Ofenform

Ofenform

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingOfenform-Guide

Lasagne, Auflauf, Soufflé, Cannelloni… Was haben diese Speisen gemeinsam? Ganz klar, sie werden alle im Ofen zubereitet und brauchen deshalb eine Ofenform! Ob eckig, rund oder oval, mit Deckel oder ohne Deckel, Ofenformen gehören einfach in jeden Haushalt! Dabei ist die Auswahl an Materialien groß. Es gibt die Ofenform aus Glas, Metall, Porzellan oder Steingut. Welche für Sie passend ist, ist eher eine Geschmacksfrage. Die Materialien bringen jedoch Vor- und Nachteile mit sich.

Westwing bietet Ihnen stets die schönsten Accessoires und Möbel für Ihre Wohnung und Ihr Haus. Auch Küchenutensilien gehören zu einem schönen Zuhause, weshalb wir Sie auch hier inspirieren möchten. Eine Ofenform ist aus der Küche nicht wegzudenken. Neben einer guten Wärmeleitung zählt bei der Ofenform auch die leichte Reinigung. Außerdem sollte sie sich nicht verbiegen und für möglichst viele Gerichte einsetzbar sein. Wir haben für Sie einmal ein paar wichtige Vor- und Nachteile von Ofenformen zusammengestellt:

Die Ofenform – der allrounder für die heimische Küche

Form der Ofenform:

Generell sind Ofenformen sehr vielseitig. Viele leckere Gerichte lassen sich in diversen Ofenformen zubereiten.

  • Eckige Ofenform
  • Die eckige Ofenform eignet sich bestens für Gerichte wie Lasagne oder Cannelloni, da sich die Pasta gleichmäßig in der Form verteilen lässt.

  • Runde Ofenform
  • Auch eine Runde Ofenform hat seine Vorteile. Besonders geeignet für die runde Ofenform sind Gerichte wie Nudelauflauf oder Kartoffelgratin.

Material der Ofenform:

Das Material bei einer Ofenform spielt eine wichtige Rolle. Denn je nachdem welche Leckerei Sie zubereiten möchten, hängt das richtige Material davon ab.

  • Metall
  • Eine Ofenform aus Metall eignet sich sehr gut für die Zubereitung von Brownies oder kleinen Blechkuchen, da die Reinigung im Nachhinein sehr simpel ist.

  • Glas
  • Die Ofenform aus Glas ist sehr belastbar. Auch hohe Temperaturen sind für eine Ofenform aus Glas kein Problem. Auch hier ist die Reinigung sehr einfach, da eine Blechform aus Glas problemlos in der Spülmaschine gewaschen werden kann.

Spezielle Ofenform:

Wer gerne etwas schonend bei Niedrigtemperatur im Ofen gart, sollte zu einer Form aus Steingut mit Deckel greifen. Diese eckigen oder runden Ofenformen, die schon eher ein Topf sind, haben den Vorteil, dass man die Speisen erst kurz auf dem Herd anbraten kann und anschließend zum Durchgaren in den Ofen stellen kann, ohne sie umfüllen zu müssen. Die Töpfe aus Steingut halten dabei gut die Temperatur und sorgen etwa für herrlich zartes Fleisch. Diese topfartige Ofenform gibt es auch als Mini-Variante, auch Mini-Cocotte genannt. Sie eignen sich prima, um Soufflés, Beilagen aus dem Ofen oder kleine Aufläufe für eine Person zu machen.

Wie Sie sehen gibt es einige Variationen an Ofenformen. Wenn Sie auf der Suche nach der passenden Ofenform für sich sind, melden Sie sich gerne auf Westwing an und stöbern Sie durch unser vielseitiges Sortiment.