Likörschalen

Likörschalen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingLikörschalen-Guide

Süffig-süß, dabei aber ganz schön hochtourig: Typisch Liköre! So vielfältig, wie die aromatischen Spirituosen sind – eines eint sie: Ihr relativ hoher Zucker- sowie ein Alkoholgehalt, der zwischen 15 und 40 Volumenprozent liegt. In besonderen Gläsern – Likörgläsern oder Likörschalen – lassen sich Liköre aller Art besonders stilecht genießen. Likörschalen sind meist noch eleganter gestaltet, erinnern sie durch ihren weit geöffneten, flachen Kelch, auf einem schlanken Fuß thronend, im entfernten Sinne doch an edle Blumen.

Viele Likörschalen zieren aus dekorativen Gründen zudem florale Gravuren oder farbliche Gestaltungen. Klassische Likörschalen sind meist sehr filigran gearbeitet, während modernere Varianten auch mal poppig-bunt und auffällig daherkommen. Wohntrends und Einrichtungsstile unterschiedlicher Art bedienen wir auch bei Westwing – und zwar mit täglich wechselnden, reich bestückten Themen-Sales. Holen Sie sich das Beste aus der Welt des Wohnens in Ihr Zuhause – und das stets zum besten Preis und ergänzt von anregenden Deko-Ideen und Hintergrund-Infos.

Feinste Liköraromen entfalten sich in Likörschalen besonders schön

Hochprozentig und historisch: Liköre sind seit Jahrhunderten „in aller Munde“! Ende des 13. Jahrhunderts brachte der Rektor der medizinischen Fakultät Montpelliers, das damals zu Katalonien gehörte, die Technik der Destillation und damit die Möglichkeit zur Erzeugung alkoholischer Getränke, deren Alkoholgehalt den von Wein oder Bier überstieg, von einem Kreuzzug mit nach Europa.

In Destillate wurden anfangs Kräuter und Heilpflanzen eingelegt, um sich ihre medizinische Wirkung nutzbar zu machen. Unter der Domäne von Klöstern und Apotheken blieben Liköre daher lange Zeit mehr Heil- als Genussmittel.

Allerdings wusste man bereits schon ein Jahrhundert später den Genuss eines edlen Destillats zu schätzen. Als Genussmittel wurden weiterhin Kräuter- und Pflanzenauszüge in Alkohol gelöst, zur besseren Genießbarkeit wurden diese jedoch beispielsweise mit Honig verfeinert.

Was heute in Likörschalen fließt, unterscheidet sich sicher nicht nur geschmacklich, sondern auch in der enormen Vielfalt von den Anfängen des Likörs: Aromatische Frucht-, Kräuter- oder Pflanzenliköre sind in enormer geschmacklicher Vielfalt verbreitet und werden je nach Sorte gerne als Aperitif, Digestif oder Bestandteil von Longdrinks oder Cocktails genossen.

Nicht alles, was sich Likör nennt, wird traditionell aus Likörschalen getrunken, in Sachen Stil und Eleganz kommt jedoch kaum ein Glas an die schicken Schalen mit Sti(e)l heran!

Edel und stilvoll seit Jahrhunderten: Likörschalen

Die lange Zeit sehr hohen Zuckerpreise waren Grund dafür, dass Likörschalen bis ins 17. Jahrhundert nur bei der wohlhabenden Bevölkerung gefüllt wurden.

Mit dem Erschwinglich-werden von Zucker als Folge des Kolonialismus, wurde auch der Likörgenuss ein erschwinglicheres „Vergnügen“ – Likörschalen galten und gelten jedoch bis heute als Indiz für ein besonders gehobenes Tischambiente und stilvollen Likörgenuss.

Einige Likörhersteller blicken auf eine jahrhundertealte Tradition zurück und was in unseren heutigen Likörschalen landet, ähnelt häufig den historischen Zusammensetzungen, die sich im Laufe der Zeit nicht oder nur wenig veränderten. Viele Likörmarken halten ihre Rezepturen streng geheim, beispielsweise die 1876 von Eugen Verpoorten gegründete Destillerie, in der der Eierlikör erfunden wurde, der bis heute als einer der beliebtesten Likörvertreter wunderbar dickflüssig und zartgelb in Likörschalen fließt.

Vom herben Kräuterlikör über fruchtige Sorten bis zum verführerischen Kaffee- oder Sahnelikör: Eigen ist allen Likören, die stilecht in Likörschalen oder -gläsern ausgeschenkt werden, ein Mindestzuckergehalt von 100 g pro Liter.

Lassen Sie sich diese süße Versuchung auf der Zunge zergehen und gönnen Sie sich mal wieder ein Gläschen – oder Schälchen – aus der Hausbar! Likörgläser und Likörschalen gibt es in großer Vielfalt, sodass Sie die perfekten Modelle für Ihren Glasschrank schnell finden dürften!

Likörschalen online kaufen? So funktioniert Westwing:

Selbstgemachter Likör aus Likörschalen

Sie erwarten Gäste und möchten gerne etwas ganz besonderes und selbstgemachtes nach oder vor dem Essen reichen? Likör ist hierfür perfekt geeignet und aus schönen Likörschalen wird dieser zum höchsten Genuss. In der Küche kann man verschiedene Liköre selber machen und in Gläser oder Schalen abgefüllt, mit einer ansprechenden Dekoration versehen, seinen Gästen oder auch der eignet Familie reichen. So spart man sich nicht nur den Preis für einen teuer gekauften Likör, sondern erweist mit einem Glas oder den Likörschalen voller selbstgemachten Likör zudem noch seine eigenen Bemühungen und Künste.

Diese Liköre lassen sich wunderbar selber machen und in Likörschalen genießen:

  • Spekulatiuslikör: Zu Weihnachten ein Genuss und mit ein bisschen Spekulatius verziert auch optisch ein Hingucker in den Likörschalen – der Spekulatiuslikör. Aus geschlagener Sahne, Korn, Spekulatiusgewürz, Puderzucker und Nutella hergestellt, ist dieser Likör perfekt für alle Liebhaber von süßen Sahnelikören.
  • Himbeer-Limes: Frisch und fruchtig für den Sommer können die Likörschalen durch die kräftige rote Farbe vom Likör imponieren. Himbeeren, Wasser, Zucker, Wodka, Zitronensaft und Himbeergeist lassen den Himbeer-Limes zum absoluten Lieblingsgetränk werden.
  • Kaffeelikör: Kaffee-Fans aufgepasst, denn auch in den Likörschalen muss das Koffein nicht ausbleiben! Mit Wasser, Kaffeepulver, Zucker, Wodka und einer Vanilleschote wird der Traum vom Kaffee-Likör wahr.

Probieren Sie sich selber an den leckeren Likör-Rezepten und servieren Sie diese stilgerecht in den Likörschalen!