Inhalt

  • Kinderzimmer zum Spielen und Träumen
  • Belastung und Ansprüche
  • Möbel im Kinderzimmer
  • Wandgestaltung

Kinderzimmer zum Spielen und Träumen

Spielen, Lesen, Lernen und Träumen. Unsere Kinderzimmer waren Ort des Geschehens. Sie waren voller Ideen und veränderten sich – ebenso wie wir. Im Kinderzimmer hüteten wir kleine Schätze, heckten große Pläne aus und dekorierten immer wieder neu. Poster von unseren Stars, eine Schublade voller Kleinigkeiten, Bilder der besten Freundin und der ersten großen Liebe: für all diese Dinge fanden wir Platz. Viele Jahre war dieser Raum der wichtigste. Aus dem sicheren Rückzugsort wurde nach und nach Ausdruck unserer Persönlichkeit.

Bei Westwing gibt es alles für liebevolle und lebendige Kinderzimmer. Für die Kleinsten haben wir hochwertige Babybetten, Wickelkommoden und Schränke in unseren Themen-Sales. Dazu passende Auflagen und Bettwäsche aus feinen Stoffen. Mit einem kuscheligen Teddy und schönen Vorhängen kann der Nachwuchs einziehen. Auch in den folgenden Jahren ist Westwing ein treuer Begleiter für die Entwicklung der Kinder und wird mit vielen verschiedenen Stilen auch ihren eigenen Wünschen gerecht. Lassen Sie sich inspirieren!

Belastung und Ansprüche

Kinderzimmer Bastelecke

Nicht nur den wildesten und aufregendsten Veränderungen unterliegt dieser Raum – er hat auch eine Vielzahl an Anforderungen zu erfüllen. Zum einen soll das Kinderzimmer natürlich funktionell sein, aber auf der anderen Seite ist ein sehr wichtiger Punkt, dass sich die Kleinen in ihrem Reich wohl und geborgen fühlen.

Möbel im Kinderzimmer

Die Möbel in Kinderzimmern müssen auch so einiges aushalten und mit sich machen lassen: Deswegen ist es wichtig, dass sie robust sind, um beim Toben der Kinder viel einstecken zu können. Die Möbel können individuell auf die Kinder oder das Geschlecht der Kinder zugeschnitten werden.

Farben sind für die Gestaltung des Kinderzimmers enorm relevant: Kinder lieben bunte Farben – egal ob die Farben knallig oder pastellig sind. Und genau so können dann auch die Kindermöbel sein! Doch man sollte es mit den Farben nicht übertrieben. Maximal zwei bis drei verschiedene Farben sollten im Kinderzimmer Verwendung finden, denn sonst wirken die Kindermöbel, die Wände und die Dekoration zu unruhig. Denn neben dem Spielen und Toben soll das Kinderzimmer immer noch ein ruhiger Rückzugsort sein!

Mit Naturholzmöbeln oder schlichten weißen Möbelstücken kann man nichts falsch machen und sie harmonisieren mit jeder Wand- und Teppichfarbe. Weiter lässt ein solch einfaches und schlichtes Interieur mehr Freiheit für eine individuelle Kinderzimmergestaltung.

Wandgestaltung

Weiße Wände lassen Räume größer erscheinen, so ist es natürlich auch bei Kinderzimmern. Deswegen gilt auch hier die Faustregel: Weniger ist mehr! Dennoch sind Wandfarbe, Wandbilder oder Wandtattoos in Kinderzimmern immer gerne gesehen. Solange man darauf achtet, dass es nicht zu übermäßig ist, kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Gerade bei kleineren Kindern kann eine zu unruhige und wilde Wandgestaltung zu einer Reizüberflutung führen.

Kinderzimmer Wandgestaltung und Garderobe

Atmosphäre

Im Kinderzimmer kann es nicht fröhlich und heiter genug zugehen. Es soll eine Phantasieoase sein und den Kindern soll es hier an nichts fehlen. So spielt auch die Atmosphäre im Kinderzimmer eine wichtige Rolle: Vor allem mit einer harmonischen Farbgebung kann eine spielerische und fröhliche Stimmung geschaffen werden, egal ob Wand- oder Möbelfarbe oder die Farbtöne von Schranktüren oder Schubladen.

Die Atmosphäre lässt sich auch durch den Einsatz von Vorhängen verändern. Doch bei den Vorhängen und der Gardinenstange sollte auf Sicherheit geachtet werden. Gerade die Gardinenstangen sollten so angebracht werden, dass sie nicht gleich herunterkrachen, wenn die Kleinen mal an den Gardinen ziehen.

Ordnung im Kinderzimmer

Im Kinderzimmer türmen sich die Spielsachen, Kuscheltiere und Bauklötze – aber auch hier sollte Ordnung herrschen. Damit die Kleinen nicht im heillosen Chaos versinken, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, um auch in diesem Raum Ordnung zu halten. Voraussetzung ist allerdings, dass im Kinderzimmer genügend Stauraum vorhanden ist. Platzwunder sind Boxen, Kommoden, Kisten, Schränke und Regale. In großen Kästen und Boxen können die Berge an Spielzeug im Handumdrehen verstaut werden. Eine Beschriftung der einzelnen Kisten kann helfen, dass alle Spielsachen und Plüschtiere auch wieder an ihrem richtigen und vorherbestimmten Platz landen.

Aufräumen im Kinderzimmer

Zu zweit in einem Zimmer

Oftmals – gerade in großen Städten – kommt das Problem auf, dass in der Wohnung nicht genügend Räume vorhanden sind, damit jedes Kind sein eigenes Kinderzimmer bekommen kann. Bei einem Kinderzimmer, das sich zwei Kinder teilen, sollten klare Bereiche geschaffen werden, damit jedes der Kinder einen eigenen Platz für seine Spiel- und Anziehsachen hat. Dies ist recht einfach mit Symbolen oder Farben zu handhaben. Bei Platzproblemen helfen Etagenbetten. Zwar sollte dieses Kinderzimmer multifunktional und geräumig eingerichtet sein, aber dennoch sollte auch die Individualität und der Charakter der Kinder nicht außer Acht gelassen werden. Jedes der Kinder hat seinen eigenen Charakter und seinen ganz eigenen Geschmack, der in der Einrichtung und Dekoration des Kinderzimmers in Betracht gezogen werden sollte.

Gestalten Sie mit Westwing das Kinderzimmer Ihrer Sprösslinge zu einem wahren Spieleparadies!


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM07 gültig bis 31.07.

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten