Kinderzimmer Aufbewahrung

Kinderzimmer Aufbewahrung

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKinderzimmer Aufbewahrung-Guide

An kaum einem anderen Ort ist das Thema Ordnung ein derart heikles wie im Kinderzimmer. Aufbewahrung und vor allem auch Aufräumen von Spielsachen, Kleidung und vielem mehr klappt mit den richtigen Möbeln und Accessoires allerdings schon bei den Kleinsten erstaunlich gut. Im Kinderzimmer können Kinder lernen, eigenverantwortlich Ordnung zu halten. Damit ihnen das leicht fällt, gilt es, viele schlaue Möglichkeiten zur Kinderzimmer-Aufbewahrung ins Zimmer zu integrieren, die Platz schaffen und Spaß machen.

Kinder haben ein anderes Ordnungsbewusstsein als Erwachsene. Dennoch profitieren auch sie von einem cleveren System unterschiedlicher Elemente zur Kinderzimmer-Aufbewahrung, das für mehr Übersicht und Struktur und damit mehr Spaß im Kinderzimmer sorgt. Wir verraten Ihnen, wie das Aufräumen dank mitdenkender Einrichtung und praktischen Accessoires zum Kinderspiel wird. Darüber hinaus können Sie bei Westwing, Deutschlands erstem Möbel-Shopping-Club, immer neue Design-Schnäppchen und Einrichtungsideen zu Top-Preisen sowie Deko-Ideen und Selbermach-Anregungen entdecken.

Die richtige Kinderzimmer-Aufbewahrung macht Chaos schnell chancenlos

Platz hat man eigentlich nie genug – besonders dann nicht, wenn man im eigenen Zimmer mal wieder auf große Schatzsuche oder abenteuerliche Raubtierjagd gehen möchte!

Mit der richtigen Kinderzimmer-Aufbewahrung schaffen Sie mehr Ordnung und damit mehr Raum im Kinderzimmer, den Ihr Kind kreativ nutzen kann. Kinderzimmer-Aufbewahrung hilft schon den Kleinsten dabei, ihre Habseligkeiten ordentlich zu verstauen.

Gemeinsam etwas zu schaffen, macht natürlich noch mehr Spaß, daher ist es toll, wenn Eltern oder Geschwister mithelfen – und das Aufräumen mit einem kleinen Spiel, einer Tanzeinlage oder einem gemeinsam komponierten „Aufräum-Song“ vielleicht sogar zu einem kleinen Highlight werden lassen.

Wer übrigens nicht erst mit dem Aufräumen beginnt, wenn das Chaos bereits regiert, sondern schon vorher in einer gewissen Regelmäßigkeit Gebrauch vom Facettenreichtum cleverer Kinderzimmer-Aufbewahrung macht, hat insgesamt mehr Zeit zum Spielen und Toben.

Tipps und Tricks für eine clevere Kinderzimmer-Aufbewahrung

  • Schränke und Kommoden: Die Basis aller Kinderzimmer-Aufbewahrung! Schon im Baby-Zimmer kommen in der Wickelkommode alle Dinge unter, die täglich gebraucht werden. Auch später findet Kinderkleidung, Spielzeug und allerlei Zubehör hinter Schranktüren ein sicheres und ordentliches Plätzchen.
  • Regale: In kleinen Hängeregalen können leichte Spielsachen, Kuscheltiere, Bücher und vieles mehr untergebracht werden. Versetzt an der Wand montiert, ergibt sich ein spannendes Bild, das mit farbiger Gestaltung harmonisch auf das Raumambiente wirkt. Regalsysteme für die ideale Kinderzimmer-Aufbewahrung setzen auf eine individuelle Formen- und Farbsprache und lassen sich beliebig kombinieren und bei Bedarf erweitern. Bücher- oder Wandregale (bei kleinen Kindern am besten fest an der Wand montiert) bieten jede Menge Platz für alles, was im Kinderzimmer häufig genutzt wird und gern zur Schau gestellt wird. Frei stehende Regale sind praktischerweise von beiden Seiten zugänglich und können hervorragend als Raumteiler eingesetzt werden, z.B. um unterschiedlich genutzte Raumbereiche oder die Zimmerhälften zweier Kinder, die sich ein Zimmer teilen, voneinander zu trennen.
  • Flexible Aufbewahrungselemente: Boxen, Kisten, Körbe, Taschen, Truhen oder ähnliche Stauraum-schaffende Accessoires als Möglichkeiten für die Kinderzimmer-Aufbewahrunggeben Chaos keine Chance! Alles, was gerade nicht gebraucht wird, verschwindet in unterschiedlichen Elementen der Kinderzimmer-Aufbewahrung, die dank einer Vielzahl kindgerechter Designs nicht nur mehr Platz, sondern auch eine freundliche Atmosphäre schaffen. Blau, Grün oder Rot ist die Lieblingsfarbe Ihres Kindes? Entsprechend seiner individuellen Vorlieben finden sich viele hübsche Aufbewahrungselemente, die beliebig ausgetauscht oder ergänzt werden können.
  • Versteckten Stauraum entdecken und nutzen: Ein ausziehbarer Bettkasten, Rollkästen, Schlafsofa oder ein individuell eingebautes „Schlaf- /Spiel-Podest“, das zusätzlichen Stauraum bietet und den Raum spannend strukturiert, schaffen Platz für alles, was sonst nirgends hinpasst. Hinter bunten Vorhängen können Regale oder Kleiderstangen versteckt werden und ergänzen die Kinderzimmer-Aufbewahrung, um dekorative Details. Eck- oder Stufenregale sind ideal für Dachschrägen, da sie den vorhandenen Raum bis in den hintersten Winkel optimal nutzen.

Für ein schönes Kinderzimmer: Aufbewahrung das A und O

Ob Baby, Kind oder Jugendlicher: Chaos gehört in das Zimmer dieser Altersgruppen einfach dazu. Mit den Aufbewahrungstipps, die wir oben für Sie zusammengestellt haben, wollen wir den Stress für Sie etwas eingrenzen und die Aufräumarbeiten beschleunigen. Es soll natürlich praktisch und sicher sein im Kinderzimmer. Aufbewahrung ist dabei ein sehr wichtiger Aspekt. Doch auch bei den Kindermöbel stellt sich die berechtigte Frage: Wie richte ich das Kinderzimmer meiner Tochter oder meines Sohnes ein?
Dabei ist es wichtig, dass die Kindermöbel viel aushalten, guten und vielleicht auch versteckten Stauraum bieten und dabei noch ein schönes Spieleparadies erschaffen. Die Auswahl ist riesig und die Möglichkeiten unendlich. Achten Sie auf folgende Attribute, die Ihnen auch dabei helfen sollen, die Auswahl einzugrenzen:

  • Robust: Für die Kinder und eine vernünftige Kinderzimmer-Aufbewahrung ist es wesentlich, dass die ausgewählten Kindermöbel und Boxen/Kisten ausreichend robust und resistent sind. Beim Spielen kann es schon mal wild zugehen, daher ist es wichtig, dass das Kinderzimmer & Aufbewahrung einiges aushalten können.

  • Stauraum: Für eine ausgeklügelte Kinderzimmer-Aufbewahrung achten Sie auf viel Platz für die Spielzeuge und Wäsche Ihrer Sprösslinge. Beachten Sie dabei unsere Tipps und Tricks für eine clevere Kinderzimmer-Aufbewahrung.
  • Kinderfreundlich: Nicht zu viele Ecken und Kanten im Zimmer zu haben hat klare Vorteile: Weniger spitze Flächen mit Verletzungsgefahr. Dass es nicht ganz ohne geht ist klar, aber je jünger die Kinder, desto „babysicherer“ kann das/die Kinderzimmer/Aufbewahrung gestaltet werden.
  • Bunt oder zurückhaltend?: Nach all diesen Punkten können Sie sich die Frage stellen, in welchem Stil das Zimmer eingerichtet werden soll. Soll es eine Fantasiewelt für pinke Prinzessinnen, eine graue Burgwelt oder ein grünes Dschungelparadies werden? Auch schlichte Kindermöbel können überzeugen: Sie sind zeitlos und können mehrere Jahre beständig verweilen. Die Kinderzimmer-Aufbewahrung kann dann ebenso für das Kind, aber auch für den Jugendlichen eine große Hilfe bleiben.

Am wichtigsten ist es jedoch, dass sich Ihre Kinder im Kinderzimmer sicher und wohl fühlen. Lassen Sie sich von den Ideen bei Westwing inspirieren!

Kinderzimmer Aufbewahrung online kaufen? So funktioniert Westwing: