Wohnzimmer Boho

Inhalt

  • Wie funktioniert eine Schlafcouch mit Bettkasten?
  • Schlafcouch als Bettersatz oder Gästebett?
  • Federkern: Ja oder nein?
  • Kann man im Bettkasten noch mehr unterbringen?

Als Übernachtungsgast freut man sich immer, wenn man von schöner, frischer Bettwäsche, weichen Kissen und einer bequemen Schlafmöglichkeit begrüßt wird. Doch wohin damit, wenn der Besuch vorbei ist, und die zusätzlichen Decken und Kissen verstaut werden sollen? Eine Schlafcouch mit Bettkasten ist für diese Situationen gut gerüstet. Dann heißt es nur: Bettkasten auf – Bettzeug rein! Auch für die Kissen und Plaids des Schlafsofas ist dann schnell ein Plätzchen gefunden.

Die Vorteile einer Schlafcouch mit Bettkasten liegen auf der Hand: sie spart Platz und stellt sogar noch zusätzlichen Stauraum zur Verfügung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man bei der Optik Abstriche machen müsste. Eine Schlafcouch mit Bettkasten erkennt man oft gar nicht als Multifunktions-Möbel! Welche schönen Möglichkeiten es für die eigenen vier Wände gibt, zeigen die Inspirationen im Westwing Magazin. Alles für einen guten Schlaf gibt es auch in den Themen-Sales.

Wie funktioniert eine Schlafcouch mit Bettkasten?Schlafcouch

  1. Ausziehen: Eine beliebte Variante der Schlafcouch mit Bettkasten ist diejenige, bei der die Liegefläche ausgezogen und so erweitert wird. Dafür ist im unteren Teil der Schlafcouch ein Schubkasten auf Rollen versteckt, der –einmal ausgezogen – als Erweiterung genutzt wird. Die Schlafcouch muss dafür nicht verschoben werden und bleibt ansonsten unbewegt.
  2. Klappen: Bei anderen Schlafsofas muss die Rückenlehne nach hinten oder vorne umgeklappt werden. Dafür wird natürlich die Schlafcouch mit Bettkasten ein Stück von der Wand gerückt, damit die Liegefläche auch ausgeklappt werden kann. Es entsteht ein Bett ohne seitliche Polsterung. Manchmal wird dann auch auf beiden Seiten die Armlehne weggeklappt.
  3. Klappen und ziehen: Einige Modelle haben jedoch auch einen etwas komplizierteren Klappmechanismus. Die Sitzfläche und Rückenlehne werden erst hochgeklappt und dann im Ganzen auf dem unteren Gestell zentriert. Dafür werden sie ein Stück nach vorne gezogen.
Der Bettkasten befindet sich im Normalfall unter der Liegefläche im Schlafsofa. Bei einer Schlafcouch ist manchmal auch ein zusätzlicher Lattenrost im Auszug vorhanden, unter dem sich dann noch ein Freiraum ist. Gerade ein Sofa U-Form mit Bettkasten bietet viel Gemütlichkeit und Stauraum!

Schlafcouch als Bettersatz oder Gästebett?

Eine Schlafcouch mit Bettkasten ist praktisch und vorteilhaft. Ob für spontanen Besuch mit Übernachtung oder als Stauraum für Decken und Co.: Es ist höchst angenehm, ein Sofa mit dieser Funktion zu besitzen. Sie wollen auf Ihrem Sofa sowohl gemütliche Abende vor dem Fernseher oder mit Freunden verbringen, aber gleichzeitig soll es auch Ihre Schlafoption sein? Vor allem in kleinen Kinderzimmern kann man oft nicht Couch und Bett zusammen unterbringen. Egal ob als Gästebett, Ihr Bett oder einfach nur als Sitzgelegenheit: Sofas müssen bequem sein! Die Schlaffunktion soll nicht die Ursache für Rücken- oder Nackenschmerzen sein. Daher ist es eine Überlegung wert, ob Sie für Ihre Schlafcouch mit Bettkasten Federkern eingebaut haben wollen oder nicht.

Federkern: Ja oder nein?

Für Ihre Schlafcouch mit Bettkasten können drei unterschiedliche Federarten in Frage kommen,
  • Zylinderfederkern: Einzelne Federn werden durch Spiralen verbunden, wodurch eine angenehme Federung entsteht.
  • Bonellfederkern: Ist die etwas verbesserte Variante des Zylinderfederkerns. Die Schlafcouch mit Bettkasten und Bonellfederkern reagiert reagiert auf unterschiedliche Belastungen: leichter Druck bewirkt hohe und weiche Elastizität. Je höher der Druck wird, desto härter wird die Sitzfläche.
  • Taschenfederkern: Der Name kommt daher, da die jede Feder in einzelne Taschen eingepackt wird. Die Elastizität und die Anpassung an den Körper sind besonders hoch. Zudem werden durch die Taschen Geräusche verhindert.
Damit die Federn der Schlafcouch mit Bettkasten beim Sitzen und Schlafen nicht gespürt werden, erhalten sie eine Umhüllung aus Schaumstoff. Federkern ist von Vorteil, da es ausdauernd und resistent ist. Zudem wird die Wirbelsäule entlastet. Sofas ohne Federkern sind meist nur mit Schaumstoff ausgelegt oder unterfedert. Wenn Sie keinen Federkern für Ihr Schlafsofa wollen, müssen Sie besonders auf die Dichte des Schaumstoffes und eine Unterfederung Acht geben. Kaltschaum ist sehr beliebt, da es sich dem Körper anpasst. Jedoch kann es zu Sitz- und Liegekuhlen kommen, wenn der Schaumstoff nicht hochwertig ist. Daher ist hier beim Kauf Vorsicht geboten.

Kann man im Bettkasten noch mehr unterbringen?

Wenn man eine sehr flauschige Decke in einen eher kleinen Bettkasten stopfen muss, kann dies eine komplizierte Aufgabe werden. Damit auch alles passt und nichts verstaubt, können Decken, Kissen und weitere Kleinigkeiten für das Sofa auch in Vakuum-Hüllen gepackt werden. Ohne die viele Luft sind Kissen und Decken plötzlich ganz flach. Bettkästen können so sehr vielen Decken ein Zuhause geben. Ob herkömmliche Couch oder Sofa mit Schlaffunktion – optisch erkennt man es nicht. Eine Schlafgelegenheit mehr im Haus zu haben, schadet jedoch nicht! Und bequem sollte es immer sein.

Schlafcouch mit Bettkasten online kaufen? So funktioniert Westwing:


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM11 gültig bis 20.11. auf die Premium Beratung

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten