Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKitchenAid-Guide

Küchenhelfer gehören in fast nahezu jedem Haushalt zum Alltag und werden in der Regel nur als solche wahrgenommen, wenn sie gerade benötigt werden und zum Einsatz kommen. Allerdings gibt es auch Küchenmaschinen, die im Rampenlicht stehen, auch wenn sie gerade nicht benutzt werden, und tatsächlich eine Art nützliches Statussymbol darstellen – Küchenmaschinen von KitchenAid. Nach einer Küchenmaschine von KitchenAid gefragt kommen viele Hausfrauen ins Schwärmen, denn diese Marke ist der Ferrari unter den zahlreichen Herstellern von Küchenmaschinen.

Dank ihrer unverkennbaren Optik und Bauart ist sie in der Küche jederzeit präsent und verschwindet nicht einfach im Schrank. Speziell in den USA ist die KitchenAid in den Küchen weitverbreitet und auch Statist in vielen Fernsehserien und Filmen, wenn darin Szenen in einer klassischen amerikanischen Küche vorkommen. Aber auch in anderen Ländern möchte man nicht auf eine KitchenAid verzichten, wenn man einmal damit gearbeitet hat.

KitchenAid Rührgerät in weiß

KitchenAid: Küchenmaschinen mit Tradition

Schon immer war es das Ziel unzähliger Erfinder und ideenreicher Köpfe, die Hausarbeit mit praktischen und wegweisenden Geräten zu beschleunigen und zu vereinfachen. Das war im Jahr 1914 auch das Ziel von Herbert Johnston als er in den USA den ersten Mixer auf den Markt brachte, der ein Fassungsvermögen von 75 Litern hatte und nicht für den Einsatz in Privathaushalten, sondern in Bäckereien gedacht war.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde im Jahr 1919 der erste Mixer für den privaten Gebrauch von Herbert Johnston entwickelt und unter dem Namen H5 auf den Markt gebracht. Während des Tests des Handquirls wurde auch der Name KitchenAid gefunden, und zwar durch den Ausspruch seiner Frau. Diese bezeichnete den Quirl als die beste Küchenhilfe, die sie jemals in den Händen hielt und der Markenname KitchenAid war geboren und wurde beim US-Patentamt eingetragen.

Der Firmengründer legte dabei sehr viel Wert auf die Qualität seiner KitchenAid für den Hausgebrauch, sodass anfangs nur täglich fünf Stück im Werk in Springfield /Ohio produziert wurden. Noch im Jahr 1919 kam auch das erste Zubehör in Form einer Zitruspresse und eines Fleischwolfs auf den Markt und so war der Grundstein für einen multifunktionalen Küchenhelfer gelegt, für den KitchenAid auch heute noch berühmt ist.

KitchenAid Rührgerät weiß
In den folgenden Jahren feierte die KitchenAid große Erfolge und wurde ständig weiterentwickelt und ergänzt. Im Jahr 1927 wurde schließlich ein Nachfolgegerät auf den Markt gebracht, das Verkaufsrekorde aufstellte und einen sehr hohen Bekanntheitsgrad als Küchenmaschine der Stars erreichte. In den ersten drei Jahren nach der Markteinführung wurden 20.000 Stück verkauft, was für damalige Zeit einen großen Erfolg darstellte.

KitchenAid: Mit Design zur Weltmarke

Der Mixer von KitchenAid war funktional und beliebt, aber erst im Jahr 1936 macht die Zusammenarbeit mit einem Designer und das daraus entstandene Design vom Modell „K“ KitchenAid unvergleichlich. Dieses Modell hat Kultstatus erreicht und steht auch heute noch Pate für das Design der aktuellen Küchenmaschinen der Marke KitchenAid, schließlich repräsentierte es die Fusion von Stil und moderner Technik.

KitchenAid: Revolution in der Küche

Aber nicht nur Mixer sind das Geschäft von KitchenAid, denn im Jahr 1949 wird mit der KD-10 eine Spülmaschine entwickelt, die in den Farben Weiß und Rosa auf den Markt kommt. Bis heute beruhen alle Spülmaschinen auf der Technik dieser innovativen Technologie.

KitchenAid: Die Innovation der Farben

Als sich KitchenAid längst als Qualitätsmarke etabliert hatte, revolutionierte das Unternehmen das Bild der Küchen auf eine neue und ebenso einfache wie schlichte Art und Weise – es brachte Farbe in die Küche. Im Jahr 1955 erstrahlt die traditionell „Weiße Ware“ erstmals auch in anderen Farben und zwar in Rosa, Gelb, Grün, Kupfer und Chrom.

Auch mit dieser Idee hat KitchenAid Erfolg und bringt schließlich im Jahr 1994 weitere Farben auf den Markt, wobei die neuen Pastelltöne schnell sehr beliebt werden. Mit der Einführung der Farben wurde die KitchenAid endgültig zum Blickfang und optischen Highlight in der Küche, denn wegen ihrer massiven und hochwertigen Bauweise ist die Küchenmaschine zu schwer, um sie einfach so im Schrank zu verstauen, was aber auch in den seltensten Fällen gewünscht ist, denn schließlich soll jeder sehen, dass man eine KitchenAid in seiner Küche hat.

Kitchenaid_1

Die Produkte von KitchenAid heute

Neben der klassischen Küchenmaschine, an die jede Hausfrau direkt denkt, wenn sie die Marke KitchenAid hört, hat die Marke auch zahlreiche andere Produkte auf dem Markt, die von der aktuellen Artisan-Serie über Backöfen, Mikrowellen, Kochfelder, Spülmachinen und Kühlgeräte bis hin zu umfassenden Zubehör alles bieten, was in einer modernen Küche gebraucht wird.

Egal, um welches Produkt es sich dabei handelt, die eigenen Ansprüche an Qualität und Funktionalität stehen für KitchenAid dabei immer im Vordergrund.

Wofür die Marke KitchenAid steht

Die Traditionsmarke KitchenAid hat es sich zum Ziel gesetzt, die Techniken von Profiköchen in die private Küche zu bringen und im täglichen Leben Qualität und Komfort zu gewährleisten. Ein Ziel, für das auch die Firmenphilosophie For The Way It´s Made steht. Von Beginn an sieht sich KitchenAid als Unternehmen und Marke, das die Bedürfnisse von allen erfüllen möchte, die gerne kochen und backen und dabei stilvolles Design und unverwüstliche Qualität schätzen.

Wenn man sich auf eins verlassen kann, dann darauf, dass Produkte von KitchenAid ebenso langlebig wie schön und stilvoll sind, und über viele Jahre und Jahrzehnte ein nützliches und optisches Highlight in der Küche darstellen. Ein Highlight, von dem sich alle Menschen in den Bann ziehen lassen, sodass Kochen und Küchenarbeit zu einem wahren Vergnügen werden!