Style-Trip: Rio de Janeiro mit Alexandra Tobler

Natürliche Schönheit, Grossstadt-Feeling eine relaxte Atmosphäre und Traditionen – alles an einem Ort. Willkommen in Rio de Janeiro, einer Stadt, die Herzen höher schlagen lässt und fasziniert. Heute zeigt Ihnen Alexandra Tobler, Style Director Westwing Rio de Janeiro, Hot Spots abseits von Touristen-Attraktionen.

Klicken Sie sich durch die Slideshows von Rio de Janeiro!

Westwing Style Trip Brasilien
2015-06-09-Style-trip-Rio-De-Janeiro_01

Hotel Fasano

Rio ist das Zuhause von unzähligen Hotels: von Hostels in den Favelas bis hin zu Apartments, von denen aus man aufs Meer blickt. Wer guten Service und Qualität sucht, ist im Hotel Fasano richtig: im Stadtteil Ipanema gelegen, designt von Philippe Starck will hier die ganze Welt wohnen. „Das Fasano ist elegant und sophisticated. Ein toller Service und es hat viel Geschichte. Ein Muss: Die Aussicht von der Terrasse. Es ist einfach traumhaft!“

Hotel Santa Teresa

Ein weiteres unwiderstehliches Hotel findet sich im Herzen der brasilianischen Stadt: Das Hotel Santa Teresa – Relais & Chateaux, das seinen Loft-Suite-Namen im Jahr 2010 alle Ehre machte, als es zur weltbesten Design-Suite vom Wallpaper Magazine gewählt wurde. Es wurde auf dem Grund einer ehemaligen Kolonialfarm gebaut und ermöglicht die Aussicht auf die ganze Stadt, den Hafen und die Guanabara Bay. „Im Santa Teresa Hotel gibt es traditionell brasilianische Küche. Die Bars hier servieren südamerikanischen Wein, den man unbedingt probieren muss!“

Westwing_João_Paulo_Racy-0053

Must-Sees

Wenn man an Rio denkt, fallen einem sofort die klassischen Sehenswürdigkeiten wie die Statue Christo Redentor, der Zuckerhut oder das Maracanã Stadion ein. Natürlich sind sie absolute Highlights der Stadt, aber dennoch sollte man sich auch das Rio fernab vom Tourismus genauer ansehen.

Botanischer Garten & Parque Lage

Wenn man den botanischen Garten betritt, der 1808 von Prinz D. João VI angelegt wurde, vergisst man das hektische Stadtleben drumherum. Heute ist er einer der wichtigsten botanischen Forschungszentren mit über 9000 Pflanzen und 1500 verschiedenen Arten. Faszinierende Palmen, schmückende Orchideen und wundervolle Kirschbäume. Auch viele Vögel und Reptilen, sowie unzählige Fische haben hier ihren Lebensraum.

Folgt man der Strasse weiter, gelangt man in den Parque Lage, der sich perfekt zum Spazieren und Picknicken eignet. In mitten des vielen Grün, findet sich ein kleiner Palast, der im 20. Jahrhundert erbaut wurde. Im Sommer dient er als Bühne für Events oder interessante Outdoor-Kurse. „ Die Natur hier ist herrlich: Perfekt, um einen Tag mit Freunden und Familie zu verbringen und neue Energie zu tanken!“

Kunstmuseum in Rio

Das Museu de Arte do Rio öffnete 2013 am Geburtstag der Stadt, dem 1. März. Es liegt im Stadtteil Parça Mauá und besteht aus zwei Gebäuden: Ein zeitloser alter Teil und eine neuerer moderner Part. Die Escola do Olhar, die Museumschule, ist genau daneben. Auf 15000 Quadratmetern werden in acht Ausstellungsräumen viele Kunstwerke gezeigt. Zudem gibt es noch Schulungsräume, ein Auditorium, ein Café und einen Museumsstore und bald auch eine Bibliothek.

Oft sind es temporäre Ausstellungen, die die Geschichte Rio de Janeiros erzählen, den sozialen Charakter der Stadt analysieren und auch in die Zukunft blicken und sich mit Herausforderungen und Erwartungen beschäftigen.

Parque das Runías

Oben in der Nachbarschaft von Santa Teresa, findet man den Parque Runías und wird verzaubert von der Aussicht. Besonderes Highlight: ein kleines Kolonialhaus, das schlichtweg fasziniert und die Belle Epoche-Atmosphäre besonders schön transportiert. „Allein das Anwesen ist ein Besuch im Park wert!“

Arquivo contemporâneo

„Natürlich können wir nicht nur einen Shop vorschlagen, weil die Stadt soviel Verschiedenes bietet, aber wir haben Arquivo contemporâneo ausgesucht.“ In vielen Showrooms werden einzelne Designer präsentiert wie Sérgio Rodrigues und Carlos Motta. „Ich liebe Design und würde Arquivo contemporâneo jedem empfehlen, weil man hier in echtes Design-Abendteuer geworfen wird. Man lernt schnell über brasilianisches Design!“

Bar Urca

An sonnigen Tagen kann man auch einfach zu Fuss die Stadt erkunden: unbedingt Halt machen bei der Bar Urca! Hier kann man traditionelle brasilianische Küche entdecken, leckere Süssigkeiten probieren oder auch ein eiskaltes Bier geniessen. In der Nähe der Guanabara Bay gelegen, muss man einige Dinge beachten: an der Bar bestellen und dann auf der anderen Straßenseite geniessen – von da hat man die schönste Sicht auf das Meer und die unzähligen kleinen Boote!

Bezaubernde Natur

Um einen perfekten Tag abzuschliessen, muss man den Sonnenuntergang vom Pedra do Arpoador, einem grossen Felsen, gesehen haben. Hier gehen Touristen und Einheimische hin, um die Sonne ins Meer tauchen zu sehen.

Noch nicht genug von Rio de Janeiro? Entdecken Sie hier Alexandra Toblers Zuhause.

Fotos: Westwing, Hotel Fasano, Hotel Santa Teresa

Lea Marquardt

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline