Pollerleuchten

Pollerleuchten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingPollerleuchten-Guide

Stellen Sie sich vor: es ist eine wunderbare, warme Sommernacht. Sie kommen aus dem Kino heim, oder vom Theater oder einfach von einem schönen Abend mit Freunden und sind gerade bei Ihrem Haus angekommen. Dort biegen Sie zu Ihrem Haus ein, über Ihnen scheinen die Sterne und auch der Mond gibt ein wenig Licht ab, aber: reicht das, damit Sie ohne Probleme zum Haus kommen? Um dafür wirklich ganz auf Nummer sicher zu gehen, brauchen Sie eine gute Beleuchtung für den Weg zu Ihrem Haus – und Pollerleuchten sind dafür eine wunderbare Möglichkeit!

Dabei sind Pollerleuchten nicht nur eine wunderbare Option, mehr Sicherheit, Nützlichkeit und Komfort in den Außenbereich Ihres Hauses zu bringen, sondern sie sind auch optisch ein echter Hingucker! Wir bei Westwing lieben solche nützlichen Stilelemente, die Ihnen nicht nur den Alltag leichter, sondern gleichzeitig viel schöner machen. Dafür sind wir immer auf der Suche nach neuen Wohnideen für innen und außen – und wollen Sie damit stets neu inspirieren!

Was man bei der Außenbeleuchtung beachten sollte

Selbst wenn die Außenbeleuchtung weniger im Fokus des Designinteresses bei vielen Leuten steht: eigentlich ist sie aus einigen Gründen ebenso wichtig wie die normale Beleuchtung im Haus.

Denn gerade nachts muss ein sicherer Weg zum Zuhause sein, der eben besonders durch Pollerleuchten und Sockelleuchten beleuchtet wird. Es soll ein schönes Licht abgegeben werden, das den Weg gut erhellt, aber das auf der anderen Seite nicht zu grell ist, damit man nicht geblendet über den Weg laufen muss.

Natürlich sind auch die richtigen Materialien wichtig. Pollerleuchten bestehen meist aus Edelstahl, das natürlich gut gegen Witterung geschützt ist, und oft auch aus Kunststoff. Dabei sind Pollerleuchten auch optisch sehr schön anzusehen: Meist sehr schlank und kompakt gebaut, sehr oft schwarz oder weiß, und höchstens der Lampenkopf ist von dem durchgehende Ständer abgehoben.

Pollerleuchten erinnern so oft an kleine Leuchtturme in einem sehr minimalistischen Design, die einem auf kleinerer Ebene ebenso Schutz und Hilfe in der Nacht bringen

Besonderes Licht bei Pollerleuchten

Eine der Besonderheiten von Pollerleuchten ist, dass sie ihr Licht eher sanft und gedämpft abgeben, also nicht zu grell oder blendend.

Das ist besonders wichtig, wenn Pollerleuchten in der Nähe von Treppen stehen. Gerade wenn man diese herauf- oder heruntergeht verändert sich ja auch ständig die eigene Höhe, weshalb Pollerleuchten, mit ihrer Höhe zwischen einem und eineinhalb Metern, ideal Licht abgeben.

Denn das fällt dem Gehenden weder zu grell ins Gesicht, noch ist es zu tief unten. Dafür beleuchten die Pollerleuchten ideal den Boden, weil ihr Licht nach unten fällt. Ein perfekter Weg über Weg oder Treppe ist so garantiert!

Energie und Pollerleuchten

Wichtig ist es bei der Außenbeleuchtung insgesamt, egal ob es sich um Pollerleuchten, Sockelleuchten oder sonstige Außenlampen handelt, dass sie energiesparend eingesetzt werden.

Gut ist hier zum Beispiel eine Zeitschaltuhr, mit der, passend zum jeweiligen Zeitpunkt des Nachteinbruchs, eingestellt werden kann, wann die Pollerleuchten angehen sollen. Wer keine kontinuierliche Beleuchtung für einen bestimmten Zeitraum will, sondern nur Licht haben möchte, wenn er tatsächlich vorbeigeht, sollte sich einen Bewegungsmelder installieren und diesen mit den Pollerleuchten verbinden.

LED ist natürlich eine gute Möglichkeit als Leuchtmittel bei Pollerleuchten. Wer besonders ökologisch denkt, sollte an Pollerleuchten mit Solarzellen denken – so sehen Pollerleuchten dann nicht nur schön aus und schenken mehr Sicherheit, sondern sind sogar ökologisch wertvoll!

Die vielen Vorteile von LED bei Pollerleuchten

Sollten Ihre Pollerleuchten am Tag nicht viele Sonnenstrahlen einfangen können, da Sie ungünstig liegen oder eher in schattigen Gebieten Licht spenden sollen, ist eine Solar-Leuchte leider nicht optimal. Eine gute Alternative sind Pollerleuchten, die LED nutzen. Warum? Das verraten wir Ihnen jetzt.

  • Im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen verbrauchen LED-Leuchten viel weniger Strom. Eine 8-Watt LED-Birne hat dieselbe Lichtausbeute wie eine 60-Watt-Glühbirne. Sie sparen also Strom und schonen somit Ihren Geldbeutel.
  • Gerade im Garten oder vor der Garage wird das Licht sofort benötigt. Mit LED für Ihre Außenleuchten gibt es keine Einschaltverzögerung. Das Licht erstrahlt nach dem Einschalten sofort in seiner hellsten Lichtintensität. Bei Energiesparlampen dauert es einige Zeit, bis die volle Lichtausbeute erreicht ist. Besonders praktisch sind zum Beispiel für den Eingangsbereich Pollerleuchten mit Bewegungsmeldern.
  • Dank einheitlicher Fassungen (E27, E14) ist auch der Austausch von LEDs kein Problem. Einfach eine Birne mit der richtigen Fassung nachkaufen und austauschen.
  • Praktisch ist auch, dass ein LED-Leuchtmittel nicht in den Sondermüll muss, wie es bei den Energiesparlampen der Fall ist. Während bei Energiesparlampen nämlich noch Quecksilber verwendet wrid, ist eine LED-Birne schadstofffrei. Vor allem im Garten, wo es gerne mal stürmt und schneit, ist das ein großer Vorteil. Falls Ihre Pollerleuchten mit LED zu Bruch gehen, werden so keine Schadstoffe freigesetzt.
  • Uns bei Westwing überzeugt vor allem auch die lange Lebensdauer von LED-Leuchtmitteln. 50.000-100.000 Stunden lang können diese kleinen Wunderwerke strahlen. Pollerleuchten mit Halogenlampen haben nur eine Lebenszeit von circa 2.000-4.000 Stunden. Da fällt die Wahl einem doch ziemlich leicht, oder?

Für den Außeneinsatz sind Pollerleuchten ideal, da Sie ihr Licht aus einer geringen Lichtpunkthöhe abgeben. So werden Wege bestmöglich beleuchtet. Wenn Sie sich für Pollerleuchten entscheiden, empfehlen wir als Leuchtmittel LED. So werden Sie lange Freude an Ihren eleganten Pollerleuchten haben!

Pollerleuchten online kaufen? So funktioniert Westwing: