Jugendzimmer gestaltenIhr Kind wird langsam erwachsen und das „alte“ Kinderzimmer hat ausgedient? Wagen Sie sich mit Ihrem Teenager an ein gemeinsames Projekt, das durchaus Spaß machen kann: das neue Jugendzimmer gestalten. Ob nüchterne Industrie-Optik, verspielter Romantik-Look oder modernes Neon-Design – erlaubt ist, was dem Sprössling gefällt. Unser Tipp: Entscheiden Sie keinesfalls allein darüber, wie das Jugendzimmer eingerichtet werden soll. Ihr Kind wünscht sich jetzt einen individuellen Platz zum Schlafen, Lernen und Entspannen.

 

Stöbern Sie im Westwing Magazin und lassen Sie sich von unseren Einrichtungsideen inspirieren. Ob Shabby-Chic, skandinavisches Flair oder klare Linien – der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

Vielleicht finden in unseren Themen-Sales genau die richtigen Möbel und Accessoires, mit denen sich das Jugendzimmer Ihres Teenagers einrichten lässt – Um den perfekten Rückzugsort für ihn und seine Freunde zu schaffen.

Selbstverständlich haben wir auch Wohnaccessoires und Dekoideen für Küche, Bad und Wohnzimmer für Sie parat.

Jugendzimmer gestalten: Auf die richtige Planung kommt es an

Bevor Sie mit der Einrichtung des Zimmers beginnen, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn zusammenzusetzen und gemeinsam über mögliche Jugendzimmer Ideen zu beraten. Bei der Jugendzimmergestaltung sind vor allem vier Bereiche wichtig:

  • (funktionelle) Raumaufteilung
  • Möbelauswahl
  • Wandgestaltung
  • Deko

Lassen Sie sich ruhig auf die Wünsche und Vorstellungen Ihres Kindes ein, denn der Teenager soll sich später in seinem eigenen Reich wohlfühlen.

Ein Jugendzimmer gestalten bedeutet zunächst einmal aufräumen und aussortieren: Trennen Sie sich von alten Spielsachen, Kinderkleidung, Möbeln und Dekorationen, die nicht mehr gebraucht werden. Damit schaffen Sie die beste Basis, um dem bisherigen Kinderzimmer Lebwohl zu sagen und ein neues, gut strukturiertes Jugendzimmer zu kreieren.

Jugendzimmer einrichten – Platz zum Wohnen

Mit den Interessen verändern sich auch die Bedürfnisse eines jungen Menschen. Möchten Sie ein neues Jugendzimmer gestalten, denken Sie daran, dass Ihr Teenager jetzt einen Ort zum Wohnen möchte – und keinen mehr zum Spielen.

Besonders bei einem kleinen Zimmer sollten die Möbel nicht nur schick, sondern auch funktional sein. Wählen Sie zum Beispiel statt eines klassischen Betts ein Schlafsofa, das man tagsüber zum Treffpunkt für Freunde umfunktionieren kann.

Dekoriert mit einer Tagesdecke und ein paar hübschen Kissen, schaffen Sie im Handumdrehen eine wohnliche Atmosphäre. Auch mit bequemen Poufs oder kleinen Hockern lässt sich das Jugendzimmer einrichten – der perfekte Platz zum Relaxen und Quatschen mit Freunden.

Jugendzimmer: Gestalten Sie einen neuen Arbeitsplatz

Selbstverständlich sollte bei der Jugendzimmergestaltung auch ein großer Schreibtisch nicht fehlen – mit ausreichend Platz für Computer und Drucker sowie genügend Stauraum für Schulhefter und Bücher. Wenn Sie das neue Jugendzimmer gestalten, positionieren Sie den Schreibtisch am besten seitlich zum Fenster.

So fällt das Tageslicht schräg in den Raum und stört nicht beim Arbeiten. Stehende oder hängende Wandregale bieten zusätzlichen Stauraum – zum Beispiel für CDs, DVDs oder praktische Aufbewahrungsboxen.

Der letzte Schliff: Jugendzimmer gestalten mit individueller Deko

Ihr Mädchen wünscht sich eine neonfarbene Wandgestaltung? Ihr Junge möchte ein „cooles“ Graffiti an seiner Wand? Geben Sie Ihrem Teenager Raum, sich auszuprobieren und lassen Sie ihn nach eigenen Vorstellungen sein Jugendzimmer gestalten.

Ob großer Kleiderschrank mit Schiebetüren oder praktischer Metallspint, in dem nur das Nötigste Platz findet – jeder Heranwachsende setzt seine eigenen Prioritäten. Lassen Sie Ihr Kind sein Jugendzimmer gestalten und eigene Ideen für die Deko entwickeln.

Alles zum Jugendzimmer Gestalten online kaufen? So funktioniert Westwing:

Diese Sales starten heute

Kommende Sales