Kindergardinen

Kindergardinen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKindergardinen-Guide

Es stimmt uns alle ein wenig nostalgisch, wenn wir daran denken, wie viel Zauber für uns in unserem Kinderzimmer herrschte, als wir klein waren. Die Plüschtiere, die wir heute einfach nur niedlich finden, waren treue Freunde, für jedes Spielzeug kannten wir mindestens 5 nicht vorhergesehene Anwendungsmöglichkeiten, und die Kindergardinen haben unser kleines Reich jede Nacht in eine Blumenwiese, einen Sternenhimmel oder eine Märchenwelt verwandelt.

Westwing weiß, dass auch heute noch unsere Dekoration etwas Magisches erschafft und unsere Wohnungen in kleine, eigene Welten verwandelt. Aber für Kinder sind Gardinen, Vorhänge und ihre Motive vielleicht noch mal etwas Besonderes. Denn sie möchten sich nachts sicher fühlen und in einer vertrauten und freundlichen Umgebung sein. Eine Gardine mit den liebsten Tieren oder einem Lieblingsort kann da wahre Wunder wirken. In unseren ausgesuchten Themen-Sales versuchen wir täglich, genau diese zauberhaften Besonderheiten anzubieten, für Kinder und Erwachsene!

Teddys, Sonnen, Tiere und leuchtende Farben – auf Kindergardinen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und für jeden Prinzen und jede Prinzessin lässt sich eine wunderschöne und zu den Interessen passende Gardine finden. Kindergardinen dürfen dabei alles sein, außer langweilig und trist, aber diese Gefahr besteht kaum, denn dafür sind die angebotenen Designs der Kindergardinen einfach zu schön und niedlich, sodass nicht nur die Kinderherzen, sondern auch die Herzen der Eltern vor Entzücken höher schlagen.

Kindergardinen – Kinder wollen mitentscheiden

Die meisten Kinderzimmer und Babyzimmer werden zu einem Zeitpunkt eingerichtet, an dem die zukünftigen Bewohner noch gar nicht das Licht der Welt erblickt haben. Selbstverständlich ist die Einrichtung des Kinderzimmers daher alleine den Eltern überlassen und deren Geschmack entscheidet, ob der kleine Prinz lieber Piraten oder Autos beziehungsweise die Prinzessin eher Feen oder Pferde an den Wänden oder auch auf den Kindergardinen haben wird.

Niedlichkeit, Fröhlichkeit und eine kindgerechte Optik sind bei der Auswahl von Kindergardinen genauso wichtig wie die Freiheit von jeglicher Art von Schadstoffen, schließlich soll das Baby sich von der ersten Minute an in seinem eigenen kleinen Reich wohlfühlen.

KindergardinenBabys wachsen und entwickeln sich schnell und entdecken gleichzeitig ihren eigenen Willen, den sie lautstark verkünden. Die von den Eltern liebevoll ausgewählten Kindergardinen mit Herzen, Bärchen und Häschen kommen in vielen Kinderzimmern spätestens dann aus der Mode, wenn das Kind in die Schule kommt, denn dann ist es ja schon „groß“ und möchte sich in seinem Zimmer lieber mit Fußbällen, Piraten, Pferden, Tieren oder Barbies umgeben.

Diese Schnelllebigkeit des Kindergeschmacks sollte bedacht werden, speziell wenn es darum geht ein Budget für die Kindergardinen festzusetzen, denn dann fällt die Trennung nach wenigen Jahren sicherlich leichter.

Die freie Entscheidung der Kinder in kleinen Angelegenheiten wie der Auswahl der eigenen Kindergardine stärkt das Selbstbewusstsein. Es macht die Kleinen stolz, wenn sie selbst das Wahlrecht haben und entscheiden dürfen, wie ihre Kindergardine aussehen soll.

Etwas, was man selbst ausgesucht hat, wird man dann in der Regel auch besonders schätzen und mögen, da sind die Kindergardinen keine Ausnahme.

Kindergardinen – Raumverdunklung nicht vergessen

Zum Schlafen braucht man Dunkelheit, das ist bei Kindern nicht anders als bei uns, allerdings gehen Kinder speziell im Sommer ins Bett bevor es dunkel wird, daher sollte der Kindervorhang eine Verdunklung an den Kinderzimmerfenstern bewirken.

Die meisten Kindergardinen haben keinen Verdunklungseffekt, was aber nichts ausmacht, da sie in der Regel mit Kindervorhängen oder Jalousien kombiniert werden, die für die gewünschte Raumverdunkelung sorgen können. Auch diese praktische Fensterdekoration gibt es genau wie die Kindergardinen mit individuellen Motiven und in fröhlichen Farben, sodass sie perfekt ins Kinderzimmer passen.

Kindergardinen – Sicherheit geht vor

Kinder wollen alles erkunden und untersuchen alles ganz genau, daher ist es wichtig, ihr Reich sicher und frei von Gefahren einzurichten. Besonders bei kleinen Kindern muss daher bei den Kindergardinen darauf geachtet werden, dass keine Kordeln, Schnüre, Raffbänder oder ähnliches vom Kindervorhang herunterhängen, damit das Kind diese nicht erreichen kann.

Auch bei bodenlangen Gardinen ist Vorsicht geboten, denn diese laden geradezu ein, sich dahinter zu verstecken oder daran zu ziehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich besser für kurze Kindergardinen von ungefährlicher Größe, Scheibengardinen oder Raffrollos entscheiden, bis das Kind in einem Alter ist, indem es versteht, dass man nicht mit allem spielen kann und darf.

Kindergardinen – neues Motiv gewünscht und dann?

Wenn Kindergardinen wegen eines Umzugs nicht mehr an die Fenster passen oder einfach gegen neue ausgetauscht werden sollen, muss man sie nicht gleich wegschmeißen. Oftmals hängen viele Erinnerungen an der Fensterdeko mit den niedlichen Motiven, daher wäre es doch schade darum. Mit ein wenig Geschick in Handarbeiten können ausgediente Kindergardinen und Kindervorhänge in eine Kuscheldecke, Kissenbezüge oder sogar in Bettwäsche umgenäht werden, sodass dieses Stück Kindheit in neuer Form für immer erhalten bleibt. So spart man sich nicht nur den Preis für neue Heimtextilien, sondern schafft auch wunderschöne Patchwork-Unikate!

Kindergardinen gehören einfach in ein Kinderzimmer, genau wie eine schöne Gardine an die anderen Fenster im Haus, allerdings sollten sie dem Kind entsprechend gewählt werden und erst in zweiter Linie den Eltern gefallen. Aber bei der großen Auswahl findet sich sicher ein Kompromiss, der beiden Parteien gefällt, sodass bunten und fröhlichen Fenstern im Kinderzimmer nichts im Wege steht.

Kindergardinen und weitere Fensterdekoration

Das Kinderzimmer als buntes Spiel- und Schlafparadies unserer Kinder liegt uns ganz besonders am Herzen. Vorhänge und Kindergardinen, aber auch ein Schlaufenschal am Fenster umrahmen diese wunderschön und mit kindgerechten Motiven bedruckt, werden sie zur echten Freude.

Wenn die Rollos jedoch zu sind fehlt die bunte Außenwelt und das Fenster kann trotz Gardine etwas trist wirken. Lassen Sie Ihre Kinder kreativ werden und geben Sie ihnen Fenstermalfarbe zur Hand. Damit können sie die Fenster selber schmücken und keine Angst, die Farbe lässt sich auch jederzeit wieder leicht entfernen!