31 Mio. Mitglieder

Willkommen

  • Täglich neue Sales
  • Top-Marken bis zu -70%
  • Exklusiv für Mitglieder

Schon registriert?

Yoga Handtücher

Inhalt

  • Was ist das Besondere an einem Yoga Handtuch?
  • Warum sollte man zum Yoga ein Handtuch verwenden?
  • Welche Materialien eignen sich am besten?          
  • Die Vorteile von Yoga Handtüchern

Was ist das Besondere an einem Yoga Handtuch?

In erster Linie sind Yoga Handtücher saugstark, damit Sie damit auch schweißtreibende Yoga Stile wie Hot- oder Bikram Yoga praktizieren können. Zudem gibt es sie in verschiedenen Größen und Materialien , mit oder ohne Rutschnoppen, sodass Sie s auf der Matte oder ohne Matte verwenden können. Entweder Sie nutzen es also als Auflage über der Matte, oder haben es dabei um es während der Praxis als Polsterung oder Schweißtuch zu verwenden.

Es ist ein vielseitig einsetzbarer Begleiter für Yogis die viel reisen und oft unterwegs sind, die in Kursen auch fremde Matten nutzen, die stark schwitzen oder anstrengende schweißtreibende Yoga Stile bevorzugen.

Warum sollte man zum Yoga ein Handtuch verwenden?

Ein Yoga Handtuch ist kein Must Have wie etwa eine Matte. Vor allem nicht für Anfänger, aber es ist absolut praktisch für geübte Yogis die regelmäßig ihre Matte betreten und solche die es werden wollen.

Yoga Handtücher sollen mehr Komfort bringen. Gerade wenn Sie beim Yoga zu schwitzen beginnen, dann müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, abzurutschen. Wer es schon mal erlebt hat, der weiß, dass ein Herabschauender Hund mit verschwitzen Händen doppelt so anstrengend wird.

Das Handtuch für Yogastunden ist zudem ein guter Reisebegleiter, der nur wenig Platz im Gepäck einnimmt. Im Yoga Studio ist es aus Hygienegründen unverzichtbar. Mit dem Yoga Handtuch als Unterlage können Sie ohne Bedenken fremde Matten ausleihen und Kursmatten nutzen. Sie schwitzen dabei nur auf Ihr eigenes Handtuch und nicht auf die Yogamatte und schützen sich selbst vor Keimen oder Bakterienherden, die auf der Matte lauern könnten. Danach waschen Sie es ganz unkompliziert.

Hinzu kommt, dass Sie mit einem hübschen Yoga Handtuch selbst eine unansehnliche Matte im Handumdrehen umstylen können. Einfach Handtuch drüber und schon sieht die ganze Yogapraxis wesentlich stylischer aus. Selbst als Fitness- Handtuch oder auch für Pilates sind die Handtücher ein cooles Zubehör.

Welche Materialien eignen sich am besten?          

Yogis sind sich einig, das perfekte Yoga Handtuch sollte rutschfest sein. Zudem versprechen verschiedene Materialien aber auch unterschiedliche weitere Benefits. Manche sind besonders weich, andere extra saugstark, super leicht und dünn oder wiederum andere sind nachhaltig produziert.

  • Mikrofaser Gewebe punktet vor allem durch seine Saugfähigkeit. Sie können hier auch Modelle aus recycelten Materialien wählen. Das Material verspricht Griffigkeit auch bei Nässe. Sie können es ohne Schwierigkeiten also auch als Mattenersatz verwenden. Zudem ist das Material leicht und kompakt.
  • Baumwolle wird nur selten für die Funktionshandtücher verwendet. Trotzdem gibt es Modelle aus 100% Bio-Baumwolle. Auch sie sind dünn, leicht und saugstark. Wichtig ist dabei nur, dass sie mit einer rutschfesten Beschichtung an der Unterseite versehen sind.
  • Eine Kautschukbeschichtung an der Unterseite hält das Handtuch an Ort und Stelle, sodass es garantiert nicht wegrutscht, egal wie kräftig Sie ihre Hände und Füße in den Boden schieben.
  • Silikon-Noppen sind eine alternative Bodenbeschichtung des Handtuchs. Sie geben Ihnen und Ihrem Handtuch mehr Halt. So können Sie das Handtuch auf der Matte oder auf verschiedenen Untergründen verwenden.

Die Vorteile von Yoga Handtüchern

Das praktische Gadget bringt einige Vorteile mit sich. Natürlich können Sie auch ohne Handtuch problemlos Yoga praktizieren. Allerdings werden Sie die positiven Effekte des Tuchs nicht mehr missen wollen, wenn Sie es erst ausprobiert haben.

Die Vorteile von Yoga Handtüchern im Überblick:

  • Sie stehen auf dem Handtuch absolut rutschfest
  • Die Handtücher absorbieren Schweiß
  • Sie haben besseren Halt und werden bei schweren Asanas unterstützt
  • Sie können damit optimal reisen
  • Das Tuch kann die Yogamatte ersetzen
  • Auf fremden Yogamatten dient das Tuch als hygienische Auflage
  • Das Material ist extra schnelltrocknend
  • Sie sind leichter und dünner als normale Handtücher und trotzdem robust und saugstark
  • Sie können damit Ihre Knie, Ellenbogen oder Hände polstern
  • Die Handtücher sind auf die Größen von Yogamatten zugeschnitten
  • Das Tuch sieht toll aus und Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Farben und Mustern. Dementsprechend können Sie Ihre Yogamatte so gestalten, wie es ihnen gefällt.
  • Die Tücher sind unisex für Damen und Herren verwendbar, können aber in Größe und Stil an den Yoga angepasst werden

Die besten Tipps zur Pflege auf einen Blick

An sich sind Yogahandtücher super pflegeleicht trotzdem gibt es ein paar Tipps und Tricks, die Sie beachten sollten, damit Sie möglichst lange etwas von Ihrem Handtuch haben.

  1. Nachhaltige Tücher, die mit Farbstoffen frei von AZO, Blei und Schwermetallen gefärbt wurden färben anfangs manchmal ab. Achten Sie beim ersten und zweiten Waschgang darauf. Später müssen Sie keine Bedenken mehr haben.
  2. Bei 30°C wird das Handtuch hygienisch sauber.
  3. Geben Sie keinen Weichspüler oder gar Bleichmittel zur Wäsche.
  4. Bügeln Sie das Handtuch nach dem Waschen nicht. Dadurch beschädigen Sie die Unterseite mit Grip.
  5. Sie können das Handtuch bei niedriger Temperatur im Trockner trocknen. Oder Sie hängen es zum Trocknen auf.
  6. Wie oft sie das Handtuch waschen hängt von Ihrer Yoga Routine ab. Nach einer besonders schweißtreibenden Session lohnt es sich natürlich das Tuch zu reinigen. Ansonsten können Sie auch mehrere Einheiten damit absolvieren.

Tipp: Weiteres Yoga Zubehör zu Ihrem Handtuch

Gerade wer mehrmals in der Woche Yoga praktiziert der wird bald merken, dass Yoga Zubehör seh praktisch ist. Neben einer Matte brauchen Sie im Grunde zwar nichts für eine klassische Yoga-Einheit, aber mit verschiedenen Hilfsmitteln können Sie besser an Ihrer Praxis arbeiten. So unterstützen das Kissen, der Klotz oder Gurt Sie bei verschiedenen Asanas.

Wenn Sie sich bereits in Ihr Yoga Handtuch verliebt haben, dann sollten Sie sich auch diese passende Yoga-Zubehör anschauen:

  • Yogablöcke: Sie unterstützen bei vielen Asanas und geben Stabilität. Sie werden von Anfängern genauso gerne genutzt, wie von Profis
  • Yogagurte: Sie helfen vor allem beim Stretching. Damit können Sie intensiv an Ihrer Flexibilität arbeiten.
  • Yogataschen: Es gibt Yogataschen spezielle für die Yogamatte. In anderen Modellen passt neben der Tasche auch noch das Handtuch, die Klötze, der Gurt und die komplette Yogakleidung, von Yogahose bis Yogatop
  • Yogakissen: Es unterstützt einen angenehmen aufrechten Sitz, kann aber auch eingesetzt werden um das Knie oder den Kopf zu schonen und zu polstern. Optimal eignet es sich als Meditationskissen.
  • Yogadecke: Damit können Sie ebenfalls Ihren Sitz polstern, vor allem aber dienen die Decken zum Zudecken während der abschließenden Shavasana-Pose.
  • Klangschale: Je nach Yoga Stilrichtung werden Klangschalen vor, nach oder während der Einheit eingesetzt. Vor allem zur Meditation sind Klangschalen ein tolles Zubehör.

Yoga Handtuch kaufen

Ihr Yoga Handtuch sollte unbedingt zu Ihnen passen. Im besten Fall passen Farbe und Stil zu Ihrem Yoga Outfit. Vor allem aber sollte die Größe des Handtuchs auch der Größe Ihrer Matte entsprechen. Zudem muss das Tuch Ihren Bedürfnissen gerecht werden. Wer viel reist, braucht ein besonders kompaktes Yogatuch. Wer auf schweißtreibendes Hot Yoga setzt, der braucht entsprechend saugstarkes Material. Zudem sollte das Yoga Handtuch leicht zu reinigen sein und aus umweltschonender Produktion kommen.

Bei Westwing finden Sie passende Handtücher, die Sie als Zubehör für Ihre nächste Yogastunde verwenden können. Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen, Schwitzen und Stretchen.