Inhalt

  • Schlafcouch – Eine Couch mit Schlaffunktion
  • Schlafsofa mit Bettkasten
  • Ledercouch
  • Eckcouch

Couch ist nicht gleich Couch. Es gibt eine Vielzahl an den unterschiedlichsten Modellen und für Sie heißt das, dass Sie die Qual der Wahl haben! Aber welches Modell Sie auch immer auswählen: Die Couch ist ein absoluter Wohlfühlort!

Nicht nur die Optik einer Couch sollte uns restlos überzeugen, sondern auch der Komfort und wie bequem wir auf diesen Sitzmöbeln liegen und sitzen.

Schlafcouch – Eine Couch mit Schlaffunktion

Nicht nur stilvoll, sondern auch funktionell – genau diese Eigenschaften vereint die Schlafcouch! Heutzutage ist das Design so ausgereift, dass man vielen Couches nicht mehr direkt ansieht, dass sie ein Sofa mit Schlaffunktion sind. Mit wenigen Handgriffen und in einer wirklich kurzen Zeit kann man aus dem normalen Sitzmöbel eine bequeme Schlafmöglichkeit herzaubern. So hat man im Handumdrehen ein komfortables Bett für spontane Übernachtungsgäste. Gerade in kleinen Wohnungen, in denen das Wohn- und Schlafzimmer in einem Raum kombiniert ist, ist eine Schlafcouch eine wirklich sinnvolle und praktische Anschaffung.

Schlafsofa mit Bettkasten

Eine Schlafcouch ist an sich schon ein sehr funktionelles und nützliches Möbelstück, doch um den Nutzen dieses Interieur-Gegenstandes noch zu erhöhen, gibt es Modelle, die noch zusätzlich mit einem Bettkasten versehen sind. Eine Schlafcouch mit Bettkasten ist deswegen so unglaublich praktisch, weil man hier seine Bettwäsche verstauen kann, wenn man die Schlafcouch wieder zusammenklappt und so zu einem herkömmlichen Sofa umfunktioniert. In diesem Fall muss man seine Bettwäsche wie Kopfkissen und Duvetn nicht in einem Schrank oder einer Truhe verstauen.

Ledercouch

Eine Ledercouch ist in jedem Wohnzimmer ein absoluter Hingucker. Das natürliche Material sieht wunderbar aus und die Haptik eines echten Ledersofas ist traumhaft. Viele denken an ein kaltes und unangenehmes Gefühl, wenn sie an eine Ledercouch denken, doch dieser Gedanke täuscht: Wenn es sich bei dem Bezug um echtes Leder handelt, dann erkennt man dies an seiner doch sehr weichen Haptik. Echtes Leder wärmt sich bei Körperkontakt sehr schnell auf und passt sich der Körpertemperatur von uns an. Weiterhin bleibt echtes Leder nicht an der nackten Haut kleben, wie es bei Kunstleder der Fall ist. Wenn Sie also schon einmal kurz über eine Ledercouch nachgedacht haben, dann überlegen Sie es sich genau – diese Investition lohnt sich! Der ideale Partner einer Ledercouch ist der Chesterfield Sessel!

Eckcouch

Eine Eckcouch ist ein Sofa, bei dem sie Sitzflächen über eine Ecke zusammenstoßen. Diese Art einer Couch ist sehr gut für die Kommunikation, da man sich, wenn man zusammen auf der Couch sitzt, besser ansehen kann. Ein weiterer Vorteil einer Eckcouch ist der, dass – anders als bei herkömmlichen Sofas – kein toter Raum entsteht und die Ecke, in der das Ecksofa steht, ideal ausgenutzt wird. Um die Eckcouch noch zu erweitern, lässt sich hier super eine Recamiere anfügen. Es gibt auch vermehrt die Möglichkeit eine Eckcouch mit Schlaffunktion zu kaufen: So muss man nicht immer auf normale Zwei- oder Dreisitzer zurückgreifen, sondern auch auf eine Eckcouch mit einer integrierten Schlaffunktion.

XXL-Couch

Eine XXL-Couch zu besitzen ist wohl der Traum von Vielen! Die Füße hochlegen, gemütlich auf der Couch liegen und ausreichend Platz für viele Freunde – eine XXL-Couch ist toll! Aber bevor man sich für eine XXL-Couch entscheidet, sollte man sich über die Wirkung einer solch großen Couch im Klaren sein: Die Größe des Sofas sollte in einem ausgeglichenen Verhältnis zu der Raumgröße stehen, denn sonst wirkt das XXL-Sofa schnell zu wuchtig. Auch mit auffälligen und knalligen Farben sollte man bei einer XXL-Couch vorsichtig sein, damit sie sich nicht noch mehr in den Vordergrund drängt. Wenn man jedoch ein großzügiges und weitläufiges Wohnzimmer hat, dann eignet sich eine XXL-Couch hervorragend! Auch ein Sofa U-Form kann XXL-Ausmaße annehmen – herrlich zum entspannen!

Couch reinigen

Die Couch ist ein sehr strapaziertes und viel genutztes Möbelstück, da sind Flecken und Schmutz leider absolut keine Seltenheit. Bei der Reinigung der Couch kommt es in erster Linie auf das Bezugsmaterial der Couch an und zum anderen auf die Fleckenart. Ab und zu sollte jedes Sofa – egal mit welchem Material es bezogen ist – mit einer niedrigen Saugleistung abgesaugt und feucht abgewischt werden. Abgesehen davon gibt es aber noch je nach Bezug verschiedene Pflegearten. Stoff: Die meisten Stoffbezüge lassen sich – genau wie bei Teppichen – mit einem speziellen Reinigungsschaum reinigen, so greifen Sie die Couchoberfläche nicht mit schädlichen Reinigern an. Leder: Wenn etwas auf die Ledercouch verschüttet wird, dann sollte man den Fleck am besten umgehend entfernen – doch seien Sie vorsichtig: Durch zu starkes Reiben mit dem Tuch können Glasflecken auf dem Leder entstehen, deswegen sollten Flüssigkeiten lieber mit einem feuchten und weichen Tuch abgetupft werden. Um den oberen Teil der Rückenlehne oder die Armlehnen zu entfetten kann man Essigessenz benutzen.

Sitzhöhe, -tiefe und Sitzbreite

Bei einer Couch kommt es im Wesentlichen darauf an, welche Maße sie hat und für welche Zwecke sie im Detail genutzt wird. Die Sitzhöhe bezeichnet den Abstand vom Boden bis zur Sitzfläche der Polstermöbel: Je höher dieser Abstand ist, desto leichter fällt einem das Aufstehen, was besonders bei älteren Menschen wichtig ist. Eine Sitzhöhe von ca. 43 bis 45 Zentimetern ist für die meisten Menschen eine sehr angenehme Höhe für eine Couch. Die Sitztiefe wird von der vorderen Polsterkante bis zur Rückenlehne gemessen: Ein optimaler Richtwert liegt in etwa bei 55 bis 62 Zentimetern. Für einen bequemen Sitz sollte die Breite pro Sitzfläche zwischen 52 und 57 Zentimetern liegen. Je niedriger sie Sitzhöhe ist, desto tiefer ist die Sitztiefe – deswegen sind für viele junge Leute niedrigere Sofas die bequemere Variante.

Polsterung

Bei der Polsterung von Sitzmöbeln wie beispielsweise Couch oder Sofa werden die legere und die straffe Polsterung unterschieden. Bei der straffen Polsterung sitzt man eher auf dem Sofa und bei der legeren Polsterung fühlt man sich eher, als würde man in dem Sofa sitzen. Nicht nur vom Sitzgefühl her zeigt die Art der Polsterung einen Unterschied, sondern auch im Aussehen: Legere Polsterungen werfen schneller Falten, da der Bezug nicht mit dem Füllmaterial verbunden ist. Anders ist es bei der straffen Polsterung – hier ist das Füllmaterial mit dem Polsterbezug verbunden und bildet eine Einheit.

Samtcouch

Für einen perfekten Retro-Look sorgt eine Samtcouch im Wohnzimmer. Der Samtüberzug ist nicht nur super stylisch, sondern auch wirklich bequem. Die typischen Sofas mit Samtbezug sind im Unterbau aus Holz gefertigt und für zwei bis vier Personen ausgelegt. Gängige Couchfarben wie Schwarz, Weiß, Grau und Beige sucht man bei dieser Retrovariante vergebens. Besonders gefragt sind stattdessen folgende Farben für Samtbezüge:
  • Olivgrün
  • Senfgelb
  • Rubinrot
  • Aquamarin
Durch diese Farben ist Retro-Feeling im Raum vorprogrammiert! Mit einem dazu passenden Vintage Tisch vor der Couch und weiteren knalligen Retro Dekoration Elementen ist die Couch perfekt in Szene gesetzt. Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie Ihre gelungene Einrichtung!

Stilvolle Möbel und Wohnaccessoires online entdecken

Möbel & Wohnaccessoires

westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM11 gültig bis 20.11. auf die Premium Beratung

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten