Puristisch schön

Der Münchner Entrepreneur, Buchautor, Food und Lifestyle-Journalist Christian Krabichler hat gerade sein erstes Kochbuch „PUR – Rezepte aus der neuen deutschen Küche“ herausgebracht und passend dazu auch seine erste Kollektion an Gewürzmischungen vorgestellt. Zu diesem Anlass haben wir Christian Krabichler in seinem Münchner Domizil besucht.

Christian Krablicher puristisch

Mitten im idyllischen Schwabing wohnt Christian Krabichler.
 Unten auf der Strasse bimmelt es unaufhörlich. „Das ist der Kartoffelmann“, erzählt Christian. Wie passend! „PUR – Rezepte aus der neuen deutschen Küche“ (Christian Verlag) ist der Titel seines Kochbuches. Und gleichzeitig scheint es aber auch das Motto zu sein, das sich auf so wunderschöne Weise durch sein Zuhause zieht. Eine besondere Ästhetik, eine angenehme Ruhe und Harmonie regieren hier. Zufall?

puristisch Wohnzimmer Krablicher
puristisch Deko

Und Christian empfängt uns mit einem strahlend weissen Hemd – irgendwie passt alles zusammen. So reduziert, so schön. 

Im hellen Wohnzimmer ist sofort die Essenz seiner Einrichtung zu sehen: viel Weiss, grandiose und sorgfältig ausgewählten Möbelklassikern und das Credo: Weniger ist mehr, aber mit ganz besonderen Stücken herrscht hier. Zwei weisse Couchen bieten viel Platz für Entertainment und Gäste. Der passende Ottomane, auf dem sich Bildbände und Auktionskataloge von Christie’s und Sotheby’s aneinanderreihen. Auch die Blumen passen in sein Stilvorstellung: Ein Strauss weisser Hortensien. „Wenn ich Blumen kaufe, dann immer nur weisse. Meistens Dahlien, Pfingstrosen, Hortensien oder Orchideen.“

Dezente asiatische Einflüsse machen sich hier und da erkennbar. Auf seinem Regal zwischen den beiden Fenstern stehen antike Fu Hunde, die er aus Hong Kong im Handgepäck nach München mitgebracht hat.

Westwing_Magazin_Hausbesuch-Krabichler_FINAL_06

An der Wand gegenüber der Couch steht Konstantin Grcics „Chair One“ in Rot, Helmut Newtons „Big Nude“ und gerahmte Schwarz-Weiss-Bilder von Marilyn Monroe und den Kennedys. Anstatt sie aufzuhängen, hat er sie wie ein Stillleben arrangiert und es unterstreicht die stilvolle Ästhetik, die in seiner Wohnung herrscht. „Beim Interior oder beim Einrichten muss man ein gutes Gespür über die Zeit entwickeln, auf das man dann immer aufbaut. Möbel und Deko-Pieces sind wie eine gute Uhr oder ein guter Pullover, den man lange hat. Weil uns gerade Möbel lange begleiten, sollte man deswegen auf hervorragende Qualität achten, in Klassiker investieren und eben dieses Feeling entwickeln, welche Dinge zu einem passen.“

Neben der Tür zum Wohnzimmer steht ein chinesisches Regal gefüllt mit Kochbüchern aus aller Welt, die sich hier aneinanderreihen und persönliche Erinnerungen wie gerahmte Bilder.

Die klare Atmosphäre seiner Wohnung ist auch im Flur erkennbar. Schnörkellos und puristisch schön. Das einzige was sofort auffällt: Seine Meditationsbank aus Kupfer steht stets im Flur bereit. Christian meditiert, mit dem Gesicht zur Wand, jeden Morgen eine halbe Stunde.

Westwing_Magazin_Hausbesuch-Krabichler_FINAL_19

Am Ende des Flurs befindet sich das Bad und rechts ab geht das Esszimmer. Hier treffen Klassiker auf Klassiker: Eero Saarinens Tulip Table mit Marmorplatte aus den Fünfzigern und die weissen Stühle von Eames machen das Bild perfekt. Christian beweist: Das Retro-Feeling hat er auf sehr ästhetische Weise ins Heute transportiert. „Gute Stühle sind wie gute Schuhe“, sagt er. „Ich bin kein Freund von Wegwerfgegenständen und finde, dass gute Möbel wie Investitionen sind.“

Westwing_Magazin_Hausbesuch-Krabichler_FINAL_09

Mit viel Liebe fürs Detail hat er den Tisch eingedeckt: Mit feinen, geschliffene Gläsern von Baccarat, Platzkartenhalter aus Silber in Form einer Ananas, Duftkerzen und Porzellan von KPM Berlin kreiert er hier eine höchst stilvolles Table-Setting. Als Centerpiece hat er eine Orchidee in eine Kristallschale gepflanzt. „Wenn ich eingeladen bin, achte ich immer auf die Gläser. Denn teures Geschirr ist wenig sinnvoll, wenn die Gläser nicht dazu passen. Getränke müssen auch immer aus dem richtigen Glas serviert werden, nur dann schmeckt der Wein oder der Champagner.“

Gegenüber dem Esstisch hat er auf einem taupefarbenem Regal eine Teekanne aus Silber sowie asiatische Porzellanvasen arrangiert und mit weissen Dahlien komplementiert.

Christian Krablicher
Westwing_Magazin_Hausbesuch-Krabichler_FINAL_08

In seiner Küche vereinen sich High Tech und viel Leidenschaft und eine Kochinsel. „Ich wollte unbedingt einen TV in meinem Kühlschrank“, lacht er. In seinem Schrank bewahrt er Geschirr und Gläser auf. Hier kocht er für sich, für Freunde und für grössere Runden – gerade am liebsten aus seinem eigenen Kochbuch PUR – Rezepte aus der neuen deutschen Küche. „Das Kochen war schon immer eine meiner Leidenschaften“.

Als Lifestyle- und Food-Journalist ist er stets neugierig und weltweit auf der Suche nach Trends. „Wichtig für mich ist die Wahl von erstklassigen, natürlichen, frischen Produkten. Mein Buch liefert den perfekten Ansatz für ein bewusstes Leben mit Genuss und nebenbei gibt es Anleitungen zum Entschleunigen.“

Mit Low Carb hat der Foodautor abgeschlossen. „Ich geniesse jetzt“, lacht er. „Während der letzten Low Carb-Diät, war ich bei einem Galadinner in Rom eingeladen und mir gegenüber sass Kate Winslet. Ich dachte mir: Falls Kate die Nudeln isst, esse ich sie auch – und sie hat sie gegessen. Danach habe ich nie wieder Low Carb gemacht.“

Westwing_Magazin_Hausbesuch-Krabichler_FINAL_041

In seinem Kochbuch finden sich köstliche Rezepte, die trotzdem unkompliziert und einfach zuzubereiten sind. Von Rosenkohl mit Bacon bis zum Schokoladenkuchen, für den er hier das Rezept teilt.
 „Kochen kann jeder – man muss es nur wollen“, findet er. Passend zu seinem ersten Kochbuch, hat er eine Kollektion an Gewürzmischungen kreiert.

Veganer Schokoladenkuchen

Zutaten: für 4-6 Personen

  • 180 Gramm Mehl
  • 220 Gramm Zucker
  • 3 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 6 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Teelöffel Vanillemark

So geht’s: Den Backofen auf 175°C vorheizen. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz vermischen und sieben. Anschließend Öl, Vanillemark und 250 Milliliter Wasser dazugeben. Alles zu einem Teig verrühren und in eine Springform füllen. Den Kuchen 40 Minuten backen.

Westwing_Magazin_Hausbesuch-Krabichler_FINAL_12

„Die richtigen Gewürzmischungen sind eine wichtige Grundlage für meine Küche“, erzählt er und öffnet Dosen mit Namen wie Fish Fab, Chicken Mover, Veggie Hooter oder Lambs Best. „Alle Gewürzmischungen von Mr PUR sind ohne Farbstoffe oder Geschmacksverstärker hergestellt.“

Und wenn sich der Buchautor selbst bekochen lässt? „Neben einer ausgezeichneten Küche ist für mich das Ambiente wichtig, ich liebe Restaurants mit grandiosem Ausblick, Die Atmosphäre des hoch liegenden Restaurants in Dubai dem AT.MOSPHERE oder im Le Jules Verne, dem Restaurant von Alain Ducasse im Eiffelturm, sind einfach unschlagbar.“

Christian Krabichler ist Mr PUR himself – kein Wunder: sein Anspruch an Ästhetik und puristischer Schönheit zieht sich durch sein Zuhause und auch durch seine Rezepte.

Fotos: Westwing 2014

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App