Outdoormesser

Outdoormesser

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingOutdoormesser-Guide

Outdoor ist eine Faszination – und wen es in die unbewohnte Wildnis zieht, verbringt meist Stunden und Tage mit der Suche nach der richtigen Ausrüstung. Neben Kleidung, Transport, Unterkunft und Nahrungsbeschaffung gibt es auch das lebensnotwendige Zubehör für die täglichen Challenges auf der Outdoor-Reise. Auf ein gutes Outdoormesser möchte dabei kaum jemand verzichten.

Wofür braucht man ein Outdoormesser?

Ein Outdoormesser braucht man meist für tausend kleinere Arbeiten, die einem vorher gar nicht in den Sinn kommen. Es gehört zu dem Outdoor-Zubehör, das einfach mit dabei sein muss, weil sich unvorhergesehene Situationen damit lösen lassen. Eine Verpackung geht nicht auf? Man braucht nur ein Stück von dem Seil? Ein Ast muss vom Baum gelöst werden, weil man eine Zeltstange braucht? Oder man muss gar einen gefangenen Fisch zerlegen? Alles kein Problem für das richtige Outdoormesser!

Das richtige Outdoormesser

Aber hier geht meist die Diskussion erst richtig los. Welches ist das richtige Outdoormesser? Erst einmal muss man sich einen Überblick über die verschiedenen Messer verschaffen:

  • Taschenmesser: Das Taschenmesser ist das bekannteste Outdoormesser. Mit seinen zahlreichen nützlichen Funktionen hat es schon Dosen geöffnet, Schnur abgeschnitten, Flaschen geöffnet und Stachel gezogen. Das bekannteste Taschenmesser ist das Schweizer Taschenmesser der Marke Victorinox. Die Perfektion dieser Messer ist berühmt!
  • Jagdmesser: Jagdmesser oder Waldmesser erklären quasi selbst ihre Funktion. Um Tiere zu töten, zu häuten, auszunehmen und zuzubereiten sind diese Messer ideal. Allerdings können sie schnell an Schärfe verlieren, wenn sie als normale Kochmesser genutzt werden.
  • Survival Knife: Survival Knife ist der englische, etwas aufgeladene Begriff für ein Outdoormesser, das die üblichen Probleme wie Unterkunft und Nahrung lösen sollte. Für die nächste Zombie-Apokalypse ist man sowohl mit dem Outdoormesser als auch mit dem Survival Knife gut bedient.
  • Klappmesser: Klappmesser sind mehr als das notorische Butterflymesser, das seit einiger Zeit in Deutschland streng verboten ist. Outdoor-Fans schätzen Klappmesser, weil die Klinge bei Nichtgebrauch sicher verstaut werden kann.
  • Rettungsmesser: Ein Rettungsmesser ist speziell für bedrohliche Situationen gedacht. So kann dieses Messer Autogurte aufschneiden, Glasfenster einschlagen und ist besonders robust und vor allem rostfrei.

Fahrtenmesser hingegen sind keine speziellen Messer, sondern lediglich ein anderer Begriff für Outdoormesser, der im Deutschland des beginnenden 20ten Jahrhunderts entstand. Damastmesser ist ein Begriff für Messer aus Damaszener Stahl, dem wertvollsten aller Stahl-Arten. Aber auch Stahl aus Solingen genießt ein hohes Ansehen und wird für viele Outdoormesser verwendet.

Beliebte Marken für Outdoormesser sind unter anderem Puma, Böker, Schrade oder Gerber.

Outdoormesser – mit Zubehör zur Komplettausstattung

Bei den Outdoormessern gibt es viele verschiedene Kategorien. Wer sich oft in der freien Natur aufhält, campen, fischen oder klettern geht, braucht ein gutes Sortiment an Outdoormessern, denn wer ohne Messer in die Wildnis aufbricht, der hat das wichtigste vergessen. Die unterschiedlichen Messer haben vielseitige Einsatzmöglichkeiten, die bei dem Aufenthalt im Freien benötigt werden. Das Schneiden von Seilen und Lebensmitteln, das Zurechtschneiden von Holzspänen für das abendliche Lagerfeuer und das Ausnehmen von Fischen sind nur ein paar Beispiele, wofür die Outdoormesser benötigt werden.

So wichtig wie die Messer selbst, ist auch das Zubehör, welches zu einer guten Komplettausstattung für Ihr Abenteuer im Freien benötigt wird. Am wichtigsten ist wohl die Aufbewahrung der Messer. Ihre Outdoormesser sollten Sie niemals einfach lose in Ihren Rucksack oder Ihre Tasche werfen, da Sie sich sonst sehr schnell verletzen können. Zudem ist es auch sehr einfach die Outdoormesser auf diese Weise zu verlieren. Zur Aufbewahrung Ihrer Outdoormesser ist eine Messertasche ideal. Messertaschen gibt es in sämtlichen Größen und Formen. Haben Sie nur ein Outdoormesser zum Verstauen, ist eine kleine aufrollbare Messertasche durchaus ausreichend. Bei einer größeren Messersammlung bieten sich etwas größere Varianten mit Henkel eher an. Viele Messertaschen kommen noch mit zusätzlichen Fächern, in denen Schleifsteine und andere Kochutensilien praktisch verstaut werden können. Mit einer Messertasche sind die Outdoormesser und scharfen Klingen stets ordentlich und sicher aufbewahrt.

Der Messerschärfer ist ebenfalls ein wichtiges Utensil, das für ein gelungen Outdoor-Ausflug benötigt wird. Denn jede noch so große Messersammlung kann nicht zum Einsatz kommen, wenn die Klingen nicht optimal geschärft sind. Der Schleifstein ist für das Schärfen der Outdoormesser besonders praktisch, da dieser problemlos mitgenommen werden kann. Achten Sie darauf, dass Sie beim Messerschärfen den Schleifstein auf einer rutschfesten Auflage ablegen.

Mit dem passenden Outdoormesser steht Ihrem Abenteuer im Freien nichts mehr im Weg. Westwing wünscht viel Vergnügen!

Outdoormesser online kaufen? So funktioniert Westwing: