Inhalt

  • Ergänzen Sie Ihren Wohnstil mit Plaids
  • Eine Decke mit Inseltradition
  • Must-Have: Vielseitige Wohnaccessoires mit Kuschelfaktor
  • Binden Sie Plaids in Ihre saisonale Gestaltung ein

Ergänzen Sie Ihren Wohnstil mit Plaids

Ein Plaid ist auch nur eine Decke, oder nicht? Wenn wir an Plaids denken, dann fallen uns Wohndecken ein, wie sie in vielen Haushalten zu finden sind. Allerdings verbirgt sich hinter einem Plaid mehr als diese schlichte und eher ungenaue Assoziation. Denn Plaids sind Decken mit einer ganz eigenen Tradition. Entdecken Sie die kuschligen und Wärme spendenden, häufig gemusterten Wohndecken!

Bei Decken und Plaids mag es zwar Unterschiede geben, aber eins haben Sie gemeinsam: Sie wärmen uns an kalten Tagen. Dabei sehen sie noch gut aus! Je nach Muster, Stoff und Farbe können Plaids sogar unterschiedliche Wohnstile wie Vintage oder Shabby Chic unterstützen. Neben wunderbaren Möbeln und stilvollen Accessoires wollen wir bei Westwing Ihnen auch praktisches Zubehör zeigen. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise für Home & Linving.

Plaids

Eine Decke mit Inseltradition

Ein Plaid ist nicht einfach nur eine schlichte Decke, denn ein echtes Plaid zeichnet sich durch einige unverkennbare charakteristische Eigenschaften aus. Das Plaid hat seinen Ursprung in den schottischen Highlands, von wo aus es im Laufe der Zeit seinen weltweiten Siegeszug als Styleobjekt mit Tradition angetreten hat. Angepasst an diese Region und ihr eher raues Klima besteht ein richtiges Plaid aus einem leichten und hochwertigen Wollstoff mit ausgezeichneten Wärmeeigenschaften. In vielen Fällen trägt das Plaid außerdem ein klassisches Karomuster, welches ebenfalls auf seine ursprüngliche Heimatregion hinweist.

Bevor das Plaid zum trendigen Wohnaccessoire wurde, war es eigentlich eher ein Kleidungsstück, das die schottischen Highlander früher getragen haben. So hatten sie nicht nur immer eine warme Decke dabei, das Design und distinkte Muster der Plaids hat auch dem jeweils anderen Stamm ganz deutlich mitgeteilt, zu welcher Seite man gehörte. Das Plaid wurde dabei aus dem gleichen Material gefertigt wie der Kilt. Getragen wird ein Plaid entweder lose und gefaltet über der Schulter oder er wird mit einer Brosche befestigt. Typische Plaid-Farben sind Grau, Rot, Grün und Blau, mit Streifen leuchtenderer Farben wie Weiß, Orange oder Gelb. Original ist das Plaid aus Wolle, aber Plaid-Decken werden auch aus Baumwolle angeboten.

Must-Have: Vielseitige Wohnaccessoires mit Kuschelfaktor

Auch ein als Decke genutztes Plaid ist oftmals klassisch kariert, allerdings gibt es die trendige Wohndecke inzwischen auch in zahlreichen anderen Farbgebungen und mit anderen Mustern. Die verwendeten Materialien sind heute deutlich vielfältiger, wie Exemplare aus Polyester zeigen. Für ein hochwertiges Plaid gehört jedoch die Verwendung von Wolle zum guten Ton und je hochwertiger und exklusiver die Wolle ist, desto edler wirkt auch das Plaid. Neben klassischer Wolle von Schafen kommt oftmals qualitativ hochwertige Schurwolle von Lämmern oder Alpakas zum Einsatz oder bei besonders exklusiven Plaids auch reines Kaschmir.

Plaids und Wolldecken mit Fransen

Ein Plaid ist der Tradition nach aus eher dünn gewebten, aber wärmenden Stoff, sodass es geradezu dazu einlädt sich hineinzuwickeln und es auch nicht abzulegen, wenn man die Couch verlassen muss, um etwa die Teetasse nachzufüllen. Eben ganz in der Tradition des ursprünglichen Verwendungszwecks als Schulterdecke.

Allerdings sind Plaids auch abseits ihres wärmende Kuschelfaktors ein beliebtes Must-have, denn dank ihrer hochwertigen Optik in edlen und meist gedeckten Farben, mit klassischen und unaufdringlichen Mustern lassen sie sich einfach überall als traumhaftes Highlight in die Einrichtung und die Dekoration integrieren, wobei sie von Stil und unbestechlichen Geschmack des Besitzers zeugen.

Beachtet werden sollte bei der Dekoration jedoch, dass ein klassisches Plaid in der Regel etwas kleiner ist, als eine klassische Wohndecke, was auf den Ursprung als Schulterdecke zurückzuführen ist. Das tut seinem Nutzen jedoch keinerlei Abbruch, im Gegenteil! Ein Plaid eignet sich dank seiner handlichen Größe als Kuscheldecke nicht nur auf der Couch, sondern auch unterwegs. Egal ob über der Schulter getragen in der Wohnung oder unterwegs als kleine Kuscheldecke in der Reisetasche oder im Auto. Eins steht dabei fest, egal wo man hinfährt, im Zweifel ist man auch für ein ähnlich raues und ungastliches Klima wie im schottischen Hochland gerüstet.

Binden Sie Plaids in Ihre saisonale Gestaltung ein

Auf dem Plaid von heute finden sich nicht mehr nur das berühmte rote oder blaue Karo-Muster der Schotten. Diese Decke wird heute auch in vielen verschiedenen Farben und Mustern hergestellt. Da ein Plaid meistens offen auf einer Couch oder auf dem Bett liegt, ist es Teil der Interieur-Gestaltung. Nutzen Sie das aus! Mit Plaids und Decken können Sie sogar auch saisonale Akzente setzen!

  • Winter/Weihnachten: Für eine winterliche Atmosphäre sorgen besonders kuschelig aussehende Plaids! Es gibt solche mit Fell und auch Fellimitat. Sogar das typische Plaid-Motiv – das rote Karo-Muster – hat mit seinen grünen Streifen dank der weihnachtlichen Farben Rot und Grün etwas Winterliches! Aber es gibt Plaids auch mit winterlichen Motiven wie Schneeflocken.
  • Frühling/Ostern: Zarte und pastellige Farben geben im Frühling und zu Ostern den Ton an! Auch ein Plaid darf da mitmachen! Sie können das Karo-Muster neu auflegen und mit frischen Farben wie Gelb und Flieder wählen. Ebenso machen sich florale Muster erstklassig auf einem Frühlings-Plaid!

Traditionell oder nicht: Ein Plaid ist vielseitig einsetzbar! Nutzen Sie es ruhig für eine wohnliche Gestaltung Ihres Zuhauses aus!


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM12 gültig bis 31.12. auf die Premium Beratung

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten