Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Offenes Notizbuch auf einem Tisch, darauf ein Füller mit Tinte und ein Fülleretui aus Holz zum Kalligraphie Üben

Kalligraphie: Die Kunst des schönen Schreibens. Im weitesten Sinne können auch Höhlenmalereien, Hieroglyphen und die Urformen westlicher und orientalischer Schriften als Kalligraphie bezeichnet werden. Die kunstvollen Zeichen dienten bereits früher der Kommunikation, heute verleihen Sie unserer Handschrift mehr Ausdruck. Welche Utensilien Sie benötigen und wie Sie in wenigen Schritten Kalligraphie lernen können, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Unsere Top 5 Tipps für Kalligraphie Anfänger

  • Tipp 1: Entscheiden Sie sich für eine Schriftart, die Sie erlernen möchten. Diese Wahl bestimmt in einem zweiten Schritt die Wahl Ihrer Kalligraphie Utensilien!
  • Tipp 2: Besuchen Sie einen Kurs oder schauen Sie Videos zum Thema ‚Kalligraphie für Anfänger’ auf Youtube an. Auch Onlinekurse sind eine große Hilfe beim Kalligraphie Lernen.
  • Tipp 3: Üben Sie fleißig und regelmäßig – ob auf der Geburtstagskarte für die Freundin, einem Brief an die Mutter oder zur bloßen Übung. Denn die Kalligraphie wird nicht umsonst als Kunst bezeichnet.
  • Tipp 4: Zeichnen Sie Ihren Text oder das Zeichen zunächst mit einem Bleistift vor. Damit stellen Sie sicher, dass die Abstände und Größenverhältnisse der einzelnen Zeichen harmonieren. Ist die Tusche erst getrocknet, können Sie die Bleistiftreste ausradieren. Denn Tusche ist radierbeständig.
  • Tipp 5: Halten Sie Ihre Feder immer im selben Winkel. Erkundigen Sie sich vorab, da nicht jede Schrift im gleichen Winkel ausgeführt wird. Halten Sie Ihren Kalligraphie Stift oder die Feder beispielsweise besonders schräg, wird die nach unten gezogene Linie umso schmaler.

Diese Utensilien helfen Ihnen beim Kalligraphie Lernen

  • Bleistifte: Kalligraphie Lernen wird mit diesen Utensilien leichtgemacht: Sie benötigen zum Vorzeichnen der Kalligraphie Buchstaben einige Bleistifte in verschiedenen Härtegraden. Außerdem einen Spitzer und Radiergummi, um in dieser ersten Schaffensphase Korrekturen vorzunehmen.
  • Lineal: Mit einem Geodreieck sowie einem Lineal können Sie zarte Linien zeichnen, an denen Sie sich beim Schreiben orientieren können. Etwa bei der Höhe und Breite der Kalligraphie Buchstaben.
  • Feder & Papier: Schließlich geht es zur Umsetzung. Mit einer Feder zeichnen Sie die vorgemalten Linien nach. Probieren Sie dafür selbst aus, welche Federstärke Ihnen am meisten zusagt. Tauchen Sie diese in Schreib- oder Chinatusche und tragen Sie Letztere auf festem Papier auf – Kalligraphie-Papier ist im Fachhandel erhältlich! Perfekt um Ihren Schreibtisch zu schützen: Eine Schreibtischunterlage.

Karten, Poster und Co.: So verschönern Sie mit Ihrer Kalligraphie Ihr Zuhause

Kalligraphie ist Ihr neues Hobby und Sie machen großartige Fortschritte? Dann wird es Zeit, dass auch andere an Ihren Kunstwerken teilhaben! Rahmen Sie Ihre schönsten Schriftzeichen ein: Zur schwarzen Tusche harmoniert ein gleichfarbiger Bilderrahmen, entweder mit breiter oder schmaler Rahmenfassung. Wenn zarte Linien und Kursivbuchstaben Ihr Papier zieren, unterstreichen goldene Bilderrahmen deren Eleganz. Auch eine schöne Geschenkidee!

Machen Sie Ihrer Familie oder Freunden doch mit selbstgeschriebenen, kunstvollen Briefen, Karten oder eigens kreierten Postern eine Freude. Geburtstagskarten mit Origamiverzierung begeistern dann nicht nur von außen, sondern auch mit ihrem schönen Inhalt. Zudem können Sie bei Hochzeiten und wichtigen Empfängen beeindrucken, wenn Sie das Gästebuch mit einer kunstvollen Schrift schmücken.

Kalligraphie ist für Anfänger zwar zu Beginn eine Herausforderung, Sie werden mit der Zeit jedoch einige Erfolge verzeichnen. Bewahren Sie diese dann wie einen Schatz in Ihrem Kalligraphiebuch auf, oder stellen Sie Ihre Kunstwerke aus – im Bilderrahmen oder auf einer Karte! Eine Bereicherung für Ihre Freizeitgestaltung sowie Ihr Interior.