Schmiedeeiserne Pfanne

Schmiedeeiserne Pfanne

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSchmiedeeiserne Pfanne-Guide

Eisen ist das beste Material für Pfannen – warum sonst verwenden so viele Profi-Köche seit jeher eine gusseiserne oder schmiedeeiserne Pfanne? Wenn man einen Profi fragen würde, er würde sofort darauf schwören, dass zum Braten und Kochen nichts über Eisenpfannen geht. Und die Profis müssen es schließlich wissen: Eine gusseiserne und schmiedeeiserne Pfanne macht Sie zum Star-Koch in Ihrem Zuhause.

Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele – und wie kann man gutes Essen zaubern? Natürlich mit den richtigen Küchenutensilien. Eine schmiedeeiserne Pfanne ist da der Grundstein. Wir von Westwing lieben gutes Essen und wollen, dass Sie sich in Ihrem Zuhause richtig wohlfühlen. Für uns heißt das nicht nur ein schönes Zuhause auf den ersten Blick zu haben, sondern auch auf den zweiten – wenn der Blick in die Küchenschränke geht zum Beispiel. Entdecken Sie tolle Küchenutensilien für Ihre Traumküche in unseren täglich wechselnden Themen-Sales – jetzt bei Westwing!

Die schmiedeeiserne Pfanne überzeugt

Eine Eisenpfanne – insbesondere eine schmiedeeiserne Pfanne – hat viele Vorteile gegenüber der üblichen beschichteten Bratpfanne:

  • Gute Wärmeleitfähigkeit – so verteilt sich die Wärme besser auf die ganze Pfanne und verringert den Energieverbrauch beim Kochen.
  • Keine schädliche Kunststoffbeschichtung – durch Einbrennen erzeugt man eine natürliche Fettkohleschicht, die auch gegen Anhaften des Essen schützt.
  • Für alle Herdarten geeignet – Induktion, Ceran, Gas, offenes Feuer oder Backofen, eine schmiedeeiserne Pfanne ist mit allem kompatibel.
  • Robust und praktisch unverwüstlich – Voraussetzung ist natürlich richtige Pflege.
  • Hält große Hitze optimal aus – so kann die Hitze ohne Verminderung an das Bratgut weitergegeben werden.

Wie Sie sehen ist eine guss- oder schmiedeeiserne Pfanne ein tolles Küchenutensil. Mit all den Vorteilen wundert es nicht, dass Profis zur Eisenpfanne greifen. Und auch wer einmal eine schmiedeeiserne Pfanne hatte, will die gute Bratpfanne nicht mehr missen. Das Beste ist: Eisenpfannen gibt es in allen möglichen Ausführungen – mit niedrigem oder hohem Rand, 18 cm bis 25 cm Bodendurchmesser, schmiede- oder gusseisern.

So brennen Sie Ihre schmiedeeiserne Pfanne ein

Damit Sie lange etwas von einer Eisenpfanne haben, ist die richtige Pflege entscheidend. Vor dem ersten Benutzen muss die Bratpfanne zunächst eingebrannt werden. Dazu muss man zunächst den Korrosionsschutz mit heißem Wasser oder Spülmittel auswaschen. Anschließend erhitzt man hitzefestes Öl sehr stark und brät darin etwa fünfzehn Minuten lang rohe, gesalzene Kartoffelschalen – diese muss man gelegentlich wenden. Danach muss die Pfanne mit klarem Wasser ausgewaschen und vorm nächsten Benutzen noch einmal gründlich eingefettet werden.

Eine guss- oder schmiedeeiserne Pfanne dürfen Sie nach dem Einbrennen nicht mit Spülmittel reinigen. Auswischen mit einem feuchten Tuch oder Küchenkrepp reicht vollkommen aus, denn so bleibt die Patina der Eisenpfanne erhalten.

Pflege- und Reinigungstipps für die schmiedeeiserne Pfanne

Damit die schmiedeeiserne Pfanne Ihnen lange gute und treue Dienste erweisen kann, ist etwas Pflege nötig. Ein hilfreicher Tipp ist es, direkt nach dem Braten die schmiedeeiserne Pfanne mit einem Glas (oder zwei – je nachdem, wie groß Ihre Pfanne ist) Wasser abzulöschen. So löst sich der noch warme Bratensatz leichter, als wenn es noch Zeit hat einzutrocknen. Die entstehende Mischung aus Fett und Wasser wischen Sie dann mit einem Stück Küchenpapier weg. Ist der Bratensatz hartnäckig, können Sie mehr Wasser mit Salz oder Essig vermengt hinzufügen. Dies sollte dabei helfen, die Reste vom Pfannenboden zu lösen. Dass der Boden mit der Zeit dunkler oder sogar schwarz wird, ist normal und kann nach längerem Gebrauch kaum verhindert werden.

Eine weitere Möglichkeit hartnäckige Speisereste zu entfernen ist das Verbrennen dieser. Hierfür schalten Sie Ihren Backofen auf 250° ein und lassen die schmiedeeiserne Pfanne eine Stunde lang darin. So äschern Sie die Speisereste ein und können Sie danach einfach abspülen. Nicht vergessen: Nach dieser Methode müssen Sie die Bratpfanne neu einbrennen, da die Patina entfernt wurde. Die schmiedeeiserne Pfanne sollte nie in der Spülmaschine gewaschen werden oder längere Zeit mit Spülmittel eingeweicht werden. Dies beschädigt die oberste Schicht der Bratpfanne und erleichtert die Bedingungen zur Rostbildung.

Trocknen Sie die Pfanne immer gut und gründlich ab, denn feuchte Stellen fördern ebenfalls die Entstehung von Rost. Eine schmiedeeiserne Pfanne kann – unter Beachtung dieser Pflegetipps und der des Herstellers – beinahe ein Leben lang ein voll funktionstüchtiges Küchenutensil in Ihrem Zuhause werden.

Haben wir Sie auf den Geschmack gebracht? Werden Sie mit Ihrer eigenen schmiedeeisernen Pfanne zu einem echten Koch-Profi – so können Sie garantiert tolle Gerichte für Ihre Lieben zaubern.

Schmiedeeiserne Pfanne online kaufen? So funktioniert Westwing: