Matte

Matte

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingMatte-Guide

Wer beim Stichwort „Matte“ nicht sofort an langhaarige Schöpfe und den nächsten Friseurbesuch denkt, gehört wohl eher zur Ausnahme. Denn Hand aufs Herz: Über den Alltagsgegenstand an sich denken wir selten nach. Dabei sind sie in jedem Heim vertreten, für Sportler unverzichtbar, und in der Freizeit in vielen verschiedenen Funktionen zu finden.

Matten wurden seit jeher als Unterlage verwendet, wenn man sich niederlassen wollte, aber trotzdem den Schmutz und die Kälte des Bodens von sich abhalten wollte. Aus robustem Material und mit isolierenden Eigenschaften versehen, schützt die Matte uns oder unseren Besitz vor Dreck und Nässe und verwandelt unsere vier Wände in ein warmes und sauberes Zuhause.

Unterschiedliche Matten im Haus

Wie wichtig die Matte ist, sieht man, wenn man einen Blick nach Fernost wirft: Anstatt mit eigens passenden Betten, Stühlen und anderen Möbeln die Lebenswelt an die Sitzhöhe anzupassen, ging dort die Entwicklung dahin, den eigenen Lebensraum mit verschiedenen Unterlagen wohnlich und hygienisch zu gestalten. Tatamis bestehen beispielsweise aus Reisstroh, was ihnen hervorragende wärmende Eigenschaften verleiht und sie gleichzeitig robust und leicht zu reinigen macht.

Noch weiter verbreitet ist die Fußmatte, die den Dreck der Schuhe aufnimmt, bevor man in die Wohnung gelangt. Sie ist außerdem ein hübsches Aushängeschild der eigenen Wohnung nach außen. Badvorleger schützen nicht nur uns vor den kalten Fliesen, sondern gleichzeitig auch empfindliche Badböden vor Nässe. Schutzmatten aus PVC oder Vinyl, sogenannte Bodenschutzmatten oder Stuhlunterlagen, schützen unsere Böden vor Beanspruchung und Abnutzung und werden in vielen verschiedenen Größen angeboten.

Außerdem können sie auch zum Schutz von anderen Objekten verwendet werden, wie zum Beispiel als zusätzliche Unterlage über einer Matratze. Für viele Handwerker oder begeisterte Heimwerker sind solche Spezialtextilien nach wie vor unverzichtbar, um zu tapezieren, Parkett zu legen oder auf andere Art das eigene Heim upzugraden.

Sportmatten

Da aber die meisten Haushalte in europäischer Manier in Sitzhöhe eingerichtet sind, haben sich die Matten ein anderes Feld erobert: Den Sport. Wann immer man Übungen auf dem Boden vollführt, ist sie da, ob als Yogamatte, Turnmatte, Pilatesmatte, oder einfach Fitnessmatte. Denn niemand will während dem Sport das Frieren anfangen, weil ihm die Kälte des Bodens in die Glieder zieht, oder sich blaue Flecken holen, weil die eigenen Gliedmaßen schwächer waren als der harte Boden.

Dabei folgt jede Unterlage einigen Besonderheiten. Bei Sportmatten für Yoga, Pilates und ähnlichen Sportarten ist es wichtig, dass sie rutschfest sind, da man sich sonst leicht verletzen kann. Da viele Übungen auch besonderes Dehnen oder Strecken beinhalten, ist eine Länge von etwas mehr als der eigenen Körpergröße praktisch. Vielen ist auch eine schadstofffreie Herstellung wichtig. Matten sollten außerdem waschbar sein und können natürlich mit ihrer Farbe oder ihrem Design den Wohlfühlfaktor dieser Sportarten noch einmal deutlich steigern.

Neben den allbekannten blauen Turnmatten, die in der Halle den einen oder anderen Gefallenen auffangen, gibt es auch spezielle Shiatsu- oder Massagematten, die besonders komfortables Liegen ermöglichen, wärmen und häufig mit abnehmbarem Bezug geliefert werden. Und für alle Outdoorfans gibt es high-tech-Produkte, die eiskalte und steinige Böden sofort in weiche und warme Schlafplätze verwandeln. Welches Material zur Herstellung verwendet wird, hängt von der gewählten Sportart ab. Doch meistens gibt es neben den Matten aus Schaumstoff auch solche aus natürlichen Fasern wie Naturkautschuk, Naturlatex oder sogar Schurwolle.

Die Matte in der Freizeit

Weil sie so vielfältig sind, haben Matten auch in unterschiedlichsten Formen unsere Freizeit erobert. So können Kleinkinder mit einer Puzzlematte ihren eigenen kleinen Puzzleteppich zusammensetzen. Und als Unterlage für Sushi wird Bambus zum praktischen Küchenhelfer. Tierfreunde können ihren Liebsten mit kuschligen Tiermatten warme Plätze zuweisen, ohne dass das edle Sofa oder der eigene Schreibtischstuhl mit Haaren in Berührung kommt. Und für alle, die immer noch nicht von der Genialität dieser Allzweckwaffe überzeugt sind, bietet sich eine Stunde Probeliegen in einer erstklassigen Hängematte an. Denn was ist schöner, als nach einem anstrengend Tag mit einem Drink in die Hängematte zu sinken und die Seele baumeln zu lassen.

Besondere Eigenschaften Ihrer Matte

Matten als Allrounder sind für vieles einzusetzen, doch es ist sinnvoll, sie vor dem Kauf auf Herz und Nieren zu prüfen. Dies gilt insbesondere – aber nicht nur – für Sportmatten. Denn für Sport und andere Aktivitäten, für die man einen festen Halt benötigt, ist es wichtig, eine Unterlage zu wählen, die über besondere Rutschfeste verfügt. Einige Marken haben sich darauf spezialisiert, besonders wertige Matten für diesen Zweck zu produzieren. Insbesondere im Yoga gibt es Übungen, für die man kopfüber oder auf den Händen halt finden muss: Rutschen würde die korrekte Ausübung der Aufgabe erschweren oder sogar ganz unmöglich machen. Die Unterlage muss also ganz zu ihren Anforderungen passen. Finden Sie die passende Matte ganz leicht online!

Matte online kaufen? So funktioniert Westwing: