Schwarze Gläser Weingläser

Inhalt

  • Merkmale guter Weißweingläser
  • Weißweingläser in unterschiedlichen Formen

Zum Entspannen, beim Abendessen und bei besonderen Anlässen darf ein heller Wein nicht fehlen? Halten Sie die Weißweingläser bereit und servieren Sie den edlen Tropfen bei richtiger Temperatur. Nur in einem entsprechenden Weißweinglas kann sich das Aroma des hellen Tropfens optimal entfalten. Andernfalls gehen wertvolle Aromen auf dem Weg zwischen Glas und Gaumen verloren. Damit der Wein im Glas kühl bleibt, sollten Sie die Weißweingläser nur etwa bis zur Hälfte füllen.


Für den perfekten Weingenuss sind die richtigen Weißweingläser unentbehrlich. Nicht nur das Material, sondern auch die Größe und Form der Weingläser beeinflussen das Trinkvergnügen. Auch der Geruch spielt für den Weingenuss eine entscheidende Rolle. Nur gute Weißweingläser bündeln die Aromen des Weines. Sie suchen Anregungen und Ideen für eine perfekte Tafel? Lassen Sie sich von den tollen Angeboten in den Westwing Themen-Sales inspirieren!

Merkmale guter Weißweingläser


Weißweingläser unterscheiden sich in Größe, Form und Design und können je nach individuellem Geschmack gewählt werden. Alle Gläser sollten allerdings bestimmte Anforderungen erfüllen:

Weißweingläser sind:

Glasklar
• Nur in einem durchsichtigen Weißweinglas kommt die Klarheit und Brillanz des Weines optimal zur Geltung.

Hauchdünn
• Je dünner das Glas, umso schneller erfolgt der Kontakt zum Wein.

Langstielig
• Sie sollten das Glas problemlos mit Zeige-, Mittelfinger und Daumen halten können. Der Griff am Stiel verhindert die Erwärmung des Weins durch Ihre Hand und unschöne Abdrücke am Bauch.

Sauber
• Vermeiden Sie Spülmaschinenreste oder zurückbleibende Schrankgerüche. Unsere Empfehlung: Spülen Sie im Zweifel das Weißweinglas mit einem Schluck Wein aus, das neutralisiert unerwünschte Noten.

Weißweingläser in unterschiedlichen Formen

Der Kelch vieler Weißweingläser ist wie bei Rotweingläsern bauchförmig, allerdings deutlich kleiner, da sich die feinen Aromen in einem zu großen Modell verlieren. Ein weiterer Grund für die geringere Größe ist die Serviertemperatur. Weißwein wird kalt serviert. In einem kleineren Glas kann er sich nicht so schnell erwärmen. Um die Temperatur zu halten, sollten Sie lieber wenig Wein in die Weißweingläser einfüllen und öfter nachschenken. Für Schaumweine wie Sekt und Champagner nutzt man sehr schlanke Gläser, um die Kohlensäure und das Aroma länger im Glas zu halten.


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM11 gültig bis 20.11. auf die Premium Beratung

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten