Modern Mexico

Modern Mexico – „Als ich die endlosen Strände und die Sonnenuntergänge gesehen und mich auch an die entspannte Lebensweise gewöhnt hatte, wusste ich: Hier möchte ich alt werden!“ Jenny Armit (1) liebt ihre Wahlheimat Baja California, die Halbinsel an der Pazifikküste Mexikos: Hier, in der kleinen Stadt Todos Santos, 1200 Meilen südlich von Los Angeles, hat sich die britische Ex-Interior-Designerin ihr persönliches Wohnparadies geschaffen.

Knallige Farben, typisch mexikanische Pflanzen (2), glamouröse Accessoires und ein Mix aus amerikanischem und britischem Design schaffen zusammen mit Fundstücken aus unterschiedlichsten Ländern einen unverwechselbaren Look. Neben ihrem eigenen, offen gestalteten Haus, in dem sie mit Hund Otis wohnt, hat sie ein Gästehaus für ihre beiden Töchter Tallulah und Emerald sowie ein Hotel erbaut.

1

In Tallulahs Schlafzimmer (3) sorgen helles Grün und andere fröhliche Farben schon morgens für gute Laune! Das Highlight im eher schlichten Raum ist die Tagesdecke: Mit dem bunten Elefantenprint verleiht sie der modernen Umgebung einen Hauch Ethno-Flair und ein Baldachin verbreitet zusätzlich romantisch-wohlige Atmosphäre.

2

Im überdachten Außenbereich (4, 11) ihres Hauses kann die Hotelbesitzerin perfekt die Seele baumeln lassen: Eine gepolsterte Bank mit weichen Kissen in den Farben Pink, Orange und Ozeanblau bietet genügend Platz zum Entspannen. Aber nicht nur zum Relaxen ist es hier perfekt – auch arbeiten lässt es sich an der frischen Luft am besten.

Als die zweifache Mutter 2004 das Grundstück kaufte, standen darauf nur sechs Mangobäume (5) und einige Palmen. „Es gab schon damals ausreichend Platz für ein paar Pferde, einen Pool, ein Haus für mich und eines für meine Kinder, wenn sie mich besuchen“.

3

Jenny liebt es vielfältig! Deshalb ist auch das gesamte Interior wie ein Mosaik aus vielen stimmigen Einrichtungsstilen zusammen gestellt. Ein Teil ihres Wohnbereichs ist zum Beispiel im typischen L.A.-Glamour-Look gestaltet (6): Metallicfarbene, funkelnde und detailverliebte Dekoelemente schaffen einen eklektischen Stilmix. Persönliche Souvenirs von unterschiedlichsten Reisen verleihen dem Raum einen Hauch entspanntes Multikulti-Flair. Ein echter Blickfang sind die beiden opulent gerahmten Spiegel, die dem Raum durch ihre symmetrische Anordnung Ruhe verleihen.

4

In ihrem eigenen Schlafzimmer (7, 8) sorgen frische Farben für eine luftige Atmosphäre: Wände in Zitronengelb, ein cremefarbener Baldachin und die hellgrüne Tagesdecke erleichtern früh am Morgen das Aufstehen. Auch hier darf ein glamouröser Twist nicht fehlen: Eine elegante Kommode mit mosaikartigen Ornamenten wird von zwei Holzstühlen und einem detailreichen Bild umrahmt. Die Spannung liegt hier im Detail: Der scheinbar modernen, weißen Kommode mit passender Stehlampe hat Jenny als augenzwinkerndes Accessoire einen kleinen Sombrero in Silberoptik verpasst.

5

Die leidenschaftliche Gastgeberin hatte schon früh eine genaue Vorstellung davon, wie sie das Hotel und die eigenen beiden Häuser einrichten würde. „Es war gar nicht allzu kompliziert, ein stimmiges Ambiente zu schaffen – ich habe überall lokale Materialien verwendet! Betten und Decken habe ich dann aus den USA und England liefern lassen – dort ist die Auswahl einfach größer als bei uns in Mexiko.” Auch am Pool (9) ließ sich Jennys Designkonzept harmonisch umsetzen: Da das Schwimmbecken selbst sehr ruhig und natürlich wirkt, ließ Jenny als farbenfrohen Eyecatcher einfach rund um das Becken stylishe Sonnenliegen in erfrischendem Petrol und Orange aufstellen.

Selbst in ihrem Badezimmer (10) ist entspanntes Urlaubsflair zu spüren: Dem puristischen Waschtisch aus Naturstein verpasste Jenny einen granatapfelfarbenen Anstrich. Accessoires aus Korb schaffen zusätzlichen Stauraum. Durch die symmetrische Aufteilung wirkt der Raum zwar geordnet, jedoch ohne streng zu erscheinen.

6

Die Struktur der Küche (12) ist ähnlich wie die des Badezimmers – hier wurde der Naturstein in seiner eigentlichen Farbe belassen.

7

Der zweite Teil des Wohnbereichs (13 – 15) wird von einem bunt gepunkteten Gemälde verschönert. Dieses lenkt den Blick auf die elegante Konsole, die zu einer perfekten Bühne für verschiedenste Hingucker wie knallfarbene Blumen, edle Stehlampen und verschiedenste goldene Accessoires wird. Hinzu kommt ein Hauch natürlich-fröhliches Mexiko-Flair: Vorhänge und ein Überwurf in auffallendem Pink verbreiten gute Laune, verschiedene Muster, Formen und Farben sorgen auch hier für stilechtes Ethno-Feeling.

8

Mexiko, das Hotel, ihr Zuhause – all das scheint für die gelernte Interior-Designerin wie geschaffen zu sein. In Baja California hat sie alles gefunden, was sie sich wünschte: Eine relaxte Lebensweise, ein warmes Klima und eine farbenfrohe Landschaft. Oder, um es mit Jenny Armits Worten zu sagen: „Es ist der entspannteste und schönste Ort auf der ganzen Erde!“

9

 

Fotos: Andreas von Einsiedel, www.thehotelito.com

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App