Messerschärfer

Messerschärfer

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingMesserschärfer-Guide

Egal, ob Hobbykoch oder professioneller Küchenchef: Scharfe Messer sind in der Küche das A und O! Das Schneiden und Zerkleinern von Zutaten erfolgt mit einem scharfen Messer nicht nur einfacher, sondern auch stilvoller. Ein hochwertiger Messerschärfer ist ein unverzichtbares Accessoire in der gut ausgestatteten Küche. Mit einem guten alten Wetzstahl lassen sich Messer zwar relativ unkompliziert von Hand schärfen, spezielle Messerschärfer leisten jedoch professionellere und meist auch langanhaltendere Dienste.

Moderne Messerschärfer sind für das Schleifen und Schärfen unterschiedlichster Klingen geeignet – so können Sie an einem Messerschärfer nicht nur Küchenmessern, Ess- und Servierbesteck die nötige Schärfe verleihen, sondern auch mühelos Klingen von Jagd- oder Anglermessern, Taschenmessern, Outdoormessern und sogar Scheren und Werkzeugen schärfen. Westwing gibt Ihnen Tipps zum Kauf und zur Anwendung eines geeigneten Messerschärfers und hat darüber hinaus viele besonders scharfe Deko- und Einrichtungsideen für Sie im Angebot!

Messerschärfer halten Klingen scharf und erleichtern das Arbeiten

Egal ob Messer, Schere oder Werkzeug: Scharfe Klingen erleichtern das Arbeiten und erhöhen, bei entsprechend vorsichtiger Handhabung, tatsächlich auch die Sicherheit im Umgang mit ihnen: Ist eine Klinge stumpf, gleitet sie wesentlich schwerer durch ein zu schneidendes Material und birgt damit viel eher die Gefahr des Abrutschens und unsauberer Schnitte als eine Klinge, die an einem Messerschärfer regelmäßig geschliffen wird.

Auch in Bezug auf Frische, Geschmack und Qualität von Lebensmitteln sind scharfe Messer unerlässlich! So verhindern saubere Schnitte beispielsweise das Austrocknen, erhalten den natürlichen Geschmack stärker und bieten eine geringere Angriffsfläche für Keime und Bakterien.

Da sich die Klinge eines Messers mit jeder Benutzung ein wenig abnutzt, sollten Sie Ihre Messer regelmäßig nachschärfen bzw. schleifen. Kochprofis schärfen ihr „Handwerkszeug“ nicht umsonst mehrmals am Tag! Wie häufig ein Messer geschärft und welcher Messerschärfer verwendet werden sollte, hängt vom gewünschten Schneideergebnis, der verwendeten Schneideunterlage, aber auch von der Qualität der jeweiligen Messerklinge ab.

Der richtige Messerschärfer für unterschiedliche Klingen

Für das Schleifen und Schärfen von Messern und anderen Klingen kommen unterschiedliche Schärfgeräte zum Einsatz – je nach Gerät erzielen Sie damit auch variierende Schärfergebnisse.

  • Als klassischer Messerschärfer kommt in vielen Haushalten nach wie vor hauptsächlich der Wetzstahl zum Einsatz. Um Klingen vor dem Schneiden nochmals besonders scharf zu machen, eignet sich diese Messerschärfer-Variante nur bei korrekter Handhabung. Wird der Wetzstahl falsch angesetzt, kann dadurch eine potentiell scharfe Klinge eher noch abgestumpft werden. Auch bereits stumpf gewordene Messer lassen sich am Wetzstahl nicht mehr optimal schärfen.
  • Schleifsteine sind besonders bei Messerliebhabern gern gesehene Messerschärfer: Mit ihnen lässt sich – abhängig von Körnung und Schleifwinkel – der passende Schliff für nahezu jede Art von Messer erzielen.
  • Elektrische Messerschärfer sind für den privaten Einsatz in Küche und Haushalt am besten geeignet und bieten eine hohe Sicherheit.
  • Messerschärfer aus Keramik sind, ebenso wie Diamant-Messerschärfer, besonders gut zum Wetzen und Schärfen von Klingen geeignet, da sie eine besonders hohe Härte und eine feine Oberflächenstruktur mitbringen.

Lassen Sie sich beim Messerschärfer-Kauf am besten vom Experten beraten oder wählen Sie einen Messerschärfer aus dem (Online-)Fachhandel, damit Sie lange Freude an Ihren Messern haben und beim Schneiden zukünftig alles glatt geht!

Messerschärfer online kaufen? So funktioniert Westwing:

Grundlegende Funktionen vom Messerschärfer

Bei der Auswahl vom Messerschärfer gibt es einige wichtige Funktionen genauer zu betrachten um zu prüfen, um festzustellen, ob es sich beim Messerschärfer um ein geeignetes Modell handelt. Ganz egal ob manueller Messerschärfer wie Schleifstein und Wetzstahl oder elektrischer Messerschleifer – gehen Sie in jedem Fall sicher, dass Ihr Messerschärfer folgende Funktionen aufweist:

  • Verstellbare Schleifwinkel: Die wichtigsten Variablen, welche bei der Herstellung von Messern beachtet werden, sind die Härte des Stahls und der Schneidewinkel. Die meisten europäischen Messer haben einen Schneidwinkel von 20° und bei japanischen Küchenmessern beträgt der Schneidwinkel 15°. Der Schleifwinkel sollte dabei in der Regel dem Schneidwinkel entsprechen. Elektrische Messerschärfer verfügen meist über vorab eingestellte Schleifwinkel. Manuelle Varianten wie der Wetzstein sollten über einstellbare Schleifwinkel verfügen, welche an das Messer angepasst werden können. So können Sie die Klinge passend zum Schneidwinkel schärfen.
  • Schleifphasen: Egal ob Schleifsteine oder elektrische Messerschärfen, bei jedem Messerschärfer sollten drei entscheidende Schleifphasen möglich sein. In der ersten Phase wird das Messer vorgeschärft und grobe Mängel an der Klinge beseitigt. Hierfür ist eine grobe Körnung von Nöten. Die zweite Phase befasst sich mit dem eigentlichen Schärfen der Klinge und wird mit einem feinkörnigen Schleifstein vollzogen. Die dritte Phase kümmert sich um das Polieren der Klinge, was meist mit einer Keramikscheibe von statten geht. Geben Sie darauf Acht, dass mit Ihrem Messerschärfer alle drei Phasen möglich sind.
  • Schleifmittel: Hochwertige Schleifmittel sind die Grundlage für jeden Messerschärfer. Hierbei kann man zwischen natürlichen und synthetischen Schleifmitteln unterscheiden. Natürliche Schleifsteine können aus Quarz oder Wasserstein bestehen und Korund wäre ein Beispiel für synthetische Schleifmittel. Elektronische Messerschärfer arbeiten meist mit Diamant-, Stahl- oder Keramikrollen als Schleifmittel.

Generell gilt es beim Messerschärfer immer auf die Funktion und Handhabung zu achten, welche für Ihre Zwecke passend gestalten sein muss.