Herd mit Küchenbrettern und Deko

Glänzend & sauber: Genauso möchten wir unser Ceranfeld. Doch wo gekocht wird, da entstehen auch Flecken und Verschmutzungen. Diese Flecken sind oft lästig und teilweise gar nicht so einfach zu beseitigen, wie gedacht. Dafür zeigen wir zeigen Ihnen heute die besten Tipps und Tricks, um Ihr Ceranfeld zu reinigen – mit easy Haushaltsmitteln, günstig und schonend. Inklusive wichtigen Pflegetipps für Ihr Ceranfeld. Viel Spaß beim Ausprobieren!

1. Tipp: Glasreiniger

Robust, schnell aufgeheizt und edel in der Optik. Das Cerankochfeld mit seiner dunklen, glatten Oberfläche besteht aus Glaskeramik und erleichtert uns das Kochen. Bei leichteren Verschmutzungen und vor allem bei Fingerabdrücken und fettigen Schlieren lässt es sich aufgrund seiner Beschaffenheit auch gut mit einem Glasreiniger säubern. Dafür die betroffenen Stellen einsprühen, kurz einwirken lassen und mit einem sauberen Tuch trockenpolieren. Funktioniert auch gut mit Spülmittel.

2. Tipp: Essig und Zitronensaft

Sowohl Essig als auch Zitronensaft machen mit ihrer Säure Schmutz den Garaus und können vor allem bei Kalkflecken und Rändern von Töpfen zum Einsatz kommen.

  • Essig auf ein trockenes Tuch träufeln und die Flecken damit einreiben, feucht nachwischen.
  • Zitrone halbieren und das Kochfeld mit der Schnittseite einreiben. Den Saft einige Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem feuchten Lappen abwischen.
Herd mit Küchenutensilien und Pflanzen

3. Tipp: Spülmaschinen Tabs

Hartnäckige Verschmutzungen, vor allem auch Eingebranntes kann auf einem Ceranfeld schwer zu entfernen sein. Eine Paste aus Spülmaschinen-Tabs kann helfen. So geht’s:

  1. Schritt

    Tab in eine Schale geben und zerdrücken. Etwas Wasser hinzugeben und verrühren, sodass eine Paste entsteht.

  2. Schritt

    Auf die Verkrustungen geben und bestenfalls mehrere Stunden einwirken lassen. Paste zwischendurch mit Wasser befeuchten, falls sie eingetrocknet ist.

  3. Schritt

    Reste mit einem feuchten Tuch wegwischen.

4. Tipp: Backpulver

Backpulver hat fast jeder in der Küche – perfekt, um zwischendurch das Ceranfeld zu reinigen! Dafür 1 -2 Tütchen mit etwas Wasser verrühren und für ca. eine Stunde auf die Verschmutzungen auftragen. Feucht abwischen, trocken nachpolieren, fertig!

5. Tipp: Natron

Ein weiterer Geheimtipp aus der Kategorie Hausmittel ist Natron. Dieses genauso wie Backpulver zu einer Paste verwandeln und auftragen, nach einer Stunde abwischen. Anwendbar bei leichten und sogar hartnäckigen Verkrustungen.

Ceranfeld mit Küchenutensilien in weißer Küche

Die richtige Pflege nach der Reinigung

  • Das Cerankochfeld sollte nach jeder Reinigung trockengerieben und poliert werden.
  • Verwenden Sie zum Ceranfeld reinigen am besten softe Materialien, zum Polieren ein Microfasertuch
  • Für mehr Widerstandskraft gegen erneute Verschmutzungen können Sie die Fläche mit einer erbsengroßen Portion Vaseline einreiben, wobei allerdings Schlieren zurückbleiben können – in dem Fall heißt es wieder polieren!
  • Generell gilt, dass das Kochfeld nach der Benutzung immer sofort abgewischt werden sollte, sobald es abgekühlt ist. Denn je älter ein Fleck ist, desto schwieriger lässt er sich auch entfernen.
  • Extratipp: Sollten bereits Kratzer entstanden sein, können sie mit Zahnpasta abgemildert werden. Dafür etwas davon auf ein trockenes Tuch auftragen und über den Kratzer reiben.

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem glänzenden Cerankochfeld haben, vermeiden Sie bitte diese Dont’s:

  • Scheuernde Schwämme für hartnäckige Flecken
  • Eingebranntes mit spitzen Gegenständen abkratzen, dazu zählen auch die speziellen Ceranfeldschaber
  • Scheuermilch und aggressive Reiniger greifen die Oberfläche an
Küche mit Utensilien und Tassen

Wir wünschen viel Erfolg bei der Reinigung! Für weitere nützliche Haushaltstipps lesen Sie unsere Artikel zum Thema Ordnung in der Küche oder zum Backofen reinigen. Hier erfahren Sie außerdem, wie Sie den Kühlschrank richtig einräumen. Viel Spaß beim Lesen!