Küchenrollenhalter

Küchenrollenhalter

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKüchenrollenhalter-Guide

Ein in nahezu jeder Küche vorhandenes Küchenutensil ist der Küchenrollenhalter, auch wenn dieser praktische Alltagshelfer von kaum jemand bewusst zur Kenntnis genommen wird. Aber die Rolle der Küchenrollenhalter wandelt sich, denn immer häufiger werden sie gezielt als Dekorationselement in Szene gesetzt oder als frischer Farbakzent in der Küche genutzt.

Bescheiden und unauffällig hält ein Küchenrollenhalter in den meisten Küchen Papiertücher für den Notfall immer griffbereit. Als wichtiges und hilfreiches Küchenutensil wahrgenommen wird er dabei nur, wenn er tatsächlich gerade gebraucht wird, ansonsten ist er eher ein unbeachteter Küchenhelfer. Bei den vielen verschiedenen Designs und Arten, in denen ein Küchenrollenhalter daherkommen kann, ist das jedoch schade, denn er hat das Potenzial zu einem echten Blickfang in der Küche zu werden.

Küchenrollenhalter – Wofür braucht man den?

Wer kennt nicht die Situation, in der ein Küchentuch super schnell zur Hand sein muss, weil ein Glas umgefallen oder etwas ausgelaufen ist, das sich rasend schnell auf der Arbeitsfläche oder dem Fußboden verbreitet und droht den gesamten Raum zu verschmutzen? Eine Küchenrolle ist meistens schnell zur Hand, denn die kann überall griffbereit aufbewahrt werden. Ohne Küchenrollenhalter benötigt man jedoch beide Hände um ein Stück davon abzureißen, was sich besonders, wenn es schnell gehen muss oder man nur eine Hand frei hat, als unpraktisch erweisen kann.

Ein Küchenrollenhalter an einer schnell zugänglichen Position hält die Papierrolle immer griffbereit und bietet die Möglichkeit schnell und quasi im Vorbeigehen ein Blatt abzureißen und das auch nur mit einer Hand.

Wo platziert man einen Küchenrollenhalter am besten?

Die Frage, wo man den Küchenrollenhalter in der Küche am besten aufstellen oder anbringen sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Allerdings sollten einige Dinge dabei beachtet werden. Egal, ob an die Wand geschraubt oder als stehender Küchenrollenhalter, dieses Küchenutensil sollte einen Platz finden, der von jeder Stelle im Raum aus schnell und unkompliziert zugänglich ist. Ideal ist in der Küche zum Beispiel ein Platz auf der Arbeitsfläche oder in der Nähe einer gegebenenfalls vorhandenen Essecke.

Praktisch ist auch eine Position in der Nähe des Herdes, denn beim Kochen kleckert man erfahrungsgemäß am meisten. Vermeiden sollte man allerdings den Küchenrollenhalter direkt über dem Herd anzubringen oder zu nahe an den Herd zu stellen. Schließlich geht Sicherheit vor und Papier ist ein entzündliches Material.

Küchenrollenhalter – Potenzial zum Küchenhighlight

Einfach nur unbeachtet an der Wand zu hängen oder auf der Arbeitsfläche zu stehen ist für einen Küchenrollenhalter eigentlich viel zu schade, denn in ihm steckt mehr. Die beiden Arten zum Hängen und zum Stehen gibt es in den verschiedensten Ausführungen, Materialien und Designs. Bambus, Edelstahl, schweres Metall, Kunststoff, Holz und Keramik – für einen Küchenrollenhalter ist alles möglich.

Auch bei den Formen sind der Kreativität nur wenig Grenzen gesetzt, sodass jeder, der sich etwas Ausgefallenes in seine Küche holen möchte, dazu Gelegenheit hat.

Modelle wie beispielsweise von Wesco bekommt man in ästhetischen Formen und in den schönsten Farben, die ein fröhliches Highlight in jede noch so einfache aber auch in jede hochwertige Küche bringen. Besonders schön sieht es aus, wenn der Küchenrollenhalter zusammen mit anderen Küchenutensilien wie zum Beispiel Waage, Kaffeemaschine, Toaster, Wasserkocher und Brotkasten ein farbliches Ensemble bildet, das schon beim Betreten der Küche für gute Laune sorgt.

Was bei der Auswahl beachtet werden sollte

Wichtig ist bei der Auswahl eines Küchenrollenhalters, der auf der Arbeitsfläche stehen soll, allerdings, dass ein Modell gewählt wird, das nicht zu leicht ist und über eine gute Standfestigkeit verfügt. Bei zu leichten und wackeligen Exemplaren leidet hin und wieder die Funktionalität, indem der Küchenrollenhalter einfach umfällt, wenn man ein Blatt abreißen möchte, sodass man am Ende doch wieder gezwungen wäre, beide Hände zu benutzen.

Ein Küchenrollenhalter ist in der Küche zwar nur eine Kleinigkeit, aber eine, die große Wirkung erzielen kann, daher sollte man sich bei der Auswahl etwas Zeit für eine Entscheidung nehmen und diesem praktischen Küchenhelfer die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die er verdient. Der Wandel hat jedoch bereits begonnen, denn neben der Küche kommt ein Papierrollenhalter, vor allem in der stehenden Variante, inzwischen nicht mehr nur in der Küche, sondern immer häufiger auch im Arbeitszimmer zum Einsatz.

Gibt es eine Alternative zu dem Küchenrollenhalter?

Wer bei den handelsüblichen Küchenrollenhaltern kein passendes Modell für sich gefunden hat, kann auf alternative Möglichkeiten für das Verstauen der Küchenrolle zurückgreifen. Die beliebteste Alternative für einen Küchenrollenhalter ist ein schmaler Korb. Je höher der Korb ist, desto mehr Stabilität hat die Küchenrolle. Auch größere Körbe eignen sich als Küchenrollenhalter, da diese noch praktischen zusätzlichen Stauraum für weitere Küchenutensilien bieten. Falls Sie gerne basteln, können Sie den Korb auch selbst flechten. Dadurch können Sie den Korb passend für Ihre speziell benötigte Größe anfertigen.

Küchenrollenhalter online kaufen? So funktioniert Westwing: