Es ist so weit: Die Temperaturen sinken und Festivitäten werden vom Garten nach drinnen in die Stuben und Wohnzimmer verlegt. Raclette ist dann besonders an Tagen wie Silvester oder Weihnachten eine beliebte Gelegenheit, Freunde oder Familie nach Hause einzuladen und einen schönen Abend zu verbringen. Viele kleine Raclette-Schälchen wandern dann mit unterschiedlichen Inhalten unter die Grillplatte oder werden mit Grillgut von der Oberseite bestückt. Jeder kann genießen, was ihm beliebt, denn Raclette ist zugleich gesellig und individuell.


Jedes Zuhause wird noch schöner, wenn die Atmosphäre und Stimmung gut sind. Damit das gelingt, hilft Westwing dabei, für den richtigen Rahmen zu sorgen. Weil beim Raclette viele Zutaten benötigt werden, kann ein schönes Tafelgeschirr für einen einheitlichen Look sorgen. Auch eine zum Anlass passende Tischdecke sorgt für eine saubere Grundlage. Bei Westwing gibt es für besondere Gelegenheiten tolle Inspirationen von der Serviette bis zum Weinglas!

Raclette – das Festtagsessen

Was ist das Wichtigste am Raclette? Richtig, der Käse! Damit das Raclette auch zum Festmahl werden kann, sollte der Käse gut schmelzen und den ganzen Abend ausreichend vorhanden sein. Ob vegetarisches Pfännchen oder Häppchen vom Grill, mit einer Scheibe Käse oder sogar dem zuvor geschmolzenen Käse vom Halter, wird jede Portion zum Genuss. Wenn es um die Festtage geht, denken viele von uns ganz selbstverständlich an Raclette oder auch Fondue.

Welcher Raclette-Käse ist der Richtige?

Weil Raclette vom Käse lebt, ist diese Wahl wohl die schwierigste. Sie ist aber letztlich nur vom Geschmack abhängig. Die beliebtesten Sorten und ihre Geschmacksvarianten, haben wir für Sie aufgelistet!

RacletteRaclette-Käse: Der beliebteste Käse ist der sogenannte Raclette-Käse. Ein zartschmelzender Vertreter seiner Art, der dennoch mit einem kräftigen Aroma für Gaumenfreuden sorgt. Er harmoniert gut mit Gemüse und Fleisch und kann auch danach noch gut zu einem Stück Brot gegessen werden.

Bergkäse: Nicht ganz so schmelzend und doch ein Raclette-Genuss ist Bergkäse. Von mild bis sehr herzhaft finden verschiedene Sorten mit Fleisch und Gemüse zusammen auf den Teller. Auch ein kleines Kartoffel-Pfännchen im Raclette lässt sich wunderbar mit Bergkäse garnieren.

Camembert: Für Süßes und Herzhaftes gleichermaßen gut geeignet ist Camembert im Raclette. Nach den großen Portionen sind kleine Pfännchen mit Camembert und Preiselbeeren oder Birnen ein wahrer Genuss. Auch Ziegenkäse kann hier seinen Weg auf den Tisch finden. Experimentierfreude beim Essen lohnt sich!

Mozzarella: Wer es lieber nicht ganz so herzhaft mag und sich auch beim Raclette gerne an die gute Pizza vom Italiener um die Ecke erinnert, darf sein Pfännchen mit Mozzarella krönen. Der weiße „Gezupfte“ harmoniert natürlich mit Tomaten aber auch mit Schinken oder Schrimps.

Was man für ein Raclette benötigt

Ein Raclette funktioniert nicht ohne einen ordentlichen Raclette-Grill. Ob nur klein für vier Personen, oder in einer großen Ausführung für acht oder gar 12 Gäste – ein Raclette Grill bietet immer schnellen Genuss.

Raclette-Pfännchen: Meist sind sie im Set inRaclette ausreichender Stückzahl enthalten, manchmal müssen es noch ein paar Pfännchen mehr sein. Auch oben auf der Grillplatte des Raclettes können einige Portiönchen Platz finden.

Schaber: Damit die kleinen Köstlichkeiten auch vom Pfännchen auf den Teller wandern, sollten sie mit einem nicht kratzenden Schaber oder Spatel vom Pfännchen geschoben werden. So bleibt die Anti-Haft-Beschichtung unbeschädigt.
Wenn das Zubehör zusammengestellt ist, kann das Raclette beginnen. Einem ausgedehnten Speisevergnügen und schönen Abend steht so nichts im Wege.

Raclette: Alles nur Käse?

Denken Sie bei Raclette bloß nicht nur an Käse. Vor allem die verschiedenen Gemüse und Fleischsorten sorgen für ein ausschweifendes Abendessen. Mit den Liebsten gemütlich Zeit zu verbringen wird mit passenden Getränken noch besser.

So funktioniert Westwing:


Diese Sales starten heute

Kommende Sales