Gusseiserne Pfanne

Gusseiserne Pfanne

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGusseiserne Pfanne-Guide

Sie lieben Steaks? Um ein Steak richtig saftig und medium gebraten zu bekommen, muss man es von beiden Seiten scharf anbraten. Dafür ist es wichtig, dass die Pfanne richtig heiß ist, da sich ansonsten die Poren im Fleisch nicht schnell genug schließen und der Fleischsaft austritt. Das Steak wird dadurch trocken. Für das scharfe Anbraten ist eine gusseiserne Pfanne genau richtig. Durch ihre gute Wärmeleitung gelingen Steaks im Handumdrehen!

Westwing sucht täglich nach Bereicherungen für Ihr Zuhause. Eine gusseiserne Pfanne hat zwei <b>große Vorteile:</b> Gusseiserne Pfannen sind einerseits sehr schwer. Sie sind sogar noch schwerer als Eisenpfannen und liegen deshalb optimal auf der Herdplatte auf. So können sie die Hitze besonders gut aufnehmen. Damit wären wir beim zweiten großen Vorteil der gusseisernen Pfanne. Sie nimmt die Hitze der Platte zwar erst langsam auf, gibt sie dann aber <strong>intensiv und gleichmäßig</strong> an das Fleisch ab. Sie kann sehr stark erhitzt werden und ist deshalb perfekt für das Anbraten von Steaks und anderem Fleisch.

Varianten der gusseisernen Pfanne

Wie auch Pfannen aus einem anderen Material, gibt es die gusseiserne Pfanne in diversen Größen. Meistens sind Durchmesser zwischen 18 und 28 Centimeter geläufig. So ist vom Spiegelei bis zum T-Bone-Steak alles möglich. Für Fleisch ist außerdem eine Grillpfanne aus Gusseisen super, da durch die Rillen der Pfanne ein Streifenmuster ähnlich wie bei einem Grill zustande kommt. Wenn Sie eine gusseiserne Pfanne in Form eines Bräters mit abnehmbaren Griffen oder Griffen aus Gusseisen haben, eignet sich dieser gusseiserne Bräter zusätzlich für den Ofen, sodass Schmorgerichte möglich sind.

Pflege der gusseisernen Pfanne

Eine gusseiserne Pfanne hat spezielle Pflegeanforderungen. Im Gegensatz zu einer Keramikpfanne oder Aluminiumpfanne kann sie nicht einfach mit Wasser und Spülmittel oder gar in der Spülmaschine gereinigt werden. Die gusseiserne Pfanne sollte am besten, wie auch Eisenpfannen, nur mit einem feuchten Tuch ausgewischt werden. Die nach und nach entstehende Restschicht aus Fett wirkt mit der Zeit sogar bratfördernd, sodass Ihre gusseiserne Pfanne immer besser wird. Es gibt jedoch auch beschichtete gusseiserne Pfannen, die pflegeleichter sind.

In der Abwägung überwiegen jedoch die positiven Eigenschaften einer gusseisernen Pfanne, da diese Bratpfanne einfach perfekt zum Anbraten ist und sich wegen ihres Gewichts weder verbiegt noch auf der Platte kippelt.

Gusseiserne Pfanne – Spaß am Kochen

Eine gusseiserne Pfanne hat im Vergleich zu ihren Alternativen einige Eigenschaften, die sie besonders hervorhebt. Gusseisen ist ein hervorragender Wärmeleiter (vier Mal leitfähiger als beispielsweise Edelstahlpfannen). Aus diesem Grund erwärmt sich die gusseiserne Pfanne gleichmäßig auf die gesamte Fläche. So können Sie Fleisch, Fisch und Gemüse exzellent zubereiten. Sobald die Pfanne vollständig erhitzt ist, können Sie Ihre Lebensmittel auf geringer Wärmestufen braten und stromsparender kochen.

Das liegt auch an der herausragenden Speicherung von Wärme, die eine gusseiserne Pfanne ermöglicht. Da bei der Reinigung vor allem nur ein feuchter Tuch benötigt wird, bildet sich mit der Zeit eine Patina auf der Bratfläche. Deswegen ist es mit der Zeit (also nicht, wenn die gusseiserne Pfanne neu ist) kaum nötig, Fett hinzuzugeben. So braten Sie gesünder und ein Anbraten der Speisen ist durch die aufliegende Fettschicht nahezu unmöglich.

Gusseiserne Pfanne – Das Einbrennen

Wenn Sie eine gusseiserne Pfanne ergattert haben, die noch nicht eingebrannt wurde, ist es nötig, dies nachzuholen bevor Sie die Pfanne zum ersten Mal benutzen. Die meisten Hersteller liefern gusseiserne Pfannen mit einem sogenannten Korrosionsschutz. Vor dem Einbrennen sollte dieser mit einer Spülbürste und Spülmittel entfernt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Gusseisen-Pfannen einzubrennen.

  • Fügen Sie Ihrer gusseisernen Pfanne Rapsöl mit Salz vermengt hinzu. Diese Kombination erhitzen Sie so lange, bis das Öl raucht. Danach können Sie den größten Teil des Öles wegschütten und den Rest des Öls reiben Sie mit einem sauberen Tuch ein. Bei Bedarf können Sie diesen Prozess wiederholen.
  • Eine weitere Option ist es, wieder Rapsöl mit Salz, aber auch Kartoffeln und Kartoffelschalen in die gusseiserne Pfanne zu geben. Diese Mischung soll so lange erhitzt werden, bis die Kartoffeln und der Pfannenboden dunkelbraun bis schwarz aussehen. Ist dieser Zustand erreicht, entfernen Sie alles und reiben die gusseiserne Pfanne zur Pflege wiederum mit einem frischen Öl ein.

Überprüfen Sie also, ob Ihre gusseiserne Pfanne bereits eingebrannt wurde und holen Sie es bei Bedarf einfach selber nach!

Gusseiserne Pfanne online kaufen? So funktioniert Westwing: