Plätzchen backenWenn der erste Schnee am Fenster vorbei rieselt, wenn die Schornsteine in den grauen Himmel dampfen und es im Haus so gemütlich und warm ist, ist es Zeit für’s Plätzchen Backen. Nehmen Sie sich eine Runde Zeit und genießen sie Ihren Backtag mit allen Sinnen. Süßer Zimt und weiche Vanille umschmeicheln die Nase, zart schmelzende Schokolade verführt Sie zu reiner Lust am Sein. Suchen Sie mit Ihren Kindern leckere Plätzchen Rezepte aus und backen Sie mit Liebe.


Entdecken Sie im Westwing Magazin praktisches und schönes Backzubehör für die ganze Familie. Von besonderen Ausstechformen zu Teigrollen und schönen Aufbewahrungs-Dosen finden Sie alles, was Ihr Herz für’s Plätzchen Backen begehrt. Zelebrieren Sie Ihr sinnliches Backvergnügen im Kreise Ihrer Lieben und genießen Sie pure Vorweihnachtsfreude. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie alles über raffinierte Plätzchen Rezepte, Backtipps und formschöne Verpackung im Newsletter und in unseren Themen-Sales.

Plätzchen backen – süße Tradition seit Jahrhunderten

PlätzchenausstecherDer schöne Brauch des Plätzchen Backens besitzt eine lange Tradition. Süßen Teig für Kuchen und andere Leckereien kannte man sogar schon in vorchristlicher Zeit. Es waren die Klöster, die im Mittelalter an hohen Festtagen wie Weihnachten und Ostern Gebäck herstellten. Allerdings gab es damals keine Kekse oder Plätzchen, wie wir sie heute kennen. Es waren mit Honig gesüßte einfache Fladen in Form von christlichen Symbolen, zum Beispiel Fische.

Da die Klöster reich waren und es an Backzutaten nicht fehlte, blieb das Plätzchen Backen ausschließlich in der Hand von Mönchen und Nonnen . Das änderte sich, als die Zuckerrübe als preiswerter, heimischer Zuckerlieferant entdeckt wurde und das Backen von süßem Gebäck nun für die meisten Menschen erschwinglich wurde.

Vom würzigen Lebkuchen, über mandelreiches Marzipan zu Korinthen- Plätzchen und einfachem Buttergebäck entstanden über die Jahrhunderte die verschiedensten Rezepte für Plätzchen. Backen wurde nun vor allem an Weihnachten zum familiären Ritual. Das Wort „Plätzchen“ kommt übrigens vom süddeutschen „Platz“, einer Bezeichnung für einen flachen, runden Teig-Fladen.

Himmlische Plätzchen backen – ganz einfach

RührschüsselHolen Sie Schüsseln, Teigrolle und Schürze und stürzen Sie sich ins Plätzchen-Backen . Das muss nicht kompliziert und langwierig sein – die besten Plätzchen sind einfach und lecker. Wir empfehlen Ihnen das Rezept für köstliche „Walnuss-Küsse“ in diesem Jahr.

Dafür brauchen Sie:

250 g Mehl
100g geriebene Walnüsse, halbe Walnüsse zum Dekorieren
1 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
150g Buttergebäck
1 Ei
150 g Zuckerlieferant
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz und Muskat
Orangenschale gerieben
rosa Zuckerguss

Wie Sie die Plätzchen backen:

• Mehl, Vanille Pudding und Backpulver mischen

• Butter, Ei, Zucker, Vanillin, Salz und Muskat, Orangenschale und geriebene Walnüsse zugeben und einen Teig kneten

• Teig dick ausrollen und runde Plätzchen ausstechen

• Auf einem Blech bei Backofentemperatur: 180°, Mitte, ca. 20 Minuten goldbraun backen

• Plätzchen abkühlen lassen und mit rosa Zuckerguss und jeweils einer halben Walnuss garnieren

• Fertig!

Wer´s beim Plätzchen Backen gerne schokoladig mag, kann den Zuckerguss auch mit dunkler Schokoladenglasur ersetzen.

Verwöhnen Sie sich und Ihre Lieben beim Plätzchen Backen und Plätzchen Essen mit einem Glas heißem, selbstgemachtem Orangen-Punsch!

So funktioniert Westwing:

Diese Sales starten heute

Kommende Sales