Style-Trip: Amsterdam mit Odette Simons

Das Leben von Odette Simons, Style Director von Westwing Amsterdam, ist dynamisch, hektisch und nie langweilig! Der Hauptsitz des niederländischen Westwing Offices liegt mitten im Stadtzentrum, der ideale Ort, um sich täglich inspirieren zu lassen. Die niederländische Hauptstadt ist für ihre Kanäle bekannt, die zahlreichen Museen mit Gemälden der grossartigen alten Maler und auch für das Rotlichtviertel. Kommen Sie mit durch Amsterdam und lassen Sie sich die Hotspots von Odette zeigen!

Klicken Sie sich durch die Slideshows von Amsterdam!

“Eines meiner Lieblings-Hotels in Amsterdam ist das Volkshotel, welches an der stark befahrenen Wibautstraat liegt. Dieses war früher der Ort einer linksgerichteten Zeitung. Die sieben Etagen wurden ursprünglich als Brutstätte für Kreative und als Pop-up Nachtclub genutzt, diese Stimmung spürt man dort noch immer. Im Erdgeschoss finden Sie einen wunderbarern Ort, um Ihren Feierabend einzuleuten. Und die Cocktail-Bar im Keller (die auch als Fotolabor genutzt wird) ist unbedingt einen Besuch wert. In der siebten Etage finden Sie Canvas, ein Restaurant mit einer fantastischen Aussicht und ebenso gutem Essen. Ich halte mich gerne im Erdgeschoss zwischen den Vintage-Möbeln, den Freiberuflern und den Pflanzen auf. Heute habe ich ein Frühstückstreffen mit Akwasi. Akwasi ist ein kreatives Multitalent, der gerade in ein neues Büro gezogen ist. Wir diskutieren über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen ihm und Westwing.”

“Danach geht es zu den Negen Straatjes: Mein Lieblingsplatz, um mich für eine Stunde inspirieren zu lassen beim Bummel durch die Gassen zwischen den Kanälen. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Designern und Marken, dafür sind die Negen Straatjes perfekt. Zuerst gehe ich am Laden der niederländischen Kosmetikmarke Marie-Stella-Maris vorbei. Ursprünglich war die Marke ein Wasserhersteller von dem ein Teil des Gewinns für Charity-Zwecke verwendet wird: Sie setzen sich für sauberes Trinkwasser ein, haben aber auch eine Kosmetiklinie gegründet. In ihrem super stylishen Shop finden Sie köstliche Produkte und im Keller eine Wasser-Bar. Mein Tipp: Die pflegende Sheabutter kaufen!”

“Ich stärke mich mit einem frischen Saft im gerade neu eröffneten Pluk. Mit seinem niedlichen, mädchenhaften Interior auch sehr geeignet um dort einen Salat mit den Freundinnen zu essen. Nachdem ich durch einige Boutiquen geschlendert bin, besuche ich noch die Shops Urban Cacao und Hutspot. Die sind gleich um die Ecke!

“Hutspot ist eigentlich der Name einer niederländischen Speise, aus einer Mischung von dem, was im Kühlschrank noch übrig ist. Dieses Mini-Kaufhaus ist eine Mischung aus Interior Design, Mode und Lifestyle-Produkten. Das Interieur erinnert an mein eigenes Zuhause, nur dass ich leider weniger Klamotten habe! Ich komme hier gerne hin um mich inspirieren zu lassen, aber auch, um Geschenke zu kaufen. Für den Sommer probiere ich schon mal die neuesten Sonnenbrillen-Modelle an und nehme ein T-Shirt für meinen Freund mit.”

“Wenn Sie Hutspot verlassen, riechen Sie sofort die köstliche Schokolade. Es ist der Shop Urban Cacao – ein wahres Vergnügen. Die Konditorei befindet sich hinter dem Geschäft, dort werden alle Arten von Macarons und Schokolade frisch von Hand gefertigt. Es ist unmöglich, den Laden ohne ein paar süsse Leckereien zu verlassen. Ich kaufe also eine Tafel Schokolade für meine Mädels im Office.”

“Meinen Drink nehme ich im Andaz Hotel auf der Prinsengracht. Dieses aussergewöhnliche Design-Hotel wurde von dem niederländischen Designer Marcel Wanders entworfen. Wanders nutzt alte, holländische Einflüsse und versieht sie mit einem modernen Touch.”

“Auf der Salone di Mobile in Mailand, der grössten Interior- und Design-Messe der Welt, ist niederländisches Design seit jeher stark vertreten. Wie jedes Jahr stellt sich die Frage was das Label Droog in diesem Jahr vor hat. Die bekannte niederländische Designmarke arbeitet mit jungen Designern zusammen und liegt in der schönen Staalstraat. Diese Strasse ist für ihre Tuchmacherzunft bekannt und im Café wird eine grosse Nachbildung aus Stoffen ausgestellt. Ein besonderer Ort, wo Droog ein Hotel, ein Restaurant und Café, eine Bibliothek, einen Ausstellungsraum, Workshops und sogar ein Geschäft betreibt. Bei Droog finden Sie aktuelle Trends, und ich bin immer wieder erstaunt, wie kreativ und schön sie eine Idee ausführen.”

“Auf zu meinem nächsten Lieblingsplatz in Amsterdam: das Rijksmuseum. Das Rijks (Abkürzung für Rijksmuseum) wurde im vergangenen Jahr nach einer 10-jährigen Renovierung eröffnet und ist daher ein beliebter Ort für Touristen und Einheimische. Obama landete mit seiner Air Force One in der Nähe des Museumsplatzes um das weltberühmte Gemälde „Die Nachtwache” von Rembrandt zu sehen.”  Das Museum ist so gross, dass man bei jedem Besuch neue Kunstwerke entdeckt, die man noch nicht gesehen hat. Am Wochenende könnte ich hier den ganzen Tag verbringen und anschliessend in der Brasserie zu Mittag essen.”

“Anschliessend treffe ich mich mit Demelza, PR Manager bei De Hallen, im alten westlichen Stadtteil. Demelza kennt immer die besten Hot Spots wenn es ums Essen geht und ihr heutiger Vorschlag hat uns nicht enttäuscht: Die Foodhallen. Es ist ein Indoor-Lebensmittelmarkt mit vielen kleinen Restaurants verschiedener Nationalitäten. Demelza und ich wählen vietnamesische Frühlingsrollen und Bitterballen, ein typisch holländischer Snack, aussen knusprig und mit einer warmen weichen Füllung. Dazu darf ein Glas Weisswein nicht fehlen. Die Foodhallen sind ein Treffpunkt für jede Tageszeit und Woche, denn sie sind fast immer geöffnet.”

“Dieses alte Strassenbahndepot befindet sich gleich neben den Foodhallen, den Filmhallen (Kino), einer Bibliothek, einem Friseur, einem Hotel, drei Restaurants, einer Einkaufsgalerie und der ersten niederländischen Jeans-Schule. Zufälligerweise leitet der Bruder von Demelza diese Schule, wir treffen uns mit ihm, um uns die Zusammenarbeit anzusehen.”

“Danach besuche ich das frisch renovierte Hotel Not Hotel um die Ecke von De Hallen. Es ist so ein einzigartiges Konzept, das ich mir live ansehen muss. Jedes Zimmer in diesem ausgefallenen Haus ist ein Kunstwerk. Bruno, der Besitzer, sagt mir, dass bald auch das Restaurant öffnet. Hier können Sie frühstücken und abends einen Gin & Tonic trinken. Ich bleibe hier kurz auf eine Tasse Tee und werde sicher wieder kommen.”

“Bei dem tollen Wetter bekomme ich Lust mit dem Fahrrad durch den Vondelpark zu fahren. Hier finden Sie eine schöne Mischung aus Leuten, die picknicken, Joggern, Hundebesitzern und beschäftigen Geschäftsleuten. In der Mitte befindet sich ein grosser Kinderspielplatz, ein Grillplatz und ein Rosengarten.”

“Nach einem schnellen Besuch im Büro, breche ich auf zum Abendessen im Lion Noir. Der Besitzer Serge hat hier einen Ort geschaffen, wo man in einem schönen Garten zu Mittag essen kann, unten an der Bar einen Drink zu sich nehmen kann und ein gutes Essen im Restaurant im Obergeschoss geniessen kann. Danach geht es wieder an die Bar! Mein Tipp: Der berühmte Hauscocktail, der Passionfruit Martini.”

“Lust auf mehr Cocktails? Amsterdam bietet jede Menge Möglichkeiten, um etwas zu trinken. Meine Favoriten: Izakaya und The ButcherDas Izakaya ist in einem Sir Albert Hotel in der Gegend De Pijp. Neben grossartigem Sushi haben sie auch tolle Cocktails. Hier begegnen Sie Männern in Anzügen, Frauen in Cocktail-Kleidern und einem kreativen Publikum. Cheers.”

“Die etwas rohere Variante von Izakaya ist nur einen Steinwurf entfernt und heisst The Butcher. Es liegt an der berühmten Albert Cuypstraat. Tagsüber ist die Albert Cuijpstraat ein geschäftiger Markt und am Abend treffen sich hier Jung und Alt und geniessen Drinks in einer der vielen Locations in dem Viertel. Zu dieser vielfältigen Auswahl gibt es im The Butcher leckere Burger. Der Eingang sieht aus wie eine Metzgerei und es riecht auch nach Gegrilltem und Pommes. In der Nähe des Kühlschranks befindet sich eine Tür mit Glocke. Die Tür öffnet sich, und dahinter befindet sich ein verstecktes Juwel.”

“Nach dem Abendessen wollen wir noch ein wenig Tanzen. An Wochentagen, sind die Möglichkeiten in der niederländischen Hauptstadt nicht endlos, darum freue ich mich umso mehr über Disco Dolly. Dieser legere Club befindet sich in einer Gasse neben der berühmten Einkaufsstrasse, der Kalverstraat. Disco Dolly ist immer voll mit der Schickeria und Einheimischen, die ein Bier an der Bar nehmen oder, wie ich, zum Tanzen dort hin gehen. Ich liebe diesen Ort, weil sich hier alles perfekt vermischt: Das Publikum, das Interior, die Musik und einfach die ganze Atmosphäre!”

“Glücklich kehre nach Hause zurück. Amsterdam ist für mich noch immer eine wunderbare Stadt!”

Hier zeigt Odette ihr wunderbares Zuhause in Amsterdam!

Fotos: Westwing

Lisa Kovarik

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline