Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein Westwingkymo-Guide

Er bringt Behaglichkeit in unsere vier Wände, strukturiert den Raum und bereitet die Basis für jedes Einrichtungskonzept: Der Teppich. Bodenkleid und Lifestyle-Accessoire in einem, erfüllt er bei weitem nicht nur praktische Zwecke. Er trägt in einem hohen Maß auch zur Ästhetik einer Wohnumgebung bei und ist darüber hinaus Spiegel aktuellen Zeitgeistes. In diesem Zusammenhang sind die Ansprüche an ein zeitgemäßes Teppichlabel sehr hoch.

Ähnlich wie etwa unser Musikgeschmack, soll ein Teppich zu unserer Identität passen. Eine Marke, die in diesem Verständnis ihre Produkte entwirft und damit den Anforderungen an ihre Produkte voll und ganz gerecht wird, ist das Karlsruher Label kymo. Die Gründer mit Erfahrung in der Lifestyle-Szene designen zusammen mit einem Kreativ-Team contemporary floorwear mit dem Fokus auf Modernität und Innovation, getreu dem Motto der Marke: Go on. And create.

Unbenannt-1kymo – Go on. And create.

kymo wurde 2004 von einer Gruppe von Freunden ins Leben gerufen, getrieben von der Lust, sich kreativ auszuleben, zu entwickeln und zu gestalten. Alle Gründer gingen unterschiedlichen Tätigkeiten nach – Studium, Jobs als Grafiker und Web-Programmierer, erste Gehversuche im Entrepreneurship – bis sich durch familiäre Beziehungen die Chance bot, gemeinsam eine Submarke für ein Teppichunternehmen hochzuziehen.

Die Marke hat einen hohen Lifestyle-Bezug und schöpft Inspiration aus urbaner Subkultur und der elektronischen Musikszene – und das ist kein Zufall: Die Köpfe der Marke waren bereits vor der Gründung in diesen Bereich zu Hause, organisierten Warehouse Parties, die Vorgänger heutiger Elektrofestivals, und mixten selbst an den Plattentellern. Dieser Background hat die Identität der Marke geprägt und ist bis ins Produktdesign spürbar – doch dazu später mehr.Unbenannt-2

kymo – unkonventionell erfolgreich

Dass kymo alles andere als konventionell ist, zeigte sich gleich am Anfang durch die Kooperation mit dem umstrittenen deutschen Designer Luigi Colani. Nach diesem Experiment beschloss man, einen eigenen Weg einzuschlagen – ein Schritt, der sich nur wenig später auszahlte: 2005 gelang mit SG Polly, einer Edition mit Polyester-Teppichen, der erste Bestseller und die Premiere, high-end Teppiche aus Polyester zu entwerfen. Ein weiterer Beweis für den Erfolg des Unkonventionellen.

kymo zählt etablierte und hochkarätige Kunden zu seinen Referenzen – das Mercedes-Benz-Museum stattete man mit einem Wandteppich aus und zahlreiche Escada Flagship Stores in Deutschland haben kymo floorwear in ihren Räumlichkeiten verlegt. Dass sich der Erfolg kymos bei Weitem nicht auf Deutschland beschränkt, zeigen Projekte in ganz Europa, Japan und den USA. Und nicht nur diese Referenzen, auch zahlreiche Preise wie der Sonderpreis für Nachhaltigkeit der Architekturzeitschrift AIT und namhafte Designpreise belegen, dass kymo auf dem absolut richtigen Weg ist.

Bei all dem Erfolg der Marke sind die Gründer auf dem Teppich geblieben und haben sich ihr Maß an Unkonventionellem bewahrt. Sympathisch und lässig, sind sie für ihren designorientierten, jungen und frischen Ansatz bekannt. In den Büroräumen legen auch hin und wieder einmal internationale DJ-Größen aus der Elektronik-Szene auf, während die neuesten Pläne geschmiedet werden: Ein Design-Hotel in Schweden, eine Luxus-Yacht oder auch ein romantisches Landschloss in der deutschen Provinz mit besonderen Teppichen ausstatten.

Unbenannt-2kymo – besondere high-end Teppiche als Lifestyle-Accessoires

kymo vergleicht seine Teppiche mit den tiefgängigen und gehaltvollen Beats elektronischer Musik: Sie kreieren rhythmische Strukturen, die als 3D Elemente im Raum mit ihrer Umgebung interagieren. Teppiche aus der Polyester Range von kymo sind der Objekt gewordene Beweis für die Wahrheit dieses Vergleichs: „Das Polyester verleiht dem Teppich eine unbeschreiblich dynamische Anmutung – je nach Blickwinkel glänzen die Fasern in den unterschiedlichsten Abstufungen einer Farbe.“

Und auch ein weiterer Bestseller der Marke, The Mashup, zeugt von dem hohen Stellenwert der Musik als Inspirationsquelle des Labels und symbolisiert gleichzeitig die Philosophie von kymo: Neues Schaffen und traditionell Bewährtem ein zeitgemäßes Gesicht verleihen. Mashup bedeutet in der DJ-Szene, zwei oder mehrere Stücke verschiedener Interpreten und oft auch Stile zu einer Collage neu zusammenzumischen.

Der Name der The Mashup Teppiche hätte nicht treffender ausgewählt werden können. Wie ein Musikstück sind auch sie Remixe Jahrtausend alter handgewebter Orientteppiche und kontemporären Designs mit den Mitteln des 21. Jahrhunderts.

Wer einen high-end Designer-Teppich sucht, der den Ansprüchen an contemporary floorwear gerecht wird und ein echtes Lifestyle-Statement setzt, der ist bei dem unkonvetionellen Label kymo genau richtig.

Unbenannt-1