie sich die Möglichkeit für einen tollen und individuellen Deko Gegenstand nicht entgehen. Wie Sie mit den Küchentüchern und weiteren Accessoires tolle Kochwelten kreieren, zeigen Ihnen die Tipps rund um Küchentücher hier im Westwing Ratgeber.

Geschirrtücher bei WestwingNow entdecken?

Küchentextilien

Es stimmt, dass Omas Geschirrtücher in der Küche meist unschlagbar sind: Die Fasern sind schon weich, abgenutzt und aufgeraut, was sie besonders saugfähig und anpassungsfähig macht. Deshalb fühlt es sich bei neuen Geschirrtüchern immer zuerst einmal so an, als ob die neue Ware nichts tauge. Aber dieses Gefühl ist schnell verschwunden. Und wenn einem Omis Design-Auswahl nun mal einfach die Nackenhaare aufstellt, ist gegen ein neues Set Geschirrtücher nichts einzuwenden.

Geschirrtücher: Welches Material?

Küche

Baumwolle, Leinen oder Halbleinen? Wenn es um Geschirrtücher geht, scheiden sich oft die Geister. Wir geben einen hilfreichen Überblick über Vorteile und Nachteile der häufigsten Stoffe:

  • Baumwolle: Baumwolle ist saugfähig, günstig und unkompliziert. Deshalb werden Geschirrtücher aus Baumwolle gerne genommen. Wenn die Baumwolle hochwertig gewebt ist, ist die Saugfähigkeit sehr beträchtlich. Es handelt sich dann um unverzichtbare Helfer in der Küche.

Geschirrtücher

  • Leinen: Leinen ist sehr glatt – es fusselt nicht und ist super robust. Allerdings ist es recht teuer.
  • Halbleinen: Die Gastronomie verwendet fast ausschließlich Halbleinen-Geschirrtücher, zur Hälfte aus Leinen, zur Hälfte aus Baumwolle. Sie vereinen die Vorteile beider Materialien!
  • Frottee und Frottier: Jeder kennt den flauschigen Stoff mit den Schlingen, die Unmengen an Wasser saugen. Frottee, die günstigere Variante, ist aus Schlingengarn, Frottier ist speziell gewebt und daher noch saugfähiger. Allerdings fusselt dieses Material leicht.
  • Microfaser: Die neueste Erfindung in Sachen Geschirrtücher ist für manche ein Fluch, für manche ein Segen. Manche schwören auf die weichen Tücher, die so saugfähig sind wie nichts anderes, andere hassen ihre Haptik und die Tatsache, dass man sie nicht zu heiß waschen darf. Außerdem können sie sehr teuer sein.

Neben dem Material spielen auch das Design und die Farbe eine Rolle. Besonders beliebt, vielleicht weil es an Omas Tücher erinnert, ist ein anheimelndes Vintage-Design mit typischen Karos oder Blumenmuster in der Küche. Marken wie Greengate, Triolino, Erwin Müller oder Manufactum bieten solche Geschirrtücher an. Oft kann man sie im 2er, 3er oder 4er Pack kaufen und so den Preis reduzieren.

Geschirrtücher: Pflegehinweise

Damit Geschirrtücher eine lange Zeit durchhalten, und so die Chance bekommen, irgendwann Omis Super-Tüchern Konkurrenz machen zu können, sollte man sie richtig pflegen. Gerade synthetische Fasern lassen sich oft nicht so heiß waschen und bügeln. Geschirrtücher sollten außerdem nicht mit Weichspüler gewaschen werden, da der die Fasern verklebt, und auch nicht in den Trockner kommen, da das Fussel-Bildung begünstigt. Geschirrtücher aus Baumwolle, Leinen und Halbleinen können oft bedenkenlos bei 90 Grad gewaschen oder gekocht werden. Das macht die Fasern auch noch weicher und saugfähiger!

Geschirrtücher – voll im Trend

Wir alle kennen Sie: schöne Küchenmotive, die Geschirrtücher zieren. Zu erwähnen sind hier die Klassiker: Hähne, Hennen, Eier, Küken und sonstige Landhaus Motive. Das Geschirrtuch als Designobjekt hat sich jedoch mittlerweile in der ein oder anderen Küche einen Namen gemacht. Humorvolle Sprüche, knallige Motive (zum Beispiel allerlei Gewürze oder Gemüse) und auch humoristische Einfälle finden ihren Weg auf das Geschirrtuch. In knalligen Farben wirkt es wie ein zusätzliches Accessoire in der Küche und weiß sich zu präsentieren: Pink, Neongrün oder Türkis sind sehr beliebt. Geschirrtücher aus Baumwolle können glücklicherweise in allen Farben die Küche verschönern. Dann haben Sie zu einem kleinen Preis eine ganze Auswahl an Accessoire für diesen wichtigen Raum zur Verfügung.