Sekretär

Sekretär

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSekretär-Guide

Es gab sie einmal. Die Zeit, in der man sich schönes Papier zurechtlegte, einen guten Füllfederhalter oder Stift in die Hand nahm und mit einer gepflegten Handschrift einige liebe Zeilen zu Papier brachte. Dies geschah in vielen Häusern am geschätzten und wertvollen Sekretär. In Sekretären waren alle Dinge untergebracht, die man zum Briefeschreiben und zum Erledigen von Papieren benötigt. Danach wurde die Klappe wieder geschlossen und der Sekretär sah wieder aus wie ein Schrank.

Für viele ist ein alter Sekretär ein liebgewonnenes Möbel, das jeden Umzug mitmacht und überall einen neuen Platz bekommt. Sekretäre machen Lust, selbst wieder einmal einen Brief statt einer E-Mail zu verfassen und sind nach wie vor Aufbewahrungsorte für Papier und Stift. Ein Sekretär ist heute mehr Schmuck als viel genutztes Möbel. Deshalb sind auch neue Modelle stilvolle Vertreter einer anderen Zeit. Schöne Sekretäre und tolle Einrichtungsideen gibt es auch im Westwing Magazin und den Themen-Sales.

Was ist ein Sekretär?

Jeder hätte gerne seinen eigenen Sekretär! Zwar können unsere schönen Möbel Ihnen keinen Kaffee kochen, Anrufe entgegennehmen oder Termine planen, trotzdem sind sie unwahrscheinlich große Helfer. Denn Arbeiten ist ein Prozess, der nur selten gradlinig verläuft: Blätter mit Informationen überfluten den Arbeitsplatz, Schreibutensilien, Unterlagen.

Ein Sekretär ist ein Schreibtisch, der über einen Aufsatz verfügt, mit kleinen Schubladen, Fächern und Türen, hinter denen alles perfekt geordnet ist. So kann man immer die Informationen aus dem Sekretär ziehen, die gerade benötigt werden, und sie schnell wieder hinter Schubladen und Türen verstauen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

So einfach zaubern Sie mädchenhaftes und hübsches Flair auf Ihrem Sekretär!

SekretärWelchen Sekretär wählen?

Ein Sekretär ist natürlich ein perfekter Platzsparer und kann schon mal den einen oder anderen Aktenschrank, Rollcontainer oder eine extra Kommode ersparen. Aber damit er sich auch harmonisch in den restlichen Haushalt einfügt, sollte man den Sekretär im richtigen Look wählen.

Biedermeier: So richtig populär wurden die Sekretäre in der Biedermeier-Epoche, einer Zeit des wohlhabenden Bürgertums zwischen 1815 und 1848, in der neue Betonung auf traditionelle Werte und private Annehmlichkeiten gelegt wurde. Ein gedrechselter Sekretär aus Nussbaum oder Eiche ist auch heute noch ein schönes Stück. Antike Sekretäre original aus dieser Zeit haben zwar ihren Preis, aber sie müssen ja nicht antik sein. Neue Sekretäre im Biedermeier-Stil sind oft genauso schön.

Kolonialstil: Der Stil der Kolonien mischt dunkles Holz und englischen Stil mit der Exotik und dem Abenteuer ferner Länder. Ein schöner Sekretär durfte in keinem Arbeitszimmer eines Kolonialherren fehlen. Neben dem dunklen und oft exotischen Holz sind Kolonialfarben wie Creme, erdiges Rot oder Meeresblau eine schöne Ergänzung, zum Beispiel als zugehörige Kissen für den Stuhl.

Romantisch: Besonders feminin, leicht und romantisch wirkt der Sekretär in Weiß. Egal, ob Shabby oder Modern, weiß ist immer eine sanfte Farbe, die sich auch beim Sekretär hervorragend macht, vor allem, wenn man dazu Knäufe aus Metall und Accessoires aus Korb wählt.

Modern: Auch in einem modernen Haushalt kann ein Sekretär Platz finden. Denn auch ohne alten Look ist er ein praktischer und schöner Schreibtisch. Moderne Sekretäre mit glatten Linien und Fronten gibt es zum Beispiel in Buche, Kiefer oder Eiche, meist jedoch nicht mehr als Massivholz, sondern als Spanplatten mit Furnier.

Shabby Chic: Sie lieben Vintage-Möbel? Sie mögen es, wie man anhand der kleinen Gebrauchs- und Altersspuren die Geschichte eines wunderschönen Möbelstücks erahnen und spüren kann. Wählen Sie den Sekretär dazu noch in hellen nahezu weißen Holztönen, erhalten Sie einen großartigen Schreibtisch im Shabby Chic! Verstecken Sie nicht die hierzu passenden und geschichtsträchtigen Gebrauchsspuren Ihres neuen Lieblingsstückes: Gerade das macht den Charme des Wohnstils Shabby Chic aus. Romantische und feminine Akzente setzen Sie außerdem, wenn Ihr Sekretär süße Verzierungen an den Füßen oder am Rand besitzt. Ein wunderschöner Hingucker!

Sekretär mal anders

Ein kleiner Sekretär, der als Schreibtisch nicht mehr Platz für den PC birgt, aber immer noch zu schön ist, um gehen zu müssen, kann auch kreativ wiederverwendet werden, zum Beispiel als dekorativer Platz für Ausstellstücke wie kostbares Geschirr, Figuren oder Pflanzen. So kann er in der Küche als Geschirrschrank dienen, im Garten bzw. der Terrasse als edler Pflanztisch und überall im Haushalt, um Dekoratives und Geliebtes auszustellen.

Ihr Sekretär ist schwer woanders unterzubringen? Dann möbeln Sie ihn doch einfach auf! Manch einen Sekretär mit Aufsatz kann man vorsichtig zerlegen und lackieren, beizen, oder mit Decoupage verzieren, damit er ein echtes Sammlerstück wird. Vielleicht lässt sich der obere Teil auch ganz abnehmen, dann kann der Sekretär ein Revival als Konsolentisch starten. Egal, ob antik, Biedermeier, weiß oder modern, ein so schönes Möbelstück sollte nicht leichtsinnig aufgegeben werden!

Ein Sekretär war früher ein Zeichen des Wohlstandes und des Luxus. Ein Grund, ihm auch heute noch einen Platz zu geben, wo er mit seinem royalen Look für glamouröse Momente sorgt und mit seinen Funktionen den Alltag erleichtert.

Sekretär online kaufen? So funktioniert Westwing: