Hocker Grau

Hocker Grau

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingHocker Grau-Guide

Die längste Zeit war der Hocker ein Möbel, das in unseren Ecken und Kellern verschwand bis es mal wieder gebraucht wurde. Gebraucht wird ein „Hocker grau“ jedoch öfter, als wir es bewusst wahrnehmen und er macht das Wohnen in unserem Zuhause einfacher. Nicht nur wenn wir das oberste Fach im Schrank nicht erreichen können, sondern auch wenn wir die Füße hochlegen wollen oder einen Beistelltisch brauchen: der Hocker (grau) ist immer zur Stelle.

Entdecken Sie, was modernes Design aus einem „Hocker grau“ machen kann und stöbern Sie in unseren täglich neuen Themen-Sales hier auf Westwing. Als Mitglied des ersten exklusiven Shoppingclubs für Möbel in Deutschland profitieren Sie außerdem von Rabatten bis zu 70% Auf Designer-Möbel und Deko-Accessoires. Außerdem haben Sie exklusiven Zugang zu unserem Westwing-Magazin, das Ihre Kreativität mit How-To’s, DIY’s und spannenden Hausbesuchen anregt und Ihnen neue Ideen für ein harmonisch eingerichtetes Zuhause gibt.

Der „Hocker Grau“ als Kultgegenstand und Designobjekt

Schon lange ist der graue Hocker nicht mehr auf ein Fertigungsmaterial beschränkt, sondern hat durch hochwertige Stoffe und besondere Designs schon lange den Sprung vom unscheinbaren Möbelstück zum It-Piece und Eyecatcher geschafft. Mittlerweile finden sich Hocker in unterschiedlichsten Materialien wie:

  • Holz
  • Metall
  • mit Stoffüberzug
  • mit Fellüberzug
  • mit Kunstleder-/Lederüberzug
  • Kombinationen aus Metall, Holz und Stoff

Manche Modelle des „Hockers Grau“ haben es sogar wortwörtlich „in sich“: sie bieten versteckten Stauraum, durch einen Hohlraum im Inneren und der Sitzfläche als Deckel. So können Sie in Ihrem Hocker (Grau) bei unangekündigtem Besuch schnell ein paar Kleinigkeiten verschwinden lassen und mit perfekter Ordnung vor Ihren Gästen glänzen. So steht einem spontanen Kaffee mit Freunden nichts mehr im Weg.

Der vielfältige Nutzen des Hockers (Grau)

In früheren Jahrhunderten war der gängige Begriff für einen Hocker auch „Schemel“, denn zu Beginn wurde der graue Hocker zumeist als Fußbänkchen verwendet. Doch abgesehen davon, dass er uns dabei hilft an schwer erreichbare Stellen hoch oben zu gelangen, kann ein schicker Hocker in Anthrazit noch mehr. Moderne Hocker (Grau) sind so bequem, dass sie sich als Sitzgelegenheit nutzen lassen, zum Beispiel wenn zu der Party mal mehr Gäste auftauchen als eigentlich gedacht.

Eine weitere Möglichkeit Ihren „Hocker grau“ zu benutzen ist die Idee des kleinen Beistelltisches oder Nachttisches, denn durch seine handliche Größe und dezente Farbe passt der graue Hocker in jedes noch so kleine Zimmer und zu fast jeder Einrichtung. Besonders schön kombinieren lässt er sich zu Schwarz, Weiß und hellen Brauntönen/Beige.

Der Hocker und sein großer Bruder: Der Sessel

Erst mit einem Hocker – Grau, Weiß oder total bunt – wird der Sessel oder das Sofa so richtig bequem. Ein gut gepolsterter Hocker vor dem Sofa ist eine überaus angenehme Fußablage. So können Sie nach einem anstrengenden Tag Ihre Füße hochlegen und den Stress abbauen. Lesen Sie auf Ihrem Sessel mit Hocker (Grau) ein spannendes Buch oder entspannen Sie beim TV schauen. Wenn Sie als Farbe für Ihren Sessel Grau ausgewählt haben, ist er zudem zu vielen Farben kombinierbar und hält sich mit dieser gedeckten Farben dezent im Hintergrund. Welche interessanten Farbkombinationen der Hocker in Grau ermöglicht, verraten wir Ihnen jetzt.

Greifen Sie zum Hocker: Grau ist eine tolle Wahl

Sie wollen sich eine gemütliche Leseecke einrichten und gestalten diese mit einem Sessel und Hocker? Grau, Braun, Beige – es gibt viele gedeckte Farben, die für eine ruhige und harmonische Atmosphäre sorgen können. Wenn Sie für den Sessel und Hocker Grau als Farbe auserkoren haben, erhalten Sie vielfältige Möglichkeiten diesen mit anderen Farben zu kombinieren.

  • Erdtöne: Indem Sie Sessel und Hocker Grau gestalten, passen Erdtöne hervorragend zu diesen Möbeln. So entsteht ein ausgeglichenes und beruhigendes Ambiente. So setzen sich der Sessel und Hocker grau, elegant und modern in Szene.
  • Knallige Farben: Wenn Sie als Farbe für den Hocker Grau verwenden, können Sie diesen auch mit prächtigen Knallfarben verbinden. Pink, Feuerrot, Sonnengelb oder auch Neongrün passen ausgezeichnet zu der geschmackvollen Farbe Grau. Sie wollen eine Wand Pink streichen und befürchten, dass diese Farbwahl zu dominant wird? Indem Sie Sessel und Hocker Grau davor platzieren, sorgt diese Inneneinrichtung für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen kräftigen und dezenten Farbtönen. Genauso können Sie es auch mit Orange oder Blau handhaben!

Ganz gleich, welche Farben Sie bevorzugen, ob ausgefallen oder ruhig: Da Ihr Hocker Grau erstrahlt, können Sie diesen mit allen möglichen Farben kombinieren und verschiedene Looks ausprobieren.

Hocker Grau online kaufen? So funktioniert Westwing: