Hocker stapelbar

Hocker stapelbar

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingHocker stapelbar-Guide

Werden Sie zum Hochstapler! Nein, das ist nicht der Versuch, Sie zu unrechten Taten zu animieren. Wir möchten Ihnen nur dabei helfen, Ihr zu Hause auf eine praktische Weise zu verschönern. Und das kann funktionieren! Platzsparend und modern, mit dem „Hocker stapelbar“. Denn er vereint zwei wichtige Komponenten – er sieht gut aus und er kann was! Auch für Möbel gilt also, dass eine Kombination von guten Eigenschaften mit Schönheit unschlagbar ist.

Es ist die richtige Balance zwischen klassisch und hip, zwischen szenig und gemütlich, zwischen Schwarz und Weiß, zeitlos und trendy, die das perfekte zu Hause ausmacht. Die Puzzleteile dabei sind Möbel, Accessoires, Dekoration und Ihr guter Geschmack. Drei der Teile bietet Ihnen Westwing. Mit täglich neuen Sales, attraktiven Aktionen und unserem ansprechenden Magazin. Ob Sie nun mit einer Couch im Wohnzimmer neue Töne anschlagen oder Ihr Ankleidezimmer mit einem zusätzlichen „Hocker stapelbar“ ausstatten möchten.

Hocker (stapelbar): Sitzfläche mit Vergangenheit

Hocker gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und sie begegnen uns häufiger, als wir manchmal meinen. Charakteristisch für Hocker – stapelbar oder nicht – ist, dass sie keine Armlehnen aufweisen. Hocker können rund sein, dreieckig oder eine quadratische Sitzfläche haben. Sie stehen auf drei oder vier Beinen. Manche Polsterhocker auch auf keinen. Der Hocker, den wir nutzen, um an das oberste Fach im Wandschrank zu gelangen ist deutlich niedriger als der Barhocker, auf dem wir abends in geselliger Runde einen Drink nehmen.

Der Hocker ist zudem kein ganz neuer Trend. Hocker, stapelbar oder nicht, gibt es schon eine ziemlich lange Zeit. Historisch belegbarer Vorläufer ist das Taburette, das im Frankreich des 16. Jahrhunderts aufkam. Auch diese Hocker-Art zeichnete sich dadurch aus, keine Armlehnen zu haben und auf vier Füßen zu stehen. Das Taburette, war wie der heutige Hocker leicht zu tragen und bewegen und somit mobil einsetzbar. Weitere praktische Funktionen kamen im Laufe der Jahrhunderte hinzu. Ist Ihr Hocker stapelbar, können Sie beliebig viele davon übereinander stapeln und sparen so jede Menge Platz.

Hocker stapelbar: kleine Alleskönner

Eins steht fest, man kann nie zu viele Hocker besitzen. Denn Hocker bieten so viel mehr, als eine dankbare Sitzfläche zu sein.

  • Ein „Hocker stapelbar“ als Ergänzung für Ihren Lieblingssessel – Feierabend und Füße hoch
  • Auf Ihren Frisiertisch können Sie auf keinen Fall verzichten? Das müssen Sie auch nicht. Nutzen Sie einen Hocker in einer niedrigen cm-Höhe, den können Sie nämlich nach dem Styling unter dem Tisch verschwinden lassen und niemand kann behaupten, Sie bräuchten zu viel Platz für die Schönheitspflege
  • Ihre Tochter hat einen neuen Maltisch geschenkt bekommen und ist zur gefragtesten Gastgeberin für Freunde aus dem Kindergarten mutiert? Kein Problem! Mit dem „Hocker stapelbar“ bringen Sie bequem alle Besucher unter und haben trotzdem nicht die ganze Wohnung voller Hocker.
  • Sie sind es leid jeden Morgen nach Ihrem Haustürschlüssel zu suchen? Eine filigranes Kristallschälchen, auf einem ansprechenden Hocker im Eingangsbereich drapiert, löst dieses Problem auf eine elegante Weise.

Ob Sie nun einen Hocker (stapelbar) für einen der genannten Zwecke benötigen oder etwas ganz anderes damit vorhaben. Der „Hocker stapelbar“ wird Sie nicht hocken lassen und bei dem zumeist äußerst attraktiven Preis können Sie wirklich ganz schön hoch stapeln.

Hocker stapelbar online kaufen? So funktioniert Westwing: