Kühlschrank

Kühlschrank

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKühlschrank-Guide

Er bewahrt unsere verderblichen Lebensmittel vor zu schnellem Ablaufen, kühlt unser Bier und in Kombination mit einem Tiefkühlfach hält er stets eine Fertigpizza für den spontanen Hunger bereit: Der Kühlschrank ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken.

Doch Kühlschrank ist nicht gleich Kühlschrank – die Palette reicht von auffälligen freistehenden Modellen wie dem amerikanischen Kühlschrank mit Eiswürfelspender bis hin zu zurückhaltenden Einbaukühlschränken, die sich nahtlos in den Rest der Küche einfügen. Auch im Hinblick auf Energieeffizienz gibt es Unterschiede, die es bei der Wahl des Kühlschranks zu beachten gilt.

Kühlschrank – some facts

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie ein Kühlschrank überhaupt funktioniert – verantwortlich für die Kühlung ist ein Aggregat, das auf der Rückseite des Kühlschranks angebracht ist. Es wird mit einem Thermostat geregelt und sorgt für eine Temperatur von 2°C bis 8° im Inneren des Kühlschranks. Oft verfügt der Kühlschrank über ein eingebautes Tiefkühlfach, das die darin enthaltenen Lebensmittel auf bis zu -18°C herunterkühlt. Dort kann man fertige Gerichte, Kräuter oder Vorräte gefrieren und bei Bedarf wieder auftauen.

Eine solche Gefrierkombination hat selbstverständlich den Vorteil, dass wir Vorgekochtes oder fertige Tiefkühlgerichte zum schnellen Aufwärmen lagern können und uns nach einem stressigen Tag nicht mehr eine Stunde an den Herd stellen müssen. Allerdings verbraucht ein Kühlschrank ohne Gefrierfach ein Drittel weniger Energie, weil das Kühlen auf derart niedrige Temperaturen so schwierig ist.

Welcher ist der Richtige?

KühlschrankeEinige Faktoren beeinflussen die Wahl des Kühlschranks. Familien oder Haushalte mit 4 und mehr Mitgliedern und all diejenigen, die gerne für 1-2 Wochen im Voraus frische Sachen einkaufen und vorkochen, bevorzugen in der Regel ein großzügiges Standgerät mit viel Nutzinhalt. Es bietet im Durchschnitt ein Nutzungsvolumen von rund 300 Litern und besticht mit in den meisten Fällen mit einem Bio-Fresh-Fach, wo Gemüse, aber auch Fleisch getrennt von den restlichen Lebensmitteln zwischen -2°C und 2°C Temperatur aufbewahrt werden.

Ein weiteres Schmankerl, mit dem einige große Kühlschränke bereits ausgestattet sind, ist eine integrierte Weinklimazone, die Ihnen den Gang in den Weinkeller erspart und die Weine gemäßigt kühl hält. Einen großen Kühlschrank können Sie selbstverständlich als Einbauschrank in Ihre Küche integrieren. Hier eignen sich sowohl eintürige Kühlschränke als auch sogenannte Side-by-Side-Kombinationen mit Flügeltüren, die Nutzvolumen um die 700 Liter erreichen können. In kleine Küchen passen kleine Kühlschränke, die unter der Arbeitsfläche eingebaut sind und somit Platz sparen.

Let’s talk about – Energieeffizienz

Während bis ins Jahr 2004 die Energieklasse A als beste Klasse galt, sollten Sie mittlerweile darauf achten, Modelle der Klassen A+ und A++ zu kaufen, da diese deutlich weniger Strom verbrauchen – offiziell 100 bis 150kWh im Jahr. In der Praxis treiben jedoch viele Faktoren den Stromverbrauch schnell in die Höhe, unter anderem wie voll der Kühlschrank ist, wie oft Sie ihn öffnen und die Höhe der Raumtemperatur. Mit ein paar Tricks können Sie jedoch den Stromverbrauch Ihres Kühlschranks verringern.

  1. Wärmequellen vermeiden. Der Kühlschrank sollte nach Möglichkeit nicht in der Nähe von Geräten sein, die Wärme verströmen. Eine Position des Kühlschranks neben dem Backofen oder eine Mikrowelle auf dem freistehenden Kühlschrank platziert sind Gift für die Energieeffizienz!
  2. Für Abdichtung sorgen. Achten Sie darauf, dass die Dichtungen an der Kühlschranktür in gutem Zustand sind, da bei porösen Dichtungen leicht warme Luft von außen in den Kühlschrank strömt. Um diese auszugleichen, fährt der Kühlschrank seine Arbeitsleistung hoch, was zu höherem Verbrauch führt.
  3. Regelmäßig enteisen. Die Eisflächen im Gefrierfach isolieren die Kühlleistung und tragen in hohem Maß zur Energieverschwendung bei.

Trend – freistehende Kühlschränke

Er galt lange als Spiegel verschwenderischen und protzigen amerikanischen Lifestyles – der überdimensionierte freistehende amerikanische Kühlschrank mit Trinkwasser- und Eiswürfelspender. Langsam, aber sicher jedoch hat er sich in den letzten Jahren unsere Herzen und Küchen erobert, denn er ist ein echter Eyecatcher und ist mittlerweile in der A+ und A++ Energieeffizienzklasse vertreten. So ein Kühlschrank kühlt nicht nur unser Essen, sondern kann als wahre Entertainment-Zentrale eingesetzt werden.

Die Ausstattung beschränkt sich nicht mehr nur auf den all-american Eiswürfelspender, sondern wurde bei manchen Modellen um Highlights wie einen eingebauten LCD-Fernseher und weitere Extras erweitert. Sie erhalten diese Art von Kühlschrank unter anderem bei AEG, Liebherr, Siemens, Bosch, Bomann oder Neff, die ein breites Spektrum an Kühlschränken anbieten und auch verschiedene Angebote und Preise vorstellen. Eine charmante Alternative zum amerikanischen Kühlschrank in cleaner Edelstahl-Optik ist ein Modell im Retro-Look mit Klavierlack-Oberfläche. Der bekannteste Hersteller dieser Kühlschränke ist Smeg, der sie in tollen Farben anbietet. So setzen Sie einen tollen Akzent in Ihrer Küche und sorgen für einen echten Blickfang.

Kühlschrank online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kühlschrank: Farbe & Design

Kühlschränke gehören heutzutage in jede Küche. Kaum vorstellbar ein Leben ohne Gefrierfach und Kühlschrank, in welchem die Lebensmittel sorgfältig verstaut werden können. Gefrierkombinationen finden sich bei namenhaften Herstellern wie Bosch und Siemens in verschiedener Energieeffizienzklasse und Größe. Angebote für den Kühlschrank gibt es aber nicht nur zu unterschiedlichen Preisen je nach Liter Fassungsvermögen, sondern auch in verschiedener Optik. Denn der Kühlschrank soll nicht nur kühlen und gefrieren, sondern dabei auch noch schön aussehen.

Erhältlich ist der Kühlschrank in ganz unterschiedlichem Design und Stil:

  • Modern: Einen edlen und modernen Kühlschrank kann man in Farben wie Silber, Metallic oder Messing vorfinden, aber auch in mattem Schwarz oder Weiß macht sich der Kühlschrank gut in der modernen Küche. Zu Fronten in Hochglanz passt natürlich ebenfalls ein Kühlschrank in Hochglanz. Dies muss aber keineswegs kühl wirken, sondern kann mit Magneten oder einer magnetischen Küchenuhr aufgepeppt werden.
  • Maritim: Warum den Kühlschrank nicht auch an das Motto von Meer, Sommer und Strand anpassen. In Blau kann er in dunklen Tönen, aber auch in hellen Nuancen überzeugen. Mit Urlaubserinnerungen an den Kühlschrank geheftet, passt auch die Dekoration wunderbar zum Einrichtungsstil.
  • Retro: Kunterbunt kann der Kühlschrank im Retro-Look ausfallen. Kräftige Farben wie Rot und Grün sind hier gerne gesehen, doch auch Streifenmuster passen gut in den bunten Mix. Hierzu können auch bunte Küchengeräte eine wundervolle und nützliche Dekoration darstellen.
  • Girly: Ein Kühlschrank in Rosa? Warum eigentlich nicht. Mit kleinen Accessoires wie silbernen Magneten in Sternform oder als Punkte kann dieser auch ganz edel wirken und durch nur einzelne weitere Elemente in Rosa in der Küche wirkt der Look auch keinesfalls kitschig.

Wagen Sie neue Designs und Farben bei Ihrem Kühlschrank und fallen Sie durch außergewöhnliche Akzente Ihrer Küchengeräte auf!