Rezepte für die Sommerparty

Der Sommer neigt sich so langsam schon wieder dem Ende zu – es wird also höchste Zeit, Ihre Liebsten und Freunde zu einer Sommerparty einzuladen! Doch zu einem gelungenen Gartenfest gehört auch die richtige Verpflegung: Einen Vorschlag für köstliche und gleichzeitig einfach Rezepte, die garantiert jede Sommerparty zu einem Highlight machen, finden Sie hier. Wir wünschen viel Spass beim Nachkochen und en Guete!

 

Salmorejo – kalte Tomatensuppe mit Knoblauchöl

Dauer: 60 Minuten

Was Sie brauchen (für 4 Personen):

Knoblauchöl:

100ml Rapsöl
2-3 Knoblauchzehen

Tomatensuppe:

250g altbackenes Weissbrot
1 kg reife Tomaten
4-6 EL Olivenöl
2-3 EL Sherryessig
Salz
Pfeffer
4 Eier
50g Jamón Serrano (Serranoschinken)
etwas Thymian zur Garnitur

So geht’s:

Das Rapsöl in einer kleinen Pfanne auf ca. 60°C erhitzen. Die Knoblauchzehen schälen und in grobe Stücke hacken. In das erhitzte Öl geben und unter ständigem Rühren anbraten, bis der Knoblauch eine goldbraune Farbe annimmt. Dies kann sehr schnell gehen. Das Öl anschliessend durch ein Metallsieb geben und abkühlen lassen. Durch das Sieb sollten alle Knoblauchstücke entfernt werden. Der Knoblauch kann aber gut auf einem Stück Küchenpapier abgetrocknet werden und für später aufgehoben werden.

Das Brot in ca. 1cm grosse Stücke schneiden und in etwas Wasser einweichen lassen. Die Tomaten vierteln und den Stielansatz entfernen. Das Brot gut ausdrücken und zusammen mit den Tomaten in eine grosse Schüssel geben. Mit einem Pürierstab pürieren. Das Öl dazugeben und mit Essig, Salz und Pfeffer würzen. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Eier hart kochen, abschrecken und schälen. Die Eier in kleine Stücke und den Schinken in Streifen schneiden. Die Suppe aus dem Kühlschrank nehmen und in kleine Schüssel geben. Mit den Eier und dem Schinken garnieren. Das Knoblauchöl darüber tröpfeln. Mit Thymian garnieren und kalt servieren.

 

Grillierte Avocado mit Kräuter-Sprossen-Salat

Dauer: 25 Minuten

Was Sie brauchen (4 Personen):

Avocados:

4 Avocados, reif aber doch noch etwas fest, halbiert und entkernt
1-2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 kleine getrocknete Chilischote, fein zerhackt

Salat:

1 kleine Gurke, längs halbiert und in feine Scheiben geschnitten
1 Bund Koriander, Blätter grob gehackt
1-2 kleine Frühlingszwiebeln, in feine Räder geschnitten
ca. 10 Blatt frische Minze, Blätter abgezupft und in feine Streifen geschnitten
1-2 Stiele Thaibasilikum, Blätter abgezupft
2 Handvoll Sprossen nach Wahl, hier: Rote Rettich-Sprossen und Zwiebelsprossen

Dressing:

5 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Sesamöl
1 Löffelchen Palmzucker
Salz

So geht’s:

Den Grill einheizen. Die halbierten Avocados mit etwas Olivenöl einstreichen und anschliessend mit Salz, Pfeffer und der getrockneten Chilischote würzen. Mit der Schnittfläche nach unten auf dem Grill für ca. 5-10 Minuten grillieren, bis das grün eine leicht geröstete Farbe annimmt oder sich „Grill-Spuren“ auf der Avocado zeigen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Salat in einer Schale mischen. Die Zutaten für das Dressing ebenfalls in eine kleine Schale geben und gut umrühren. Abschmecken. Das Dressing sollte leicht säuerlich doch gleichzeitig auch leicht süss schmecken. Anschliessend über den Salat giessen und gut mischen.

Die Avocados vom Grill nehmen. Auf einem Teller platzieren und etwas Salat darauf geben. Sofort geniessen.

 

Joghurt-Panna cotta mit Johannisbeeren

Dauer: 15 Minuten
Kühlung: 3-4 Stunden (über Nacht für optimales Ergebnis)

Was Sie brauchen (für 4-6 Portionen):

400ml Sahne
120g brauner Zucker
3-4 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
300g Naturjoghurt (oder griechisches Joghurt)

100g Johannisbeeren, vom Stiel entfernt
1-2 EL Wasser
2-3 EL Honig
1 Löffelchen Blütenpollen (optional)

So geht’s:

In einer kleinen Pfanne die Sahne zusammen mit dem Zucker aufkochen lassen und dabei darauf achten, dass sich der ganze Zucker auflöst. Vom Herd nehmen, die eingeweichte Gelatine ausdrücken und unter konstanten Rühren in der Sahne auflösen. Etwas abkühlen lassen und anschliessend das Joghurt darunter mischen. In 4-6 kleine Gläschen oder Förmchen füllen und im Kühlschrank für ca. 3-4 Stunden fest werden lassen.

Für die Fruchtsauce, die Johannisbeeren zusammen mit etwas Wasser ebenfalls in einer kleinen Pfanne zum köcheln bringen. Den Honig zugeben und auflösen lassen. Abschmecken: Die Sauce sollte eine leichte Süsse haben, ohne aber die säuerliche Note zu verlieren. Anschliessend die Sauce durch ein Sieb giessen und die darin gefangenen Kernen wegwerfen. Die klare Sauce ebenfalls im Kühlschrank aufbewahren.

Vor dem Servieren die Gläschen aus dem Kühlschrank holen und mit etwas Sauce begiessen. Zur Dekoration kleine Zweige Johannisbeeren darauflegen und mit ein paar Körnern Blütenpollen bestreuen.

 

Für die Rezepte und Bilder bedanken wir uns herzlich bei dem Blog Löffelchen voll Zucker aus Zürich. Dort finden Sie die aufgeführten und viele weitere leckere Rezepte!

Rezepte: Salmorejo – kalte Tomatensuppe mit KnoblauchölGrillierte Avocado mit Kräuter-Sprossen-SalatJoghurt-Panna cotta mit Johannisbeeren
lc3b6ffelchen-voll-zucker-8

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline